Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Das war der Morgen in Hannover am 20. Oktober

Das ist heute wichtig Das war der Morgen in Hannover am 20. Oktober

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Hannover 96 trainiert öffentlich. Der neue Hannover-Adventskalender wird vorgestellt. Und Aha steht wegen des Altpapiervertrags in der Kritik.

Voriger Artikel
Wie soll Hannover die Flüchtlinge verteilen?
Nächster Artikel
Nachbarn besichtigen neues Flüchtlingsheim
++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen 

Der Newsticker an diesem Dienstag endet an dieser Stelle. Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum HAZ-live-Archiv.

++ 10.47 Uhr: Messebahnhof soll Verteilpunkt für Flüchtlinge werden 

Der Messebahnhof Laatzen soll neuer Verteilpunkt für Flüchtlinge werden, die aus dem Süden kommen. Das erfuhr die HAZ aus Kreisen der Landespolitik. Der Messebahnhof biete gute Voraussetzungen von hier aus die Flüchtlinge im norddeutschen Raum zu verteilen. Die Flüchtlinge treffen mit dem Zug in Laatzen ein und werden von dort mit Bussen in Erstaufnahmeeinrichtungen in Norddeutschland gebracht. Frühere Pläne, ein entsprechendes Verteilzentrum in Uelzen oder in Groß Oerpke zu errichten, scheinen damit beendet. Am Morgen hatte Ministerpräsident Stephan Weil in Laatzen Flüchtlinge begrüßt, die mit einem Zug aus Passau kamen.

++ 10.38 Uhr:  Verkehrslage
  • Auf der B188 Burgdorf Richtung Wolfsburg steht zwischen der Ampelkreuzung Burgdorf/Sorgensen und der Einmündung Burgdorf-Ost ein brennendes Fahrzeug.
  • Auf der A7 Hannover Richtung Hamburg ist die Fahrbahn an der Baustelle zwischen der Anschlussstelle Berkhof und der Raststätte Allertal auf einen Fahrstreifen verengt.
  • Auf der A325 zwischen dem Dreieck Hannover-Nord und der Anschlussstelle Langenhagen-Kaltenweide liegt ein Metallteil auf der Fahrbahn. 
++ 10.26 Uhr: Klinikum:
 Chefin kritisiert 
Betriebsrat

In ungewöhnlich scharfer Form hat die Geschäftsführerin des Regionsklinikums, Barbara Schulte, die Vorsitzende des Betriebsrats angegriffen. Diese verunsichere die Bevölkerung und schade damit dem Unternehmen, schreibt Schulte in einem Brief an die Mitglieder des Aufsichtsrates.

++ 10.15 Uhr: Ladendieb bedroht Personal mit Spritze

Mit einer vorgehaltenen Spritze hat ein ertappter Ladendieb am Montagmittag das Personal eines Einkaufsmarktes in Rotenburg angegriffen. Der derzeit noch unbekannte Mann war gegen 12 Uhr dabei beobachtet worden, wie er mehrere Flaschen Whiskey in seinen Einkaufswagen einlud.

++ 9.58 Uhr: Niedersachsen will 1600 neue Lehrer einstellen

Das Land schreibt zum Halbjahreswechsel 1600 neue Lehrerstellen aus. Das hat das Kultusministerium bekannt gegeben. Rund 400  der Stellen sollen schon vor dem 1. Februar 2016 besetzt werden, um die weiter wachsende Zahl von Flüchtlingskindern unterrichten zu können.

++ 9.45 Uhr: CDU: Kräftig sparen statt
höherer Gewerbesteuer

Die CDU-Ratsopposition übt harte Kritik an der von Rot-Grün geplanten Gewerbesteuererhöhung. Stattdessen will die Union Kürzungen von 27 Millionen Euro im Haushalt. Auf der Streichliste: die Radwegesanierung und der neue Marstall.  Mehr dazu lesen Sie hier.

++ 9.31 Uhr: Freiwilligen-Café sucht Mitarbeiter

Kaffeetrinken, Kuchenessen und dabei Gutes tun: Im Café f an der Karmarschstraße 30–32, einem Projekt des Freiwilligenzentrums Hannover, ist das möglich. Denn alle Einnahmen des Cafés fließen in die Arbeit des Zentrums. Jetzt allerdings braucht das Kaffeehaus, das ausschließlich von Ehrenamtlichen geführt wird, selber Unterstützung – und zwar neue Freiwillige für Küche und Service. Genauere Infos gibt Sigrid Blum unter der Telefonnummer (05 11) 30 03 44 74.

++ 9.20 Uhr: Stefan Wenzel in Südafrika

Mit einem Festakt begehen Niedersachsen und die südafrikanische Provinz Ostkap am Dienstag ihre 20-jährige Partnerschaft. Umweltminister Stefan Wenzel will in East London auch eine Vereinbarung zur Fortsetzung der Zusammenarbeit unterschreiben.

++ 9.09 Uhr: Niedersächsin strickt mit Hundewolle

Bei diesem Wetter möchte man ja sprichwörtlich keinen Hund vor die Tür jagen. Stattdessen kuschelt man sich dieser Tage in warme Wollpullis. Bei Maria Barz darf der sogar aus Hundewolle sein. Die Niedersächsin spinnt aus dem dicken Unterwoll-Fell ihres Hundes Teddy Strickgarn. Anschließend werden aus der Hundewolle Socken oder Pullover gestrickt.

++ 8.58 Uhr: Umfrage des Tages

Was meinen Sie?

Der letzte Menschenaffe in einem deutschen Zirkus soll wieder unter Affen leben – obwohl ihn die Zirkusleute wie ein Familienmitglied behandeln. Finden Sie das richtig?

++ 8.44 Uhr: Hannover 96 trainiert wieder

Nachdem die “Roten” gestern verschnaufen konnten, geht es heute um 15.30 Uhr für Hannover 96 zum Training auf die Mehrkampfanlage.

++ 8.29 Uhr: Erstaufnahme 
von Flüchtlingen 
bald in Garbsen

In Garbsen soll ab November eine Sammelunterkunft zur Erstaufnahme von Flüchtlingen in Niedersachsen entstehen. In den Hallen des Logistikunternehmens Arvato können bis zu 1000 Menschen einquartiert werden. „Die akute Notsituation macht diesen Schritt unausweichlich“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau (SPD). Mehr dazu lesen Sie hier.

++ 8.23 Uhr: Pferdeturm Ampel außer Betrieb

Auf der L384 an der Hans-Böckler-Allee ist an der Anschlussstelle Pferdeturm in beiden Richtungen Ampelanlage außer Betrieb. Fahren Sie vorsichtig!

++ 8.21 Uhr: Neumann-Nachfolge bei VW

Drei Männer und eine Frau gehen in das Rennen um die Nachfolge für den Personalvorstand bei Volkswagen. Das sagte ein Sprecher der einflussreichen VW-Arbeitnehmervertretung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Die IG Metall hat das Vorschlagsrecht für die Nachbesetzung des Vorstandsamtes, das Horst Neumann zum 1. Dezember abgibt. Zu den Kandidaten für seine Nachfolge zählten interne wie externe Bewerber - konkreter wurde der Sprecher nicht.

++ 8.10 Uhr: Polizei sucht wieder nach vermisster Familie

Rund drei Monate nach dem Verschwinden einer Familie aus Drage (Kreis Harburg) hat die Polizei am Montag erneut die Elbe abgesucht. Ein Sprecher der Polizei in Buchholz konnte am Dienstag zunächst keine Angaben dazu machen, welchen Erfolg die Suche hatte. Medienberichten zufolge suchten Taucher den Fluss im Winsener Ortsteil Hoopte ab. Warum dort gesucht wurde, teilte die Polizei zunächst nicht mit. Die dreiköpfige Familie aus Drage war Ende Juli spurlos verschwunden. Nachdem der 41-jährige Vater am 31. Juli tot aus der Elbe geborgen wurde, fehlt von Mutter und Tochter weiter jede Spur. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus.

++ 7.58 Uhr: Verkauft Aha Hannovers Altpapier zu billig?

Erst in der vergangenen Woche hatte das Bundeskartellamt fehlenden Wettbewerb in der Müllbranche beklagt, jetzt gerät der Altpapiervertrag in der Region Hannover in die Kritik. Insider werfen dem Abfallwirtschaftsbetrieb Aha vor, die jüngste Ausschreibung für das Altpapier lasse keinen Wettbewerb zu. Das führe zu schlechten Preisen für den begehrten Rohstoff.

++ 7.43 Uhr: Flüchtlinge steigen in Laatzen um

Am Messebahnhof in Laatzen ist heute erneut ein Zug mit 450 Flüchtlingen angekommen. Nach der Ankunft wurden die Neuankömmlinge in sieben Sprachen informiert, wie die Reise weitergeht. Derzeit stärken sich die Menschen auf dem Bahnhof. Helfer der Region Hannnover verteilen Schokoriegel und Getränke. Heute Morgen sind auch Ministerpräsident Stephan Weil und Regionspräsident Hauke Jagau nach Laatzen gekommen. Sie informieren sich über die Abläufe und sprechen mit den Flüchtlingen. Für diese stehen die Busse bereit für die Weiterfahrt in die Landkreise Aurich, Emsland, Wittmund und nach Mecklenburg-Vorpommern. Mehr dazu lesen Sie hier.

++ 7.27 Uhr: Deutsche Bahn setzt bei Y-Trasse auf Ausbau

Bei der umstrittenen Y-Trasse für Güterzüge will die Deutsche Bahn das sich abzeichnende Votum des Dialogforums zum Ausbau bestehender Strecken akzeptieren. Sie halte es sich jedoch offen, zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf weitere Maßnahmen zu beantragen, sagte der Norddeutschland-Chef der Bahn, Ulrich Bischoping, in Hannover. Zuerst sei jetzt der Bund gefordert, den von dem Dialogforum mit breiter Mehrheit unterstützten Ausbau bestehender Strecken nach der Alpha-Variante umzusetzen.

++ 7.16 Uhr: Verkehrslage

Auf der A2 zwischen Bad Nenndorf und Wunstorf-Luthe staut sich der Verkehr in Fahrtrichtung Hannover wegen einer Baustelle auf derzeit zwei Kilometern Länge.

++ 7.02 Uhr:  Minister setzt “Leine-Lachse” aus

Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) setzt heute Hunderte junge Lachse in einen Zufluss der Leine aus. Die Aktion ist Teil des niedersachsenweiten Projektes “Leine-Lachs” zur Wiederansiedlung des Wanderfisches, bei dem Angler seit rund 15 Jahren rund eine Million gezüchtete Lachse ausgesetzt haben.

++ 6.47 Uhr:  Die Wochenmärkte am Dienstag
  • Hannover-Mitte: Klagesmarkt (8-13 Uhr)
  • Linden: Lindener Marktplatz (8-13 Uhr)
  • Zoo: Platz an der Friedenskirche (8-13 Uhr)
  • Roderbruch: Roderbruchmarkt/Nußriede (14-18 Uhr)
  • Döhren: Fiedelerplatz (14-18 Uhr)
++ 6.29 Uhr: Bernadotteallee wird ab morgen zur Einbahnstraße

Autofahrer müssen sich auf Verkehrsbehinderungen in der List einstellen: Wegen Bauarbeiten auf der Bernadotteallee wird die Einfahrt von der Walderseestraße von Mittwoch- bis Donnerstagmorgen gesperrt. Die Bernadotteallee wird in dieser Zeit zur Einbahnstraße, die nur in Richtung List befahren werden kann.

++ 6.16 Uhr: Hannover-Adventskalender wird vorgestellt

Herausgeber Klaus Lange stellt den neuen Hannover-Adventskalender vor. Der Kalender zeigt Politiker, Musiker, Forscher,Wissenschaftler und Schauspieler mit Hannover-Bezug. Er wird in einer Auflage von 20.000 Exemplaren vom 21. Oktober an im Handel erhältlich sein.

++ 6.00 Uhr: Der Morgen in Hannover

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ! Mit unserem Live-Ticker „HAZ live“ starten Sie gut informiert in den Tag. Bis um 11 Uhr lesen Sie an dieser Stelle alle wichtigen Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Aktion Sonnenstrahl: Keksebacken für den guten Zweck

Etwa 40 Frauen haben im Küchencenter Staude zu Nudelholz und Ausstechern gegriffen und Plätzchen zugusten der Aktion Sonnenstrahl zu backen. Diese unterstützt seit Jahren Kinder aus sozial schwachen Familien.