Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das war der Morgen in Hannover am 21. September

Tagesvorschau Das war der Morgen in Hannover am 21. September

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Der Weltkindertag wird am Maschsee gefeiert, beim Literarischen Salon gibt es eine Diskussion über Fußball und an der Hochschule ist Semesterstart.

Voriger Artikel
Alle wollen zum Foodtruck-Festival
Nächster Artikel
Markus Beckedahl heute zu Gast im Pavillon
++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen

An dieser Stelle endet der Newsticker an diesem Montag. Wir wünschen allen Lesern ein angenehmen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum  HAZ-live-Archiv.

++ 10.49 Uhr: Schwerer Unfall bei Kolenfeld

Bei einem Verkehrsunfall nahe Kolenfeld sind am Montag zwei Personen verletzt worden, eine davon offenbar schwer. Nach ersten Informationen kam es gegen 10 Uhr zu dem Unfall auf der Landesstraße 392, als die Fahrerin eines VW Polo einem VW Bulli nahe der Autobahnausfahrt Kolenfeld die Vorfahrt nahm. Der 60 Jahre alte Fahrer des Kleintransporters schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und prallte mit dem Kleinwagen zusammen. 

++ 10.27 Uhr: Prozess wegen Krankheit vertagt

Der Prozess am Oberlandesgericht in Celle gegen die beiden IS-Kämpfer aus Wolfsburg muss wegen der Erkrankung eines Prozessteilnehmers verschoben werden.

++ 10.10 Uhr: Kinderfest im Regen

Wenig Glück mit dem Wetter haben die Organisatoren des Kinderfestes am Maschsee. Die jungen Besucher trotzen dem Regen und schauen sich an den 80 Ständen um.

++ 9.59 Uhr: Stau auf der A2

Weil ein Lastwagen mit einem Defekt liegen geblieben ist, musste die Polizei den rechten Fahrstreifen auf der Autobahn 2 bei Hannover-Herrenhausen sperren. Der Stau ist etwa fünf Kilometer lang und reicht bis Wunstorf-Kolenfeld zurück.

++ 9.41 Uhr: Til Schweiger will für Flüchtlinge demonstrieren

Das Engagement des Schauspielers Til Schweiger für Flüchtlinge reißt nicht ab: Der NDR meldet, dass Schweiger am Donnerstag an einer Demonstration in Osnabrück teilnehmen will. Mit seiner neu gegründeten Stiftung und 28 weiteren Organisationen und Vereinen will der Schauspieler den Menschen im Flüchtlingsheim in der niedersächsischen Stadt helfen. 

Schauspieler Til Schweiger bei der Pressekonferenz zu seiner Stiftung, die sich für Flüchtlinge engagiert. 

Quelle: dpa
++ 9.29 Uhr: Kurz-Krimi-Lesung in Ricklingen

Beim Krimi-Fest in Hannover steht heute eine Lesung dreier Autoren in Ricklingen auf dem Programm. Kersten Flenter, Richard Birkefeld und Bodo Dringenberg tragen von 19 Uhr an im BäckereiCafé der Calenberger Backstube, Göttinger Chaussee 121, in Ricklingen Kurzkrimis vor.

++ 9.05 Uhr: B65 in Richtung Sehnde gesperrt

Wegen einer Baustelle ist die Bundesstraße 65 ab der Abfahrt Ahlten/Höver in Richtung Sehnde zwischen 9 und 15 Uhr gesperrt.

++ 8.47 Uhr: Live-OPs im Friederikenstift

Beim Tag der offenen Tür erst im Clementinenhaus und dann im Friederikenstift konnten Besucher beim Tag der offenen Tür am Wochenende eine Menge sehen und erleben – beispielsweise eine Live-OP.

Seit 140 Jahren gibt es das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus in der Oststadt. Und das Friederikenstift in der Calenberger Neustadt schon seit mehr als 170 Jahren. Grund genug, zu feiern. Am Tag der offenen Tür öffneten die Krankenhäuser für die Besucher Bereiche, die sonst für die Öffentlichkeit verschlossen sind, wie etwa den Narkosearbeitsplatz, die zentrale Patientenaufnahme oder OP-Säle. 

Zur Bildergalerie
++ 8.25 Uhr: Die Fußballmaschinerie ist Thema im Literarischen Salon

Hochkarätig besetzt ist die Diskussionsrunde über die Maschinerie des Profifußballs von 20 Uhr an im Literarischen Salon. Andreas Bergmann, ehemaliger Trainer von Hannover 96, Katja Kraus, Ex-Vorstandsmitglied beim Hamburger SV, und der Schriftsteller Moritz Rinke diskutieren über “Da krieg’ ich so den Ball und das ist ja immer mein Problem. Weiche Faktoren, internationale Härte: eine Fußballmaschinerieproblematisierung.”

++ 8.06 Uhr: Kirche würdigt Chorzentrum

„Raum-Klang-Wunder“: Pastorin Stefanie Sonnenberg von der Nordstädter Kirchengemeinde fand die vermutlich schönste Umschreibung für das vor einem Jahr eröffnete Chorzentrum in der umgebauten Christuskirche. Rund 120 Gäste aus Kirche, Kultur und Gesellschaft würdigten es am Sonntag beim Aegidienempfang des Stadtkirchenvorstands. 

Der Aegidienempfang in der Christuskirche war musikalisch geprägt. Die Musik und die Arbeit des Internationalen Chorzentrums stand im Fokus der Veranstaltung.

Zur Bildergalerie
++ 7.49 Uhr: Diskussion über den Zustand der digitalen Gesellschaft

Markus Beckedahl vom Rechercheverband Netzpolitik.org, gegen den gerade wegen des Verdachts des Landesverrats ermittelt wurde, ist heute, 19 Uhr, Gast im Pavillon. In der Reihe „Netztalk“ spricht er dort unter anderem mit Anne Roth, Referentin beim NSA-Untersuchungsausschuss, über den „Zustand der digitalen Gesellschaft“.

++ 7.29 Uhr: Bauarbeiten an der Südschnellwegbrücke

Von heute an müssen sich Autofahrer in Döhren auf Behinderungen im Verkehr einstellen. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ankündigt, beginnen die Bauarbeiten, mit denen die Südschnellwegbrücke über die Hildesheimer Straße provisorisch stabilisiert werden soll.

++ 7.12 Uhr: Semesterauftakt an der Hochschule Hannover

Einige Fakultäten haben ihre Erstsemester schon begrüßt, doch für die meisten neuen Studenten ist heute der erste Tag an der Hochschule Hannover. Für die Fachbereiche Maschinenbau, Bioverfahrenstechnik, Medien, Information und Design sowie Wirtschaft und Informatik geht es heute los.

++ 6.49 Uhr:  Weltkindertag am Maschsee

Unter dem Motto „Wir wandern für den anderen“ steht der Weltkindertag: Fast 80 Stände und Aktionen für Kinder gibt es bei der 35. Auflage rund um den Maschsee. Beginn ist um 9 Uhr, die Eröffnungsfeier gestalten die Weltkindertag-Patenschule IGS Bothfeld und der Chor der Grundschule Wendlandstraße. Zum Abschied von Initiatorin Elisabeth Lücking-Salim sprechen Ministerpräsident Stephan Weil, Sozialministerin Cornelia Rundt und Oberbürgermeister Stefan Schostok. Kinder bis 14 Jahre dürfen am Weltkindertag im GVH-Gebiet kostenlos Bus und Bahn (2. Klasse) fahren.

++ 6.31 Uhr:  Prozess gegen IS-Kämpfer wird fortgesetzt

Der Prozess gegen zwei IS-Kämpfer aus Wolfsburg wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung wird fortgesetzt. Einem der beiden Angeklagten wird außerdem die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen. Er soll laut Anklage der Bundesanwaltschaft bereit gewesen sein, für den IS als Selbstmordattentäter zu sterben. Die beiden 26 und 27 Jahre alten Männer waren 2014 nach Syrien ausgereist, aber nach wenigen Monaten wieder zurück nach Deutschland gekommen.

++ 6.14 Uhr:  Pendler sollten ihr Auto stehen lassen

Die Klima-Allianz Hannover veranstaltet heute den „Aktionstag multimobil 2015“, den insgesamt driten seiner Art. Mitarbeiter der Unternehmen und Behörden in der Stadt sind aufgerufen, an diesem Tag möglichst mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit Bussen und Bahnen zur Arbeit zu kommen. Parallel dazu findet eine Veranstaltung auf dem Goseriedeplatz statt. Von 11 bis 13 Uhr präsentieren dort unterschiedliche Anbieter Elektroautos, -roller und -fahrräder sowie Lastenräder. Das städtische Fundbüro versteigert von 12 Uhr an Fahrräder aus seinem Bestand.

++ 6.00 Uhr: Das ist heute wichtig

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ an diesem Montag! Von 6 bis 11 Uhr versorgen wir Sie in unserem Newsticker mit Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen. So kommen Sie gut informiert in den Tag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hannover im Sonnenuntergang von oben

Sonnenuntergänge sind an und für sich ja schon schön anzusehen. Ganz besonders sehen sie aber von oben aus, wenn die ganze Stadt in ein gemütliches rötliches Licht getaucht ist. Fotograf Michael Thomas hat Luftaufnahmen vom Sonnenuntergang über Hannover gemacht.