Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Das war der Morgen in Hannover

Tagesvorschau Das war der Morgen in Hannover

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Das Niedersachsen-Ross im historischen Landtag wird enthüllt, die TSV Hannover-Burgdorf muss nach Kiel und die Kultusministerin will sich zum Unterricht für Flüchtlingskinder äußern.

Voriger Artikel
Warum musste Schnauzer Maxi sterben?
Nächster Artikel
Was wurde aus Hannovers Nazi-Größen?
Quelle: HAZ/Montage
++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen in Hannover

An dieser Stelle endet der Newsticker am Mittwoch. Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum  HAZ-live-Archiv

++ 10.46 Uhr: TSV Hannover-Burgdorf muss zum Serienmeister

Die Handballer der  TSV Hannover-Burgdorf treten am Mittwoch beim Serienmeister THW Kiel an. Bisher gingen alle 13 Duelle in der Bundesliga und im DHB-Pokal verloren. Doch die TSV gibt sich trotzdem zuversichtlich - und will mit Kampfgeist in die Partie gehen.

++ 10.31 Uhr: Weil eröffnet russisches Agrar-Ausbildungszentrum 

Am dritten Tag seiner Reise nach Sibirien will Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Mittwoch in der Stadt Tjumen das Ausbildungszentrum einer Agrarfachschule eröffnen. Niedersachsen und die russische Region Tjumen sind seit 1992 partnerschaftlich verbunden. Auf dem Agrarsektor ist die Stimmung zwischen Deutschland und Russland gespannt. Grund ist das seit einem Jahr infolge der ungelösten Ukraine-Krise geltende russische Embargo für Lebensmittel aus der EU, mit dem Kremlchef Wladimir Putin auf die westlichen Sanktionen Krise reagierte. Der Kreml will die eigene Produktion stärken, damit mehr Fleisch, Milch, Obst und Gemüse von russischen Herstellern in den Supermärkten angeboten wird.

++ 10.13 Uhr: Verkehrsmeldung: Stau auf der B6 

Stau auf der B6 Richtung Nienburg: An einer Baustelle auf der B6 steht der Verkehr zwischen Westschnellweg/Anschlussstelle Herrenhäuser Straße und Herrenhausen auf einer Länge von mehreren Kilometern. Der rechte Fahrstreifen ist blockirt. Autofahrer sollten hier erheblich mehr Fahrzeit einplanen. 

++ 10.06 Uhr: Enthüllung des Niedersachsen-Rosses 

Das Gipsrelief mit dem Landeswappen, das 52 Jahre an der Rückwand des inzwischen abgerissenen alten Plenarsaals hing, hat seinen neuen Platz im provisorischen Landtag im Georg- von-Cölln-Haus gefunden. Das drei mal drei Meter große und 1,5 Tonnen schwere Wappentier war von einer Spezialfirma gründlich restauriert worden. Heute soll es offiziell enthüllt werden.

++ 9.33 Uhr: Wohnhaus in Steinhude geht in Flammen auf

Ein Feuer hat heute Morgen zu einem Großeinsatz in der Mitte Steinhudes geführt. Die Feuerwehr musste die Bewohner aus dem Gebäude retten. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

++ 9.19 Uhr: Mordfall von 1994 ist Thema bei "Aktenzeichen XY"

Ein seit mehr als 20 Jahren ungeklärter Mordfall aus dem Landkreis Gifhorn spielt heute (20.15 Uhr) eine Rolle in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst". Dabei geht es um eine Asiatin, deren Leiche am 26. Dezember 1994 neben einem Feldweg in einem teilweise vereisten Wassergraben in der Nähe von Eickhorst entdeckt wurde. "Wer kennt die unbekannte Tote aus dem Wasserloch?", wollen die Ermittler die Fernsehzuschauer fragen. Schädelverletzungen deuteten darauf hin, dass die Frau erschlagen wurde. Die 20 bis 30 Jahre alte Asiatin war mit einem scharfkantigen Gegenstand angegriffen worden. Eine Reiterin hatte die Tote entdeckt. Die Frau starb vermutlich in der Nacht zu Heiligabend.

++ 8.57 Uhr: Heute 96-Benefizspiel für die Robert-Enke-Stiftung

Lückenfüller von dem Länderspielwochenende: Das Benefizspiel der Fußball-Bundesligamannschaft Hannover 96 gegen den Oberligisten 1. FC Germania Egestorf/Langreder zugunsten der Robert-Enke-Stiftung (RES) wird heute um 18 Uhr im August-Wenzel-Stadion, Kirchdorfer Straße 15, angepfiffen.

++ 8.30 Uhr: Das wünschen sich Flüchtlinge

Was wünschen sich Menschen, die als Flüchtlinge nach Hannover gekommen sind? Ehrenamtliche Helfer haben die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Ahlem gefragt und eine Liste ins Netz gestellt. Wer will, kann dort die Wünsche einsehen - und in Erfüllung gehen lassen.

++ 8.21 Uhr: Mehr Lehrer für Flüchtlinge? - Ministerin stellt Pläne vor

Am letzten Tag der Sommerferien will Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) einen Ausblick auf das neue Schuljahr geben. Dabei steht am heutigen Mittwoch (12 Uhr) der Umgang der Schulen mit der steigenden Zahl an jungen Asylbewerbern im Mittelpunkt. Angesichts von bis zu 40 000 schulpflichtigen Flüchtlingen landesweit fordert die Bildungsgewerkschaft GEW die schnelle Einstellung von zusätzlichen Lehrern und Pädagogen. Auf die mehr als eine Million Schüler und 85 000 Lehrer in Niedersachsen warten darüber hinaus einige Neuerungen im neuen Schuljahr: Unter anderem kehren die Gymnasien zum Abitur nach 13 Jahren zurück.

++ 8.01 Uhr: Hannovers letztes Freibad

Die Stadt Hannover dehnt die Freibadsaison im Misburger Bad auf den gesamten Monat September aus. „Das Saisonende ist noch nicht terminiert, das Angebot soll möglichst lange vorgehalten werden“, sagt Stadtsprecher Udo Möller. Mit der Ausweitung des Freibadbetriebs will die Stadt einen Ersatz für die noch immer geschlossene Schwimmhalle schaffen. Eigentlich sollten die Sanierungsarbeiten im Inneren des Bads jetzt abgeschlossen sein, die Neueröffnung war für Anfang September geplant. Doch vor drei Wochen entdeckten Bauarbeiter eine morsche Deckenkonstruktion.

++ 7.34 Uhr: Aktuelle Verkehrsmeldung: Vorsicht im Berufsverkehr auf der A2

Autofahrer aufgepasst: Auf der A2 in Richtung Dortmund liegen kurz nach der Abfahrt Bad Nenndorf Reifenteile auf der Fahrbahn. Bitte fahren Sie hier besonders vorsichtig! 

++ 7.31 Uhr: Aus Rache den Bruder der Freundin erschossen

Das Landgericht Göttingen verhandelt heute ab 9 Uhr gegen einen 28-Jährigen, der den Bruder seiner Freundin erschossen haben soll. Laut Anklage war das Motiv Rache. Weil er ihn bei der Polizei verraten hatte, habe der Angeklagte den 27-Jährigen im Februar dieses Jahres mit einer fingierten Flirt-SMS in die Feldmark bei Reiffenhausen südlich von Göttingen gelockt. Dort soll er das Opfer dann mit sechs Schüssen getötet haben. Erst zehn Tage später wurde die Leiche während einer groß angelegten Suchaktion gefunden. Bei der Polizei bestritt der Angeklagte die Vorwürfe. Zum Auftakt des Prozesses vor drei Wochen schwieg er.

++ 7.15 Uhr: Wochenmärkte heute in Hannover

8 bis 13 Uhr: Rübezahlplatz (Mittelfeld); Jahnplatz (Vahrenwald); Moltkeplatz (List). 

14 bis 18 Uhr: Mühlenberger Markt (Mühlenberg); Kurze-Kamp-Str. (Bothfeld).

++ 6.55 Uhr: Veranstaltungstipp des Tages: Poetry Slam

Heute Abend noch nichts vor? Dann ist der Poetry-Slam "Macht Worte!" vielleicht etwas für Sie. Eine Bühne, fünf Poeten, ein Finale und ein Ziel: die Herzen der Zuschauer für sich und seinen Text zu gewinnen. Das sind die Grundzutaten beim ersten Macht Worte!-Gastspiel im Gartentheater Herrenhausen (Herrenhäuser Straße 4). Die Dichterschlacht mit fünf Poeten, zwei Lese-Runden und den Moderatoren Henning Chadde und Jan Egge Sedelies beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 20, ermäßigt 15 Euro.

++ 6.33 Uhr: Millionensummen im deutschen Fußball – ein Kommentar zum Thema

80 Millionen Euro Ablösesumme für Kevin de Bruyne, 35 Millionen für Julian Draxler: in der deutschen Fußball-Bundesliga werden Unsummen an Ablöse bezahlt, die Spieler kassieren Mondgehälter. Ist das noch normal? Ist es eine unabwendbare Entwicklung im Fußball-Business oder verdirbt es uns den Spaß am Spiel? HAZ-Redakteur Thorsten Fuchs hat den Rummel unter die Lupe genommen. Seinen Leitartikel zum Thema lesen Sie hier.  

++ 6.16 Uhr: Stadt verleiht E-Fahrräder – gratis

Die Stadt Hannover bietet ab heute einen besonderen Service an: An drei Stellen in der Innenstadt vermietet sie Elektrofahrräder, sogenannte Pedelecs – und das zumindest ein Jahr lang umsonst. Unter den 60 angebotenen ­E-Bikes gibt es auch 20 Lastenräder, mit denen schweres Gepäck transportiert werden kann. Die Leihdauer reicht von einem halben Tag bis zu drei Wochen. Wie Sie eins der Räder leihen können und mehr zum Thema lesen Sie hier.

++ 6.00 Uhr: Das ist heute wichtig

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ an diesem Mittwoch! Von 6 bis 11 Uhr versorgen wir Sie in unserem Newsticker mit Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen. So kommen Sie gut informiert in den Tag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Rund 60 Bolzplätze in Hannover gesperrt

Nachdem sich ein Mann auf einem öffentlichen Bolzplatz den Fuß verknackst hat, sind nun rund 60 Spielflächen im Stadtgebiet gesperrt.