Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ein Job für Frühaufsteher
Hannover Aus der Stadt Ein Job für Frühaufsteher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 16.12.2016
Barbara Laue weiß genau, in welchen Briefkasten welche Zeitung gehört. Quelle: Villegas
Hannover

Es ist dunkel und ruhig morgens um 4 Uhr an der Eichstraße. Nur das kleine Licht an Barbara Laues Zeitungswagen blinkt in vielen verschiedenen Farben. „Menschen treffe ich um die Uhrzeit kaum“, sagt die 63-Jährige. Seit zweieinhalb Jahren trägt sie in der List und der Oststadt Zeitungen aus – unter anderem für die HAZ. Auch die Menschen, in deren Briefkästen sie die Zeitungen und Prospekte wirft, bekommt sie selten zu Gesicht. „Nur ab und an, wenn jemand wirklich früh raus muss, dann drückt man ihm die Zeitung schon mal selbst in die Hand.“

Dass ihr Arbeitstag dann beginnt, wenn die meisten Menschen noch schlafen, mache ihr nichts aus. „Ich bin das gewohnt“, sagt Laue, während sie schnellen Schrittes die Bütersworthstraße entlangläuft. Früher hat sie auf dem Großmarkt gearbeitet. „Da musste ich auch so früh anfangen.“ Doch dann erlitt ihr Mann Peter einen Schlaganfall. Das sei eine schwere Zeit gewesen, erzählt sie. „Mit der Sprache und dem Gedächtnis hat es nicht mehr so geklappt“, sagt sie. „Ich habe immer überlegt, was wir machen könnten.“ Dann habe sie gelesen, dass nach Zustellern gesucht wird. „Das schien mir genau richtig für ihn“, sagt Laue. Immerhin müsse man sich als Zeitungszusteller Straßen und Häuser merken. Ein gutes Training. Da sie eh jeden Morgen mit ihm mitgegangen sei, habe sie sich dann einfach auch beworben.

Seitdem trägt sie sechs Tage die Woche Zeitungen aus. „Urlaub habe ich mir bisher nie genommen und krank war ich eigentlich auch noch nicht“, erzählt sie stolz. Das mit der Gesundheit liege vielleicht auch am Job, immerhin arbeitet sie an der frischen Luft und bewegt sich viel. Ihr Job mache ihr einfach Spaß. „Nur wenn es so richtig regnet, schimpfe ich schon mal.“ Gegen 5 Uhr ist ihre Runde zu Ende. „Mein Mann legt sich ja immer noch mal hin. Ich kann das nicht“, sagt Laue. Sie bereite dann schon das gemeinsame Frühstück zu – und liest in Ruhe ihre Zeitung.

Zusteller (m/w) gesucht!

Die Madsack Logistik Mitte GmbH ist noch auf der Suche nach zuverlässigen Zustellern (m/w) für die jeweiligen Zeitungs-Vertriebsgesellschaften in Stadt und Region. Die Frühaufsteher müssen mindestens 18 Jahre alt sein und morgens bis 6 Uhr die Zeitung an die Abonnenten verteilt haben. Interessenten können sich bewerben bei: Madsack Logistik Mitte GmbH, Nadja Fisse, Lilienthalstraße 19 in 30179 Hannover, per E-Mail an bewerbungen@zustelllogistik.de und unter Telefon (05 11) 12 12 32 58.

Von Lisa Malecha

In der Region steht 2018 die Neuorganisation der Dezernate an. Die Christdemokraten sollen stärker zum Zug kommen – und haben so ihre Pläne. Cora Hermenau spielt darin offenbar eine Hauptrolle. In der CDU gibt es Überlegungen, ihr das Sozialressort zu übertragen.

Mathias Klein 16.12.2016

Im Zuge einer paranoiden Schizophrenie hatte ein 36-Jährige grundlos auf fremde Kinder und Erwachsene eingetreten. Das Gericht ordnete vor fünf Monaten die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an. Der Verteidiger hatte dagegen Revision eingelegt – und ist nun gescheitert.

Michael Zgoll 16.12.2016

Nach komplizierten Verhandlungen unter Moderation der Stadt haben sich Hannovers Einzelhändler Freitag auf die vier Termine für verkaufsoffene Sonntage im kommenden Jahr geeinigt. Im Januar wird es keine Sonntagsöffnung geben.

Bernd Haase 16.12.2016