Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rückblick auf erfolgreichen "Sommereinsatz"

HAZ hilft Rückblick auf erfolgreichen "Sommereinsatz"

Der "Sommereinsatz" der HAZ und Stiftung Sparda-Bank bietet direkte Hilfe für kleine Vereine und Initiativen in der Region Hannover. In diesem Jahr konnte die Aktion insgesamt 15 Institutionen der Region Hannover helfen. Darunter Kindergärten, Sportvereinen und soziale Einrichtungen.

Voriger Artikel
Pro Bahn fordert Kameraüberwachung in Zügen
Nächster Artikel
Eilenriedebeirat feiert 60-jähriges Bestehen

Arbeitseinsatz für einen trockenen Bauwagen: Wie hier in Barsinghausen packten zahlreiche Vereine im Sommer für ihre Einrichtungen an. Die Initiative „Sommereinsatz“ half den Ehrenamtlichen dabei. Foto: Schaarschmidt

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Die Nachricht des Waldkindergartens Barsinghausen klang beunruhigend. Die "Deisterwiesel"-Kinder aus dem Bullerbachtal sind zumeist draußen in der Natur unterwegs und finden in der Regel nur bei Regen und Kälte Unterschlupf in einem Bauwagen. "Doch das Dach ist sanierungsbedürftig", schrieb die zweite Vorsitzende, Uta Weiland, der HAZ. "Die mehreren Schichten Dachpappe sind rissig geworden und weisen an einigen Stellen Löcher auf. Zudem läuft das Regenwasser nicht über die Regenrinnen ab. Und wird die Dachpappe angehoben, zerbröselt sie." Ein Waldkindergarten ohne Rückzugsort bei Regen? Hilfe war dringend nötig. Also bewarb sich der Verein um einen "Sommereinsatz" der HAZ-Redaktion und der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover - die direkte Hilfe für kleine Vereine und Initiativen in der Region Hannover. Der Waldkindergarten bekam einen Zuschuss von 2700 Euro für Handwerker und Material. Mit den finanziellen Mitteln und der Beratung durch Experten wurde das Dach Ende September saniert. Ehrenamtliche Helfer und zahlreiche Kinder packten mit an und feierten das gemeinsame Werk mit einem fröhlichen Matschfest.

Der "Sommereinsatz" bietet direkte Hilfe für kleine Vereine und Initiativen aus der Region Hannover. Der "Sommereinsatz" ging dieses Jahr bereits in die zweite Saison. Dieses Jahr profitierten insgesamt 15 Vereine von der Hilfe der Aktion. 

Zur Bildergalerie

Gefeiert wurde in der zweiten Saison des "Sommeinsatzes" reichlich. Der Grill scheint für Vereine im Sommer mindestens genauso wichtig zu sein wie die Wahl einen Kassenprüfers. Bei insgesamt 15 Einsätzen in Stadt und Umland wurde fast immer nach der erfolgreichen Arbeit angestoßen und gemeinsam gegessen. So luden die Mitglieder des Kleingärtnervereins Grasdorf natürlich die Malermeister ihres frisch gestrichenenen Gärtnertreffpunkts auf ein Feierabendbier ein. Die Spieler des SV 06 Lehrte feierten mit mehr als 30 Helfern die Sanierung eines 30 Jahre alten Grillplatzes - und schnitten fast nebenbei bei hochsommerlichen Temperaturen Büsche, reparierten eine alte Dachrinne und verlegten neue Pflastersteine. Und auch die Siedlergemeinschaft in Barsinghausen wärmte zur Verschönerung ihres Festplatz die Kohle und Grillroste.

Die Handwerker wurden fast immer von freiwilligen Helfern bei ihrem Einsatz unterstützt. So kümmerten sich an der Wassermühle Laderholz Ehrenamtliche um eine neue magnetische Informationstafel, verteilten Splitt um den idyllischen Mühlteich und zupften reichlich Unkraut. In Schloss Ricklingen griffen Helfer zu Schaufeln und Spaten und gruben Fundamente für die Fitnessgeräte eines neuen Mehrgenerationenplatz. Und in Amedorf bekamen Ruhebänke des idyllischen Franzseebades einen neuen Anstrich. Rasenkanten wurden abgestochen und Fenster gestrichen.

Nicht selten wurde der "Sommereinsatz" sportlich begleitet. So erhielt der Verein Grün-Weiß Goltern Hilfe beim Einbau einer neuen Flüssiggasanlage für Duschen mit warmen Wasser - und lud Mitglieder direkt zu ein paar spontanen Runden Boule ein. Der Fußballverein SC Elite in der Nähe des Hannover-96-Stadions erhielt zwei neue Trainer- und Mannschaftshäuschen - Eröffnung der Holzhütten natürlich bei einem Heimspiel. Und in der sozialen Einrichtung Plinke in Linden nahmen Kinder die neue Schaukel und das Trampolin auch sofort in Beschlag.

Besonders beeindruckend waren die Einsätze immer dann, wenn bei kleinen handwerklichen Veränderungen ganze Nachbarschaften tatkräftig mit anpackten. So wurde der Nachbarschaftstreff in der List gestrichen, der sich auch um eine Kleiderkammer für Bedürftige kümmert. Der Verein Freunde Auf der Bult, der seit sechs Jahrzehnten für Projekte für Kinder, Jugendliche und Krankenhausmitarbeiter von Lichterfesten bis Lesungen durchführt, bekam für die Suchthilfeeinrichtung Teen Spirit Island einen neuen Platz für Fahrradbügel. Und im Kinderschutz-Zentrum Hannover wurde das Spielzimmer gestrichen und Heizkörper mit Holzplatten abgedeckt. Niemand soll sich dort verletzen können. "Das Kinderschutz-Zentrum in Hannover hilft und berät seit zwölf Jahren bei Gewalt gegen Kinder. Wir bewerben uns, weil wir unsere ganze Energie in die Arbeit für Kinder, Jugendliche und ihre Familien stecken", schrieb Geschäftsführerin Antje Möllemann - das "Sommereinsatz"-Team half natürlich.

Von Jan Sedelies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.