Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Die HAZ lädt ein zur Politischen Mittagspause
Hannover Aus der Stadt Die HAZ lädt ein zur Politischen Mittagspause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 09.10.2017
Hannover

Das Konzept: Auf dem Kröpcke können Kandidaten exakt zwei Minuten lang erklären, warum man ausgerechnet ihnen und ihrer Partei die Stimmen geben sollte.

Die Parteien haben uns im Vorfeld der Veranstaltung jeweils bis zu vier Kandidaten benannt. Die Form der Präsentation ist ihnen freigestellt: Sie können Reden halten oder mit großen Gesten für sich werben oder Plakate schwenken. Einzige Regel: die Prinzipien der gegenseitigen Fairness und des Anstandes. Die Reihenfolge der Auftritte bestimmt das Zufallsprinzip: Es wird gelost. Die Idee zur Politischen Mittagspause stammt aus der Kreativwirtschaft. Beim „Elevator Pitch“ (Aufzug-Präsentation) geht es darum, Ideen und Projekte so schnell und klug vorzustellen, dass theoretisch eine Aufzugfahrt , um Kunden, Investoren oder eben Wähler zu begeistern. Schnelle Projektvorstellungen sind längst Bestandteil von Kongressen junger Gründer. So stellten im Sommer Jungunternehmer im Pavillon Geschäftsideen in nur 30 Sekunden vor, um Mitarbeiter und Investoren zu gewinnen. Für die politischen Vertreter und ihre Ideen für Niedersachsen sollen es dann doch zwei Minuten sein.

Interesse am Format gibt es in allen Parteien. CDU, FDP und AfD haben erste Kandidaten benannt, während SPD, Grüne und Linke die Teams noch zusammenstellen. So treten für die CDU etwa Mareike Wulf, Dirk Toepffer und Torsten Luhm an. Für die FDP gehen Sylvia Bruns, Joachim Algermissen und Björn-Christian Seela an den Start. Für die AfD haben Stephan Bothe, Peer Lilienthal und Dana Guth zugesagt. HAZ-Leser und Passanten können die finalen Teams am Donnerstag erleben. Die Politische Mittagspause mit O-Tönen der Kandidaten beginnt um 12 Uhr - und endet nach einer Stunde. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele kennen Schauspieler Gernot Endemann noch an der Seite der Kinderstars Samson und Tiffy in der Sesamstraße. Seit 15 Jahren lebt er nun in Hannover – und steht mit 75 Jahren immer noch auf der Theaterbühne.

Susanna Bauch 09.10.2017

Viele Hannoveraner dürften sich bereits auf das Tiergartenfest am kommenden Sonnabend gefreut haben – doch das Familienfest wird erstmals seit 40 Jahren nicht stattfinden können. Die Stadtverwaltung sagt das Fest ab, aus Sicherheitsgründen.

Andreas Schinkel 12.10.2017

Blinde Menschen können zwar nicht sehen, sie werden aber gesehen. Manch eine blinde Frau möchte sich deshalb schminken - genauso wie sehende Frauen auch. Wie sie ein Make-up trotz ihrer Einschränkung richtig aufträgt, erklären neue Videos im Internet von Tina Sohrab aus Hannover.

09.10.2017