Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das war der Morgen in Hannover am 5. Oktober

Das ist heute wichtig Das war der Morgen in Hannover am 5. Oktober

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Die nächste Baustelle auf der Autobahn 2 wird begonnen, Sophia stellt ihren Rap vor und Comedy-Newcomer Vincent Pfäfflin tritt auf.

Voriger Artikel
So wird das Maritim-Hotel bald aussehen
Nächster Artikel
Überraschung im Totschlagsprozess
Quelle: HAZ
++ 11.00 Uhr:  Das war der Morgen in Hannover

An dieser Stelle endet der Newsticker an diesem Montag. Wir wünschen allen Lesern ein angenehmen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum  HAZ-live-Archiv.

++ 10.47 Uhr: Jugendherbergen bieten Flüchtlingen Unterkunft     

Wo sonst Klassen Freizeiten machen, hoffen nun Menschen auf den Start in ein neues Leben: Weil Notunterkünfte aus allen Nähten platzen, hält das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) einige Häuser für Flüchtlinge vor. Vor allem im Winter müsse möglichst vermieden werden, dass Menschen in Zelt schlafen, sagte Oliver Engelhardt vom DJH-Landesverband Unterweser-Ems. Bereits seit Februar steht deshalb die Herberge in Zeven (Landkreis Rotenburg/Wümme) komplett für bis zu 100 Flüchtlinge zur Verfügung. Das Angebot soll bis August 2016 bestehen. In anderen Häusern - wie etwa in Bremen - sollen Flüchtlinge im Winter im laufenden Betrieb aufgenommen werden.

++ 10.29 Uhr:  Weiter Behinderungen im Bahnverkehr

Nach dem Stellwerksbrand im Ruhrgebiet hat sich der Fernverkehr der Deutschen Bahn nach Hannover noch immer nicht vollständig normalisiert. Es kommt auch am Vormittag weiter zu Behinderungen, da ICE- und IC-Züge umgeleitet werden müssen. Einige Züge haben bis zu 15 Minuten Verspätungen. Bereits am Sonntag hatten die Folgen des Brandes auch im Norden den Bahnverkehr behindert. Das betroffene Stellwerk der Bahn liegt in Mülheim/Ruhr an der Strecke zwischen Duisburg und Essen. Dort verläuft eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen der Deutschen Bahn.

++ 10.07 Uhr:  Comedy-Newcomer Pfäfflin im Pavillon

Sie haben heute Abend noch nichts vor? Wir haben zwei Kulturtipps für Sie. Der Comedy-Newcomer  Vincent Pfäfflin tritt mit seinem Programm “Ich vertrau dir nicht” ab 20.30 Uhr im Pavillon auf. Pfäfflin hat den RTL Comedy Grand Prix 2015 gewonnen. Zudem startet heute Abend eine neue Reihe in der Cumberlandschen Galerie: Sie heißt “Teilzeit-Flaneure” und ist eine Lese-Show für Satire, Pop, Polemik und komische Literatur. Dabei sind ab 20 Uhr Hartmut El Kurdi, die Wohnraumhelden und als Gast Oliver Maria Schmitt (Titanic). Weitere Tipps und Termine finden Sie im Veranstaltungskalender für Hannover.  

++ 9.52 Uhr:  Stau nach Unfall auf A2

Noch eine Staumeldung - und wieder kommt sie von der A2: In Fahrtrichtung Braunschweig hat es zwischen Hämelerwald und Lehrte einen Unfall gegeben. Weil die Fahrbahn auf einen Streifen verengt wurde, staut sich der Verkehr hier auf 4 Kilometer Länge. 

++ 9.48 Uhr:  Kartoffelkäfer profitieren vom warmen Winter

Die Kartoffelkäfer gab es auch in diesem Jahr wieder häufiger. Sie profitierten in Niedersachsen unter anderem von vielen Kartoffelknollen, die wegen des warmen Winters in der Erde nicht erfroren, wie Dr. Stefan Krüssel, Leiter der Zoologie im Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, sagt. "Es war kein Problemjahr, aber auch in diesem Jahr mussten Bekämpfungsmaßnahmen durchgeführt werden, weil die sogenannten Bekämpfungsrichtwerte mancherorts überschritten wurden." Die Grenze seien 15 Larven pro Pflanze. "Kartoffelkäfer sind häufige Schädlinge bei den Kartoffeln, bei Massenauftreten ist Kahlfraß möglich."

++ 9.25 Uhr:  HAZ-Tipp des Tages

Jazz aus dem Süden mit Punk und Tuba: Das ist Matthias Schriefls Handschrift. „Shreefpunk Reloaded“ heißt das Konzert des Allgäuers heute im Jazz-Club (Am Lindener Berge 38). Mit seiner Interpretation gewann Schriefl kürzlich den „WDR Jazzpreis für Improvisation“ – auf sein Publikum wartet also Außergewöhnliches! Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt kostet 20, ermäßigt 15 Euro. 

++ 9.12 Uhr:  Prozess um Totschlag aus Eifersucht

Am Landgericht Hannover beginnt in diesen Minuten der Prozess gegen eine 47-Jährige wegen Totschlags. Die Anklage wirft der Frau vor, ihre ehemalige Lebensgefährtin erschlagen zu haben. Diana S. war am 4. April festgenommen worden, nachdem sie in der Nacht zuvor offenbar auf ihre 20 Jahre ältere Ex-Freundin in deren Wohnung in Mittelfeld eingeprügelt hatte.  Die 67-Jährige erlitt damals so schwere Verletzungen, dass sie noch am Tatort starb.

++ 8.55 Uhr: Verkehrssituation im Berufsverkehr

Ein Blick auf die Straßen: Auf der Autobahn 2 (Richtung Dortmund - Hannover) steht in der Abfahrt Wunstorf-Kolenfeld ein defekter Lastwagen. In der Gegenrichtung gibt es zwischen dem Dreieck Hannover-West und Hannover-Herrenhausen ein ungesicherte Unfallstelle. Die neue Großbaustelle auf der Autobahn 2 macht sich zudem bemerkbar: Zwischen Wunstorf-Kolenfeld und Garbsen staut sich der Verkehr auf mehreren Kilometern.

++ 8.44 Uhr: Stadt sucht Koordinator für City of Music

Zum 1. Oktober hat die Stadt eine Koordinierungsstelle eingerichtet, die Projekte und Ideen rund um die Unesco-Auszeichnung „City of Music“ bündeln und verzahnen soll. Auf die Stellenausschreibung gab es 100 Bewerbungen, so Harald Härke, Personal- und demnächst städtischer Kulturdezernent, zur HAZ. Mit zehn Bewerbern, die in der Stadtverwaltung arbeiten, liefen derzeit Gespräche.

++ 8.26 Uhr: Wirtschaftsminister auf Iran-Reise

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) setzt heute seine Iran-Reise fort. Begleitet wird er auf der fünftägigen Reise durch das Land von einer 70-köpfigen Wirtschaftsdelegation. HAZ-Reporter Lars Ruzic ist auf der Reise dabei. Den neuesten Bericht lesen Sie hier.

++ 8.17 Uhr: Bürgerbüro gibt Führerscheine aus

Das Bürgerbüro der Region Hannover in der Hildesheimer Straße 20 nimmt von sofort an auch Anträge auf Fahrerlaubnisse entgegen und händigt Führerscheine aus. Vorteil für die Kunden: Das Bürgerbüro hat längere Öffnungszeiten als die bisher ausschließlich zuständige Führerscheinerlaubnisstelle. Letztere muss nur noch aufsuchen, wer eine spezielle Beratung benötigt. 

++ 7.59 Uhr:  Kartenverkauf bei Hannover 96 startet

Während die Profis von Hannover 96 ihren trainingsfreien Tag nach dem Sieg gegen Werder Bremen genießen, haben die Mitarbeiter in der Geschäftsstelle Einiges zu tun: Der Vorverkauf für Mitglieder und Dauerkarteninhaber für das Pokalspiel gegen Darmstadt 98 (27. Oktober) und das Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (21. November) beginnt.

++ 7.47 Uhr: Frankfurter gestaltet Maritim um

Der Frankfurter Architekt Christoph Mäckler hat den Architektenwettbewerb für die Gestaltung des Maritim Grand-Hotels am Friedrichswall gewonnen. Mäckler gilt als einer der innovativsten Architekten Deutschlands. Die Stadt will die Pläne am Montag vorstellen. Das Maritim schließt seinen Betrieb zum Jahreswechsel. Dann soll grundsaniert werden.  Die Stadt, der das Grundstück gehört, hatte eine bessere Fassadengestaltung verlangt.

++ 7.35 Uhr:  Umleitung der Üstra-Linie 371

Wegen der Bauarbeiten an der B 65 wird ab heute die Buslinie 371 im Berich Ilten umgeleitet. Betroffen sind die Richtungen Bilm/Reuteranger und Sehnde /Borsingring. Die Umleitungen dauern voraussichtlich bis zum 6. November. 

twitter_tweet

++ 7.22 Uhr:  Zahl der Gemeinden sinkt in Niedersachsen

Die Zahl der Gemeinden in Niedersachsen geht immer weiter zurück. Zu Beginn dieses Jahres gab es landesweit noch 971. Dies sind 20 weniger als Anfang 2014 und rund 50 weniger als vor fünf Jahren, wie das Landesamt für Statistik (LSN) in Hannover in seinem aktuellen Monatsheft berichtet. Mehr dazu lesen Sie hier.

++ 7.08 Uhr:  45-Jährige stirbt bei Autounfall

Eine Autofahrerin ist infolge eines Unfalls im ostfriesischen Dornum gestorben. Die 45-Jährige kam in der Nacht zum Montag in einer Kurve mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, wie eine Polizeisprecherin sagte. Dabei wurde sie aus dem Wagen herausgeschleudert, der Feuer fing und ausbrannte. Die Frau starb noch an der Unfallstelle. Warum sie von der Straße abkam, war zunächst unklar.

++ 6.53 Uhr:  Potash zieht sich bei K+S zurück

Der kanadische Düngemittelhersteller Potash hat den Übernahmeversuch des deutschen Konkurrenten K+S abgeblasen. Wegen der zuletzt stark eingetrübten Marktlage und des Widerstands der K+S-Führungsriege sei es nicht mehr im Interesse der Potash-Aktionäre, eine Offerte abzugeben, teilte das kanadische Unternehmen am Montagmorgen in Saskatoon mit. K+S, das seinen Sitz in Kassel hat, unterhält auch zwei Werke in der Region Hannover: K+S Sigmundshall in Bokeloh (Wunstorf) und die K+S Baustoffrecycling in Sehnde.

++ 6.41 Uhr: 200.000 Euro Schaden nach Brand in Doppelhaus

Ein Feuer hat ein Doppelhaus mit einer Werkstatt in Bassum (Landkreis Diepholz) zerstört. Der Sachschaden werde auf rund 200 000 Euro geschätzt, sagte ein Polizeisprecher. Das Gebäude habe leer gestanden, es seien in der Nacht keine Menschen verletzt worden. Ermittler würden am Montag voraussichtlich das abgebrannte Gebäude untersuchen. Brandstiftung werde nicht ausgeschlossen. Das Gebäude sollte dem Sprecher zufolge durch die Stadt möglicherweise als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt werden. Einen Mietvertrag mit der Stadt habe es allerdings noch nicht gegeben.

++ 6.32 Uhr: Verspätungen des Bahnverkehrs

Wegen eines Stellwerksbrands im Ruhrgebiet müssen Pendler weiter mit Verspätungen rechnen. Auch in Hannover kommen einige Fernverkehrszüge teils erheblich verspätet an, mitunter liegen sie 40 Minuten hinter der geplanten Ankunftszeit zurück. "Im Laufe des Tages wird es noch zu Beeinträchtigungen kommen", sagte ein Bahnsprecher.  Bereits am Sonntag hatten die Folgen des Brandes auch im Norden den Bahnverkehr behindert. Das betroffene Stellwerk der Bahn liegt in Mülheim/Ruhr an der Strecke zwischen Duisburg und Essen. Dort verläuft eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen der Deutschen Bahn.

++ 6.18 Uhr: Baustellen in Hannover

Nicht nur auf der Autobahn 2 wird gebaut, auch in Hannover gibt es zahlreiche neue Baustellen. An gleich fünf Stellen müssen sich Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einstellen. Unter anderem wird wegen des vierstreifigen Ausbaus der Bundesstraße 65 der Knoten Ahlten-Höver in Fahrtrichtung Braunschweig bis zum 8. November gesperrt. In Fahrtrichtung Hannover ist der Abschnitt wieder frei. Alle Baustellen finden Sie hier.

++ 6.09 Uhr: Neue Großbaustelle auf der A2

Der Start in die Woche dürfte für viele Pendler auf der Autobahn 2 mit einer unangenehmen Überraschung beginnen. Heute beginnen zwischen Wunstorf und Herrenhausen die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke des Hauptfahrstreifens in Richtung Berlin. Während der Bauzeit stehen auf der 6,3 Kilometer langen Strecke lediglich zwei Spuren zur Verfügung. Bis zum 30. Oktober müssen Autofahrer deswegen mit erheblichen Behinderungen und Staus in diesem Bereich rechnen. Aktuell gibt es jedoch noch keine Behinderungen.

++ 6.00 Uhr: Das ist heute in Hannover wichtig

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ! Mit unserem Live-Ticker „HAZ live“ starten Sie gut informiert in den Tag. Bis um 11 Uhr lesen Sie an dieser Stelle alle wichtigen Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.