Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der Morgen in Hannover am 14. Juli

Das ist heute wichtig Der Morgen in Hannover am 14. Juli

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute steht die Grundsteinlegung des neuen Plenarsaals des Niedersächsischen Landtages an. Und der Blick richtet sich gespannt zu Hannover 96.

Voriger Artikel
Mogli zum Mitsingen
Nächster Artikel
Prämie künftig auch für Üstra-Kontrolleure?
++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen

An dieser Stelle endet der erste Newsticker an diesem verregneten Dienstag. Wir wünschen allen Lesern noch ein schönen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Falls Sie noch nicht wissen, was Sie am Wochenende machen sollen: Hier sind ein paar Tipps. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum HAZ-live-Archiv.

++ 10.41 Uhr: Experten diskutieren über Abfallgebühren

Zu einer öffentlichen Anhörung mit Diskussion zum Thema Müllgebühren lädt die Region Hannover für heute ein. Welches Berechnungssystem ist erste Wahl? Welcher Gebührenmaßstab ist „gerechter“? Oder sollte jeder Haushalt mehr oder weniger nur für die Menge Restmüll zahlen, die tatsächlich in der Tonne oder im Sack landet? Acht Experten diskutieren diese Fragen von 16 Uhr an öffentlich im Regionshaus (Eingang Hildesheimer Straße 18). Das Hearing ist Bestandteil der Bürgerbeteiligung zum Abfallgebührensystem in der Region.

++ 10.19 Uhr: Zusätzliche Unterrichtsstunde beschäftigt Richter erneut

Nach dem Erfolg niedersächsischer Gymnasiallehrer und Schulleiter vor dem Oberverwaltungsgericht beschäftigen sich die Richter in Lüneburg heute seit 10 Uhr noch einmal mit der um eine Stunde erhöhten Unterrichtszeit. Der 5. Senat wird über fünf weitere Normenkontrollanträge von Schuldirektoren entscheiden. Die Anträge der fünf Leiter von Gymnasien waren erst kurz vor der OVG-Entscheidung vom 9. Juni eingereicht worden und konnten deshalb nicht zusammen mit den anderen verhandelt werden. Der 5. Senat hätte da gern über alle 14 Anträge gemeinsam entschieden, wie der Vorsitzende damals betonte.

++ 10.03 Uhr: Schnellwege sind nachts gesperrt

Wegen Bauarbeiten muss der  Messeschnellweg zwischen den Anschlussstellen Weidetor und Misburg  in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Hannover Buchholz von 21 bis 5 Uhr am Mittwoch für den Verkehr voll gesperrt werden. Eine Umleitung über den Weidetorkreisel, die Klingerstraße, Podbielskistraße und Buchholzer Straße ist ausgeschildert.

++ 9.47 Uhr: Radfahrer erleidet bei Unfall Schulterfraktur

Bei einem Unfall auf der Straße Am Pferdeturm hat sich am Morgen ein Fahrradfahrer die Schulter gebrochen. Er war mit einem Auto zusammengestoßen und gestürzt. Zum Unfallhergang liegen noch keine weiteren Informationen vor.

++ 9.35 Uhr: Südlink bereitet auch als Erdkabel Probleme

Vertreter von gut 20 Kommunen haben in Hannover über den weiteren Umgang mit der umstrittenen Starkstromtrasse Südlink beraten. Obwohl sie wohl weitgehend unterirdisch verlegt werden soll, werden Probleme mit dem Naturschutz befürchtet, vor allem in Moornähe.

++ 9.16 Uhr: Vortrag über Fontane-Roman

In seinem kurzen Roman „Schach von Wuthenow“ erzählt Theodor Fontane von einer traurig endenden Liaison in der Berliner Gesellschaft – und spart dabei nicht mit Kritik an den preußischen Ehrbegriffen des 19. Jahrhunderts. Gabriele Meuer spricht in ihrem Vortrag „Symptome des Verfalls“ heute, 14. Juli, über den Roman. Die Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft beginnt in den Räumen der Fritz-Behrens-Stiftung, Hildesheimer Straße 430, um 19.30 Uhr.

++ 8.57 Uhr: Bücherei und Freizeitheim wieder geöffnet

Nach dem Wasserrohrbruch: Stadtbibliothek und Freizeitheim Vahrenwald sind ab heute wieder wie gewohnt geöffnet.

++ 8.36 Uhr: Staus auf Meseeschnellweg und Südschnellweg

Mehrere Staus erschweren die Fahrt in Hannover derzeit: Auf dem Südschnellweg staut sich der Verkehr zwischen Landwehrkreisel und Hildesheimer Straße in beiden Richtungen auf drei Kilometern Länge, auf dem Messeschnellweg sind es zwischen Weidetor und Bischofshol vier Kilometer sowie in der Gegenrichtung zwischen Seelhorster Kreuz und Pferdeturm zwei Kilometer.

++ 8.20 Uhr: A400M hebt wieder vom Fliegerhorst Wunstorf ab

Heute soll das bisher einzige Transportflugzeug der Bundeswehr vom Typ A400M von seinem Heimatfliegerhorst Wunstorf wieder starten. Nachdem am 9. Mai in Spanien ein Flugzeug dieses Typs bei einem Testflug abgestürzt war, hatte die Bundeswehrmaschine Flugverbot.

Der erste neue Militärtransporter vom Typ Airbus A400M ist am Freitagittag auf dem Fliegerhorst in Wunstorf gelandet. So kam die erste der neuen viermotorigen Maschinen, die in Wnstorf stationiert werden sollen, auf dem Rollfeld an.

Zur Bildergalerie
++ 7.58 Uhr: Stürmer Erdinc auf dem Sprung zu den "Roten"

Sie sind sich noch ein Stückchen nähergekommen. Aber perfekt ist noch nichts zwischen Hannover 96 und Mevlüt Erdinc. Die „Roten“ wollen, der Stürmer will dem Vernehmen nach auch – aber es gibt eben noch den abgebenden Verein AS Saint-Étienne, wo der 28-Jährige noch bis 2017 einen gültigen Vertrag hat. „Es geht Schritt für Schritt weiter“, sagt 96-Clubchef Martin Kind.

++ 7.39 Uhr: Die Wochenmärkte am Dienstag

8 bis 13 Uhr: Klagesmarkt (Mitte); Lindener Marktplatz (Am Lindener Markt, Linden); Platz an der Friedenskirche (Schackstr. 4, Zooviertel).
14 bis 18 Uhr: Fiedelerplatz (Döhren), Bauernmarkt; Roderbruchmarkt (Roderbruch).

++ 7.23 Uhr: Mann tot auf Firmengelände entdeckt

Höhenretter der Feuerwehr haben am Montagabend in Linden auf einem ehemaligen Firmengelände am Bartweg in Linden die Leiche eines Mannes geborgen. Wie ein Sprecher der Feuerwehr bestätigte, handelt es sich bei dem Toten um einen 31-Jährigen, der seit Sonntagmorgen als vermisst galt. Für Dienstag werden weitere Erkenntnisse zu dem Unglücksfall erwartet.

Höhenretter der Feuerwehr haben am Montagabend in Linden auf einem ehemaligen Firmengelände am Bartweg die Leiche eines Mannes geborgen.

Zur Bildergalerie
++ 7.02 Uhr: Grundsteinlegung für neuen Plenarsaal

Die Zeit der Abrissbagger am niedersächsischen Landtag ist vorbei: Mit der offiziellen Grundsteinlegung will Landtagspräsident Bernd Busemann um 13 Uhr die Aufbauarbeiten für den neuen Plenarsaal des Parlaments starten. Monatelang haben Arbeiter den ehemals maroden Bau des Architekten Dieter Oesterlen seit Sommer 2014 entkernt und für den Wiederaufbau vorbereitet. Bis zum Frühjahr 2017 soll das Projekt abgeschlossen sein. Die Kosten für den neuen Plenarsaal sind bislang mit rund 52,8 Millionen Euro veranschlagt. Ob das Budget am Ende ausreichen wird, ist nach Angaben des Finanzministeriums derzeit noch nicht absehbar.

++ 6.41 Uhr: Weitere Plädoyers im Auschwitz-Prozess

Im Auschwitz-Prozess gegen den früheren SS-Mann Oskar Gröning sollen ab 9.30 Uhr in Lüneburg die Plädoyers der Nebenkläger-Anwälte fortgesetzt werden. Möglicherweise werden auch bereits die beiden Verteidiger des 94-Jährigen ihre Schlussvorträge halten. Ob diese Woche schon ein Urteil fällt, ist noch offen. Auch am Mittwoch soll nach Terminplan verhandelt werden.

++ 6.19 Uhr: Lkw-Sicherheitstag an der A2

Heute richtet der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen in Kooperation mit der Polizeidirektion Hannover den zweiten "Lkw-Sicherheitstag" aus. Interessierte - insbesondere Lastwagenfahrer - werden zwischen 10 und 16 Uhr  umfassend über die Gefahren im Zusammenhang mit dem Güterverkehr auf Autobahnen informiert. Treffpunkt ist die Tank- und Rastanlage Garbsen-Nord an der Bundesautobahn 2, Richtung Dortmund.

++ 6 Uhr: Der Morgen in Hannover

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ an diesem Montag! Von 6 bis 11 Uhr versorgen wir Sie in unserem Newsticker mit Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen. So kommen Sie gut informiert in den Tag. Heute:

  • Landtagspräsident Bernd Busemann legt den Grundstein für den neuen Plenarsaal.
  • Wirtschaftsminister Olaf Lies will mit mobilen Stauwarner Lkw-Unfälle verhindern.
  • Kommt Stürmer Mevlüt Erdinc zu Hannover 96?
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

SEK-Einsatz nach ausgelöstem Brandmelder

In Hannover-Bothfeld hat am frühen Sonnabendnachmittag ein Mann einen SEK-Einsatz ausgelöst, weil er sich weigerte die Feuerwehr in die Wohnung zu lassen. Diese war angerückt, weil der Brandmelder in seiner Wohnung Alarm geschlagen hatte. Als die Einsatzkräfte eintrafen und in die Wohnung wollten, drohte der Bewohner mit dem Einsatz einer Waffe.