Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das war der Morgen in Hannover am 3. September
Hannover Aus der Stadt Das war der Morgen in Hannover am 3. September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:43 03.09.2015
Quelle: HAZ/Montage
Anzeige

++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen

An dieser Stelle endet der Newsticker an diesem Donnerstag. Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum HAZ-live-Archiv.

++ 10.45 Uhr: Erschwindeltes Geld ist wieder da

Mit einem blauen Auge davongekommen ist ein niedersächsisches Unternehmen, das Mitte August über den sogenannten Geschäftsführertrick um 500.000 Euro geprellt worden war. "Das Geld ist wieder da, der öffentliche Druck war wohl zu stark", erklärte Tilman Brunner von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover. Bei der Betrugsmasche nehmen Unbekannte mit offenkundigen Insider-Kenntnissen Unternehmen mit geschäftlichen Aktivitäten in China im Visier. Dabei werden meist gefälschte Vorgesetzten-Mails an Mitarbeiter mit weitreichenden Befugnissen verschickt, die zu äußerster Verschwiegenheit aufgerufen werden.

++ 10.26 Uhr: Programmvorstellung für den Entdeckertag

Am Sonntag, 13. September, ist wieder der Entdeckertag der Region. Das Programm dafür wird heute um 12.30 Uhr vorgestellt. Schon jetzt steht fest, dass außer den 36 Tourenzielen in der Region auch auf der Bühne am Opernplatz eine Menge los sein wird. Dort werden unter anderem die Eurovision-Song-Contest-Teilnehmer Elaiza und die Bibi-Blocksberg-Darstellerin Lina Larissa Strahl aus Seelze auftreten.

Zur Galerie
Lisa Marie Koroll und Lina Larissa Strahl sind Bibi und Tina.

++ 10.07 Uhr: Jugendwart der Feuerwehr Salzhemmendorf tritt zurück

Knapp eine Woche nach dem Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Salzhemmendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) hat der Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr, der wegen seiner rechten Gesinnung ins Gerede gekommen war, sein Amt niedergelegt. „Er selbst hat es mit dem großen medialen Druck begründet“, sagt Salzhemmendorfs Bürgermeister Clemens Pommerening.

++ 9.48 Uhr: Volkshochschule bezieht Neubau am Hohen Ufer

Zum Semesterstart ist der Neubau der hannoverschen Volkshochschule fertig geworden. Zwei Jahre hat es gedauert, die ehemalige Hörbehindertenschule in der Burgstraße zu sanieren. 11,5 Millionen Euro kostete der Umbau. Ursprünglich waren 9,2 Millionen Euro eingeplant gewesen.

Zur Galerie
Michael Guttmann und Marlis Drevermann stellen das neue Programm der VHS vor.

++ 9.29 Uhr: Zum neuen Schuljahr: Die Schulpolitik hinkt hinterher

Heute hat in Niedersachsen wieder die Schule begonnen. Es ist ein Start in einen neuen Abschnitt - und eine Freude. Denn Bildung ist hierzulande so selbstverständlich wie sonst selten auf der Welt. Allerdings: Niedersachsens Schulpolitik läuft der Entwicklung wieder hinterher. 

++ 9.10 Uhr: Weil beendet Russland-Reise

Abschluss der Russland-Reise von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD): Im Mittelpunkt der viertägigen Reise stand die Partnerschaft von Niedersachsen und der Region Tjumen, die zuletzt im Jahr 2006 von einem niedersächsischen Regierungschef (Christian Wulff) besucht worden war. Weil soll um 12.40 Uhr wieder in Hannover eintreffen.

++ 8.53 Uhr: Kröpcke-Uhr wird Minigalerie zum Mitmachen

Skurriles mit künstlerischen Ambitionen ist bereits seit 20 Jahren in der Kröpcke-Uhr zu sehen. Nun haben die Kulturschaffenden um Joy Lohmann vom Verein Kulturraum Region Hannover, die Hannovers Wahrzeichen bespielen, eine neue Idee. Die kleinen Ausstellungen in der Uhr sollen sich künftig über Crowdfunding finanzieren – und auch organisieren.

++ 8.31 Uhr: Die Wochenmärkte heute

8 bis 13 Uhr: August-Holweg-Platz (Ricklingen); Schaperplatz (Kleefeld); Wallensteinstr. (Oberricklingen); Hogrefestr. (Stöcken).
14 bis 18 Uhr: Sahlkampmarkt (Vahrenheide); Lister Meile (Oststadt); Lutherkirche (An der Lutherkirche 12, Nordstadt), Bauernmarkt; Hanns-Lilje-Platz (Mitte), Bauernmarkt.

++ 8.09 Uhr: Niedersachsen nimmt Bayern Flüchtlinge ab

200 Flüchtlinge, die aus Wien und Budapest in Bayern angekommen sind, treffen heute im Erstaufnahmelager Braunschweig ein. Niedersachsen will Bayern bei der Unterbringung der Flüchtlinge helfen. Seit Wochenbeginn sind mehr als 2000 Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof angekommen.

++ 7.51 Uhr: Stau auf der A2

Wegen einer Baustelle staut sich der Verkehr auf der A2 zwischen Wunstorf-Kolenfeld und Hannover-Herrenhausen auf fünf Kilometern Länge.

++ 7.38 Uhr: Die TSV Hannover-Burgdorf verliert am Ende doch

Lange sah es nach einer kleinen Sensation aus: Doch am Ende behielt Serienmeister THW Kiel im Duell mit den Handballspielern von der TSV Hannover-Burgdorf die Oberhand. Die Schleswig-Holsteiner siegten im Endspurt mit 33:29 an der Leine.

++ 7.17 Uhr: Zufriedene Bilanz für Skate by Night

Das Wetter hat es in diesem Jahr gut mit Hannovers nächtlichen Skatern gemeint. Die Veranstaltung Skate by Night konnte an allen neun Terminen in diesem Sommer stattfinden. „Normalerweise haben wir immer einen Ausfall wegen Regen, jedoch nicht in diesem Jahr“, sagt Skate-by-Night-Veranstalter Detlef Rehbock am Mittwoch bei der letzten Tour dieses Jahres – wiederum bei angenehmen Temperaturen und auf trockenen Straßen.

++ 6.59 Uhr: Die Linie 10 fährt wieder durch die Stadt

Gute Nachrichten für Stadtbahn-Kunden: Ab heute fährt die Linie 10 wieder auf der gewohnten Strecke. Grund für die mehrwöchige Umleitung der Linie 10 durch den Tunnel waren Vorarbeiten an der Kurt-Schumacher-Straße für den geplanten Ausbau der Stadtbahnlinien 10 und 17.

++ 6.40 Uhr: Tanztheater International beginnt

Das Festival Tanztheater International startet heute um 20 Uhr seine 30. Ausgabe. Bis zum 13. September sind zwölf internationale Produktionen zu sehen, darunter zwei deutsche Erstaufführungen und drei Uraufführungen. Den Auftakt macht das belgische Künstlerkollektiv Peeping Tom mit "Vader", dem ersten Teil seiner Familientrilogie. Erstmals dabei ist der bereits mehrfach ausgezeichnete Choreograph Felix Landerer aus Hannover. Seine neue Produktion "Albert" dreht sich darum, wie sich Ängste in Aggression umwandeln können. Ihn interessiere, wie Ausländerfeindlichkeit entsteht, sagte Landerer.

++ 6.19 Uhr: Heute geht die Schule wieder los

Ende der Sommerferien in Niedersachsen Für knapp 840.000 Schüler an den allgemeinbildenden Schulen und etwa 250.000 Berufschüler beginnt das neue Schuljahr. Darunter sind knapp 68.000 Erstklässler. Mit dem Schuljahr kommen viele Veränderungen auf die Schulen zu. An den Gymnasien wird das Abitur nach neun Jahren wieder eingeführt.

++ 6.00 Uhr: Das ist heute wichtig

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ an diesem Donnerstag! Von 6 bis 11 Uhr versorgen wir Sie in unserem Newsticker mit Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen. So kommen Sie gut informiert in den Tag.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Ghanaische Mutter, deutsches Kind - Der Trick mit dem Baby

Auffällig viele Ghanaerinnen nutzen Schwangerschaften dazu, eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland zu bekommen. Allein bei der Ausländerbehörde in Hannover meldeten sich in den vergangenen fast vier Jahren 274 Frauen, die ein Baby erwarteten. Experten vermuten dahinter ein System.

Gunnar Menkens 05.09.2015

Das Einrichten von Notunterkünften für Hunderte Flüchtlinge hat die Stadt Hannover an die Berufsfeuerwehr übergeben. „Für uns gehört es zum täglichen Geschäft, Krisen zu bewältigen“, sagt Hannovers Feuerwehrchef Claus Lange. 100 zusätzliche Zelte zur Flüchtlingsunterbringung sind bereits bestellt.

Andreas Schinkel 05.09.2015

Zum Semesterstart ist der Neubau der hannoverschen Volkshochschule fertig geworden. Zwei Jahre hat es gedauert, die ehemalige Hörbehindertenschule in der Burgstraße zu sanieren. 11,5 Millionen Euro kostete der Umbau. Ursprünglich waren 9,2 Millionen Euro eingeplant gewesen.

Jutta Rinas 05.09.2015
Anzeige