Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Das war der Morgen am 9. September 2015

Tagesvorschau Das war der Morgen am 9. September 2015

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Der Streik bei der Lufthansa trifft alle Flüge in Hannover, mehrere städtische Behörden bleiben heute geschlossen - und die TSV Hannover-Burgdorf will endlich den ersten Auswärtssieg in diesem Jahr einfahren.

Voriger Artikel
Stadt macht Betriebsausflug, Ausländeramt dicht
Nächster Artikel
Bahn zu spät – Geld zurück
Quelle: HAZ
++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen in Hannover

An dieser Stelle endet der Newsticker an diesem Mittwoch. Wir wünschen allen Lesern ein angenehmen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum  HAZ-live-Archiv.

++ 10.45 Uhr: Prozess wegen Mordes nach Trinkgelage startet

Die Bluttat passiert nach einem Zechgelage im Kreis Wolfenbüttel: Ein 35-jähriger Mann sticht mit einem Küchenmesser auf zwei Kumpel ein. Einer der beiden stirbt. Heute muss sich der 35-jährige mutmaßliche Täter wegen Mordes vor dem Landgericht Braunschweig verantworten. Für den Prozess sind sieben Verhandlungstage angesetzt.

++ 10.25 Uhr: Landesregierung informiert über Geldverschwendung

Die Landesregierung informiert heute den Haushaltsausschuss des Landtags über die Verwendung von Fördergeldern beim Paritätischen Wohlfahrtsverband. Von der Landesregierung als Finanzhilfe zugewiesenen Lottogelder sollen teilweise auch zur Deckung von Gehaltskosten für die beiden Vorstände verwendet worden sein. Der Paritätische und das Sozialministerium halten die Praxis für korrekt. Der Landesrechnungshof hatte sie allerdings beanstandet. Auch die privaten Anbieter sozialer Dienste pochen auf mehr Transparenz bei der Förderung von Wohlfahrtsverbänden. Die Höhe der Zuschüsse und deren Verwendung müssten öffentlich gemacht werden, fordern sie.

++ 10.04 Uhr: Mord an Frederike bleibt ungesühnt

Auch im Zivilprozess um den grausamen Mord an einer Schülerin aus Hambühren (Kreis Celle) vor mehr als drei Jahrzehnten ist die Tat ungesühnt geblieben. Das Landgericht Lüneburg lehnte eine Klage des Vaters der 17-jährigen Frederike auf Schmerzensgeld ab.

++ 9.45 Uhr: Auftakt zum Literaturfest Herrenhausen

Auftakt heute Abend zum Literaturfest in Herrenhausen: Christian Erdmann – er war sieben Jahre Mitglied des Ensembles vom Schauspielhaus – liest am Abend in der Galerie. Allerdings ist die Veranstaltung bereits ausverkauft.

++ 9.26 Uhr: "Im Winter ist noch nie jemand abgestiegen"

96-Trainer Michael Frontzeck erklärt im Gespräch mit den HAZ-Redakteuren Heiko Rehberg und Christian Purbs, warum seine Mannschaft noch Zeit braucht – und wehrt sich gegen die hohe Erwartungshaltung.

Auf der Mehrkampfanlage haben die Profis von Hannover 96 am Dienstag trainiert.

Zur Bildergalerie
++ 9.09 Uhr: Sind weitere Hochbahnsteige sanierungsbedürftig?

Die Sanierung des maroden Hochbahnsteigs in Herrenhausen hat 600.000 Euro gekostet. Und dies könnte nicht der einzige Sanierungsfall im Stadtbahnnetz gewesen sein.  Bei knapp 40 Hochbahnsteigen wurde dasselbe Konstruktionsprinzip angewendet, das in Herrenhausen zu den Schäden geführt hat.

++ 8.51 Uhr: Der graue Alltag von Flüchtlingen

Wie ist das, wenn man nichts weiter tun kann als zu warten? Das ist der Alltag der Flüchtlinge, die in den Unterkünften in Hannover auf ihre Anhörungen zum Asylanerkennungsverfahren warten. Abwechslung bringen da oft nur die Deutschkurse. Doch längst nicht alle haben schon einen Platz. Ein Reportage über das Leben von Flüchtlingen in Hannover.

Die Bilder (wenn nicht anders gekennzeichnet) haben uns Flüchtlinge aus verschiedenen 
Unterkünften zugesandt – sie dokumentieren damit 
ihren Alltag in Hannover.

Zur Bildergalerie
++ 8.32 Uhr: Konzerte von AnnenMayKantereit fallen aus

Die geplanten Konzerte der Band AnnenMayKantereit für heute und morgen in Hannover sind kurzfristig abgesagt. Das teilten die Veranstalter vom Pavillon und Béi Chéz Heinz mit. Der Sänger des Kölner Poptrios, Henning May, ist erkrankt.

++ 8.14 Uhr: Stadtverwaltung macht einen Betriebsausflug

Die Ausländerbehörde der Stadt Hannover kommt bei den zahlreichen Anfragen neu ankommender Flüchtlinge offenbar kaum noch hinterher. Oft sei tagelang niemand zu erreichen, sagt die Leiterin eines Flüchtlingsheimes. Am Mittwoch bleibt das Amt sogar ganz zu. Der Grund: ein Betriebsausflug.

++ 7.54 Uhr: Entschädigung für Verspätungen

Der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) will zum Jahreswechsel eine einheitliche Pünktlichkeitsgarantie im Regionsgebiet einführen. Sie greift, wenn Regionalbahnen, S-Bahnen, Stadtbahnen oder Busse mehr als 20 Minuten verspätet sind – Kunden haben dann Anspruch auf Entschädigung.

++ 7.38 Uhr: Stau auf der A2

Wegen zu hoher Verkehrsbelastung staut sich der Verkehr auf der Autobahn 2 zwischen Wunstorf-Kolenfeld und Garbsen auf drei Kilometern Länge.

++ 7.23 Uhr: Schauspiel am Himmel

Überhaupt hat es heute am frühen Morgen ein besonderes Schauspiel am Himmel gegeben, wie Benjamin Knispel von der Volkssternwarte in Linden getwittert hat:

twitter_tweet

++ 7.14 Uhr: Urteil im Fall Frederike erwartet

Im Zivilprozess um den ungesühnten Mord an einer jungen Schülerin vor 35 Jahren verkündet das Landgericht Lüneburg heute, ob der Vater des Mädchens mit seiner Klage Erfolg hat. Der Mann verlangt Schmerzensgeld für den Tod seiner damals 17-Jährigen Tochter Frederike. Sie war 1981 nahe Hambühren bei Celle vergewaltigt und getötet worden. Ein heute 56-Jähriger wurde in dem Mordfall 1983 freigesprochen. Dank neuer Methoden konnten LKA-Experten jedoch DNA-Spuren sichern, die den Mann schwer belasten. Nach dem Freispruch ist eine Wiederaufnahme des Verfahrens aber nur möglich, wenn der 56-Jährige die Tat gesteht - das geschah jedoch bislang nicht.

++ 6.53 Uhr: Nach Frühnebel sonnig

Heute soll ein schöner Spätsommertag werden. Vereinzelt gibt es noch Frühnebel. Wenn sich dieser aufgelöst hat, wird es noch einmal sonnig. Die Temperaturen erreichen noch einmal 20 Grad. Und der Sonnenaufgang war wie aus dem Bilderbuch.

++ 6.38 Uhr: Lufthansa-Streik betrifft auch Reisende in Hannover

Wegen des angekündigten Streiks der Lufthansa-Piloten fallen heute in Hannover sämtliche Verbindungen der Fluggesellschaft aus. Das Unternehmen veröffentlichte einen Sonderflugplan. Danach werden am Flughafen Hannover jeweils 14 An- und Abflüge gestrichen.

++ 6.21 Uhr: Etliche Ämter der Stadt bleiben heute geschlossen

Weil die Mitarbeiter der Stadt Hannover heute einen Betriebsausflug machen, bleiben etliche Ämter geschlossen. Auch die Ausländerbehörde in der Leinstraße hat heute nicht geöffnet – und dass, obwohl die Behörde bei den zahlreichen Anfragen neu ankommender Flüchtlinge offenbar kaum noch hinterherkommt.

++ 6.00 Uhr: Das ist heute wichtig

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ an diesem Mittwoch! Von 6 bis 11 Uhr versorgen wir Sie in unserem Newsticker mit Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen. So kommen Sie gut informiert in den Tag. Heute unter anderem:

  • Der Streik bei der Lufthansa trifft auch die Flüge von und nach Hannover.
  • Wegen eines Betriebsausflugs sind heute einige städtische Behörden geschlossen.
  • Und die TSV Hannover-Burgdorf will heute endlich den ersten Auswärtssieg in diesem Jahr einfahren.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Geschwister der getöteten Frau äußern sich zum Fassmord

Gemeinsam mit Anwalt Matthias Waldraff traten die Geschwister um Hubertus Sander vor die Kamera. Die Familie der vor 24 Jahren getöteten Frau aus Hannover beklagt die jahrzehntelange Untätigkeit der Polizei in dem Vermisstenfall.