Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das war der Morgen in Hannover am 28. September

Das ist heute wichtig Das war der Morgen in Hannover am 28. September

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Im Kita-Streit werden die Verhandlungen in Hannover fortgesetzt. Seit dem September 1975 fahren U-Bahnen durch Hannover. Und soll es ein Verbot für Alkohol in Bus und Bahnen geben?

Voriger Artikel
Bürgervotum zu Alkoholverbot in Bahnen?
Nächster Artikel
Keine klare Sicht auf den Blutmond
++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen

An dieser Stelle endet der erste Newsticker an diesem Montag. Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen Wochenstart. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum   HAZ-live-Archiv .

++ 10.37 Uhr: Spamfilter-Festival soll weitermachen

Nach Abschluss der ersten Netzkultur-Themenwoche im Kulturzentrum Pavillon wollen die Initiatoren das Projekt 2016 fortsetzen. „Einige Veranstaltungen waren gut besucht“, sagt Organisator Marcus Munzlinger. Am Donnerstag etwa, als die Auswirkungen der digitalen Revolution auf die Arbeitswelt Thema waren, seien rund 80 Besucher gekommen statt der erwarteten 50. Auch Netzfeminismus oder die Lesung der Beatpoeten seien auf Interesse gestoßen. Bei dem Festival war eine Woche lang in Dutzenden Veranstaltungen über Internetkultur debattiert worden, dazu gab es Konzerte und Happenings mit Künstlern. Der Pavillon versucht so, auch ein jüngeres Publikum zu erreichen.

Das Spamfilter Festival im Pavillon Hannover ist gestartet.

Zur Bildergalerie
++ 10.18 Uhr: Aus Alt mach Neu

Ein Tischläufer aus altem Kassettenband, Taschen aus Airbagresten und Armbänder aus recyceltem Gold – Kunsthandwerk, das nachhaltig, fair gehandelt und praktisch ist, ist bisher eine Seltenheit. 33 Kunsthandwerker und Designer, die sich diesen Grundsätzen verpflichtet haben, präsentieren ihre Produkte aktuell in der Ausstellung „Materialwelten“ in der Handwerkskammer an der Berliner Allee 17. Die Ausstellung dauert noch bis zum 17. Oktober und ist montags von 11 bis 14 Uhr sowie dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Ausstellungsführungen finden am Mittwoch, 30. September und 14. Oktober, jeweils von 16.30 bis 17.30 Uhr statt.

++ 9.59 Uhr: Sprechstunde von Oberbürgermeister Schostok

Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok steht heute von 16 bis 18 Uhr Bürger in einer Sprechstunde in seinem Dienstzimmer zur Verfügung. Wer Interesse hat, wird gebeten, sich ab 14.30 Uhr nummerierte Karten für einen Termin in Zimmer 76a (Bürgerbüro) im Erdgeschoss des Rathauses abzuholen.

++ 9.45 Uhr: Stau auf dem Weg Richtung Süden

Und noch ein Stau: Auf der Autobahn 7 stehen die Fahrzeuge zwischen Derneburg/Salzgitter und Seesen in Richtung auf einer Länge von 15 Kilometern. Die Verkehrsmanagementzentrale rät dazu, due ausgeschilderten Umleitungen zu nutzen.

++ 9.28 Uhr: Jugendherbergen nehmen Flüchtlinge auf

Die Jugendherbergen in Hannover und Mardorf am Steinhuder Meer können ab sofort Flüchtlinge aufnehmen. So steht es in einer Dienstanweisung an die Leiter der Unterkünfte, die der Landesverband Hannover des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) beschlossen hat.

++ 9.09 Uhr: Gespräch über Gewalt

Beim Literarischen Salon der Leibniz Universität stellt heute von 20 Uhr an der Historiker Jörg Baberowski sein Buch "Räume der Gewalt" vor. Warum wird ein Mensch gewalttätig? Wann wird er das? Was hindert Menschen daran, Interessen so durchzusetzen? Diesen Fragen geht er im Gespräch mit dem Moderator Jens Meyer-Kovac nach.

++ 8.50 Uhr: 40 Jahre U-Bahn in Hannover

Seit dem September 1975 fahren U-Bahnen durch Hannover: Das „Jahrhundertereignis“ Tunnelbau soll die Stadt für Autos zur Stadt für Menschen machen. Zehn Jahre nach dem ersten „Rammschlag“ am Waterlooplatz lief unter dem Hauptbahnhof der erste, Stadtbahnwagen mit der Typenbezeichnung TW 6001 in die U-Bahn-Station ein. Ein Blick zurück.

Seit dem September 1975 fahren U-Bahnen durch Hannover: Das „Jahrhundertereignis“ Tunnelbau soll die Stadt für Autos zur Stadt für Menschen machen.

Zur Bildergalerie
++ 8.30 Uhr: Stockender Verkehr auf der A2

Auf der Autobahn 2 gibt es zwischen dem Dreieck Hannover-West und Hannover-Lahe sechs Kilometer stockenden Verkehr.

++ 8.10 Uhr: Gründerwettbewerb wird international

Der höchstdotierte und renommierteste Wettbewerb für Unternehmensgründer in der Region Hannover erhält in diesem Jahr bei der 13. Auflage erstmals eine internationale Komponente. Außerdem haben die Sparkasse Hannover und die Wirtschaftsentwickler von Hannoverimpuls als Ausrichter die Gesamtdotierung von 80 000 Euro auf 100 000 Euro aufgestockt.

++ 7.50 Uhr: Kastanien sammeln für den Tiergarten

Der Termin kommt so zuverlässig wie der Herbst: Die Stadt fordert wieder Kinder auf, Eicheln und Kastanien für die Winterfütterung im Tiergarten zu sammeln. Die Aktion läuft von heute bis einschließlich zum 9. Oktober. Aus gegebenem Anlass bitten die Mitarbeiter darum, die gesammelten Baumfrüchte nicht über längere Zeit in Plastiktüten aufzubewahren. 

++ 7.30 Uhr: Kita-Streit in Hannover geht in nächste Runde

Im festgefahrenen Kita-Tarifstreit werden die Gespräche über mehr Geld für Erzieher heute in Hannover fortgesetzt. Für den Fall eines Scheiterns schloss der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, neue Streikaktionen nicht aus. „Jetzt geht es darum, in den Verhandlungen am Montag und Dienstag auszuloten, ob es noch Möglichkeiten für Verbesserungen an der Schlichtungsempfehlung gibt. Wenn ja, wird dies zum Gegenstand einer Urabstimmung“, sagte Bsirske der HAZ. Und weiter: „Wenn nein, stellt die Arbeitgeberseite die Weichen für eine Eskalation des Konflikts.“

++ 7.17 Uhr: Nebel behindert den Verkehr

Erst war der Blutmond wegen Hochnebel nicht sichtbar, nun behindert Bodennebel den Verkehr: Teilweise beträgt die Sicht keine 50 Meter.

++ 7.00 Uhr: Herrenhäuser Straße wieder frei

Die Einbahnstraßenregelung auf der viel befahrenen Herrenhäuser Straße soll ab Montag aufgehoben werden. Dann ist auch der Abschnitt zwischen Burgweg und Schaumburgstraße wieder in beide Richtungen befahrbar. Grund für die wochenlange Sperrung der Herrenhäuser Straße waren die Bauarbeiten am neuen Hochbahnsteig der Haltestelle Schaumburgstraße.

++ 6.44 Uhr: Stau wegen Baustellenabbau

Weil die Baustelle zwischen Langenhagen und Hannover-Lahe auf der A2 abgebaut wird, staut sich der Verkehr in Richtung in Richtung Osten auf drei Kilometern Länge.

++ 6.36 Uhr: Bürgervotum zu Alkoholverbot in Bahnen

Die CDU will bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr ein Alkoholverbot in Bussen und Bahnen in und um Hannover zur Abstimmung stellen. „Dann wissen wir endlich, was die Bevölkerung darüber denkt“, sagt CDU-Regionspolitiker Philipp Plath. Das Ergebnis der sogenannten Bürgerbefragung müsse dann Grundlage für eine spätere Entscheidung der Regionsversammlung sein. Bei der SPD hält man die Idee für „reinen Populismus“.

Was meinen Sie?

Sollte es in Hannovers Bussen und Bahnen ein Alkoholverbot geben?

++ 6.18 Uhr: Bilder vom Blutmond

Wer die Mondfinsternis mit dem sogenannten Blutmond über Hannover sehen wollte, musste richtig früh aufstehen. Nebel behinderte die Sicht. Gegen 5 Uhr war von dem Spektakel in der Landeshauptstadt nichts mehr zu erkennen.

++ 6 Uhr: Der Morgen in Hannover

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ! Mit unserem Live-Ticker „HAZ live“ starten Sie gut informiert in den Tag. Bis um 11 Uhr lesen Sie an dieser Stelle alle wichtigen Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Jazz Club gibt historische Dokumente ans Stadtarchiv

Verträge mit internationalen Jazzgrößen, Fotos, Zeitungsartikel und Plakate für Events wie das "Swinging Hannover": Historische Dokumente aus 50 Jahren Jazz Club übergab der Club jetzt an das Stadtarchiv Hannover.