Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Das war der Morgen in Hannover am 14. Oktober

Das ist heute wichtig Das war der Morgen in Hannover am 14. Oktober

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: HAZ-Leser erklimmern das Bredero-Hochhaus, der Landtag debattiert über Flüchtlingspolitik und die Uni öffnet einen neuen Leibniz-Shop.

Voriger Artikel
Pestalozzischule soll Oberschule werden
Nächster Artikel
„Das Krankenhaus wird zum Gesundheitsrisiko“

Das sind die Themen, die heute in Hannover wichtig sind.

Quelle: Montage
++  11.00 Uhr: Das war der Morgen

Der Newsticker an diesem Mittwoch endet an dieser Stelle. Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum HAZ-live-Archiv. Und da dieser Mittwoch ausgesprochen grau und trüb begonnen hat: Hier finden Sie die schönsten Herbstbilder unserer Leser - garantiert mit ganz viel Sonne.

Im Herbst gibt es viele schöne Motive für ein tolles Foto. Unter dem Motto "Herbstmoment" haben wir die besten Bilder aus Hannover und der Region gesammelt. 

Zur Bildergalerie
++ 10.54 Uhr:  "Madonna. Frau - Mutter - Kultfigur"

Mit Leihgaben aus London, Wien, Rom und Berlin zeigt die Ausstellung "Madonna. Frau - Mutter - Kultfigur" den Weg von den antiken Muttergöttinnen über den Marienkult im Mittelalter bis zur Darstellung der Madonna in zeitgenössischen Werken. Schirmherrin ist Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjahr 2017. Eröffnet wird die Ausstellung im Landesmuseum am Freitag, heute gibt es erste Einblicke, die wir am Nachmittag auf HAZ.de zeigen.

++ 10.45 Uhr:  Verkehrsmeldung

Diese eher ungewöhnliche Meldung hat die Verkehrsmanagementzentrale soeben veröffentlicht:

++ 10.30 Uhr:  HAZ-erleben: Hoch aufs Bredero-Hochhaus

Gewinner der großen HAZ-Verlosung “Großes Erleben” dürfen heute das Bredero-Hochhaus hinterm Bahnhof erklimmen. Natürlich ist auch unser Fotograf mit dabei und bringt die besten Luftaufnahmen von der City mit.

++ 10.17 Uhr:  Justizministerin entschuldigt sich bei Winterkorn

Die niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz hat sich bei Ex-VW-Chef Martin Winterkorn wegen falscher Aussagen zu Ermittlungen gegen ihn in der Diesel-Affäre entschuldigt. "Lassen Sie mich an dieser Stelle deutlich sagen, dass ich den Fehler der Staatsanwaltschaft Braunschweig in höchstem Maß bedauerlich finde", sagte die Grünen-Politikerin am Mittwoch im Landtag in Hannover. Die Behörde hatte am 28. September mitgeteilt, wegen der weltweiten Abgas-Manipulationen an Diesel-Fahrzeugen aufgrund von Strafanzeigen gegen Winterkorn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet zu haben. Bislang sei dies aber nicht geschehen, betonte Niewisch-Lennartz.

++ 9.59 Uhr:  Papa, Mama und Kinder auf Diebestour

Eine vierköpfige Familie aus Bad Pyrmont ist in der Nachbarstadt Hameln auf Beutezug gewesen. Die Polizei ermittele gegen den Vater (36), die Mutter (33) und die beiden neun und 14 Jahre alten Töchter wegen Bandendiebstahls, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Als nach einem Diebstahl in einem Schuhgeschäft Alarm ausgelöst wurde, kamen die Beamten dem Quartett auf die Spur. In Rucksäcken und Taschen der Familienmitglieder entdeckten die Polizisten jede Menge Diebesgut, unter anderem Bekleidungsstücke im Wert von mehreren Hundert Euro.

++ 9.47 Uhr: Sperrung bei Lehrte aufgehoben

Die Sperrung der Kreisstraße 134 zwischen Lehrte und Immensen ist wieder aufgehoben. Dort hatte sich am Morgen ein Unfall ereignet. Nähere Informationen zum Unfall sind noch nicht bekannt.

++ 9.43 Uhr: Umfrage des Tages

Wer seine Gebühren nicht bezahlt, muss in Hannover mit platten Autoreifen rechnen. Die Stadtverwaltung setzt als Vollstreckungsbehörde auch auf sogenannte Ventilwächter. Die Stadt Hannover setzt nicht nur Bürger unter Druck, die ihre Knöllchen nicht bezahlt haben, sondern auch säumige Rundfunkgebührenzahler. Wie finden Sie das?

Was meinen Sie?

Die Stadt Hannover setzt gegen Schuldner sogenannte Ventilwächter ein. Wie finden Sie das?

++ 9.34 Uhr:  Der HAZ-Tagestipp

Aufgemerkt! Erwin Pelzig ist wieder auf Tour, was bedeutet, dass Journalist und Kabarettist Frank-Markus Barwasser als sein beliebtes Alter Ego auf der Bühne steht. Sein neues Programm „Pelzig stellt sich“ schließt nahtlos an seinen Vorgänger „Pelzig hält sich“ an. Der unterhaltsame Abend im Theater am Aegi (Aegidientorplatz 2) beginnt um 20 Uhr, Eintrittskarten kosten zwischen 16,40 und 29,60 Euro.

++ 9.18 Uhr:  Panzerminen im Garten gefunden

In Dassel im Landkreis Northeim hat ein 22-Jähriger in seinem Garten zwei Minen gefunden. Wie die Polizei am Morgen mitteilt, handelt es sich um alte britische Panzerminen. Die Zünder waren allerdings ausgebaut. Die Polizei rief den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bundeswehr, um die Minen abzuholen. Wie und wann das Kriegsgerät in den Garten gekommen sind, dazu konnte der 22-Jährige keine Angaben machen.

++ 9.04 Uhr: Ersatzverkehr wieder aufgehoben

++ 8.59 Uhr: Wochenmärkte am Mittwoch

List: Moltkeplatz (8-13 Uhr)
Mittelfeld: Rübezahlplatz (8-13 Uhr)
Vahrenwald: Jahnplatz (8-13 Uhr)
Badenstedt: Badenstedter Markt (14-18 Uhr)
Bothfeld: Kurze-Kamp-Straße (14-18 Uhr)
Mühlenberg:  Mühlenberger Markt (14-18 Uhr)

++ 8.43 Uhr:  Debatte um Windräder und Einkaufszentren

Wo sollen Einkaufszentren entstehen, wo Windkraftanlagen? Wo sollen Siedlungen wachsen dürfen, wo neue Kindergärten geplant werden? Die Region will mit Bürgern ihr nächstes Regionales Raumordnungsprogramm diskutieren, das von 2015 bis 2020 die Grundzüge der Regionsplanung festlegen wird. Bei drei öffentlichen Veranstaltungen in Lehrte, Hannover und Neustadt können sich Interessierte den Stand der Diskussion vorstellen lassen und Anregungen einbringen. Die Veranstaltung in Neustadt am Rübenberge findet heute Abend im Schloss Landestrost statt (18 bis 20.30 Uhr). Mehr Informationen finden Sie hier

++ 8.29 Uhr:  Neuer LeibnizSHOP in der Uni

Heute eröffnet die Leibniz Universität ihren neuen LeibnizSHOP und die aktualisierte Leibniz-Ausstellung im Sockelgeschoss unter dem Lichthof. Während die Informationstafeln an den Wänden Einblick in das Leben und Werk des Universalgelehrten geben, zeigen die Ausstellungsstücke im Glaskubus und den Vitrinen – zum Beispiel die historische Rechenmaschine oder die nach Leibniz Plänen erbaute Chiffriermaschine – den Erfindungsgeist des Universalgelehrten.

++ 8.12 Uhr: Ersatzverkehr auf der Stadtbahnlinie 5

++ 8.01 Uhr: Verkehrsmeldungen

Ein Blick auf die Straßen - dort ist derzeit nämlich einiges los: 

  • A 2 (Dortmund - Hannover): zwischen Bad Nenndorf und Wunstorf-Luthe 4 km Stau.
  • A 37/Messeschnellweg (Messe - Burgdorf): zwischen Mittelfeld und Pferdeturm 3 km Stau, Gefahr durch eine ungesicherte Unfallstelle.
  • K 134:  zwischen Immensen und der Anschlussstelle zur A 2 (Lehrte-Ost) nach einem Unfall gesperrt. 
++ 7.49 Uhr: Erster Schnee der Saison im Harz

Auf Norddeutschlands höchstem Berg hat am Mittwochmorgen der erste Schneefall der Saison eingesetzt. Die Brockenkuppe sei inzwischen weiß, sagte ein Mitarbeiter der Wetterwarte auf dem 1141 Meter hohen Berg. Bei einer Außentemperatur von minus vier Grad bleibe der Schnee liegen. Auch in tiefer gelegenen Lagen des Harzes gab es am Morgen den ersten leichten Schneefall. Mit Behinderungen auf den Straßen sei zumindest vorerst aber wohl noch nicht zu rechnen, sagte ein Polizeisprecher in Clausthal-Zellerfeld. 

Der Winter gibt sein erstes Intermezzo: Auf dem Brocken hat am Mittwochmorgen der erste Schneefall der Saison eingesetzt. In der Nacht hat es in Teilen Deutschlands sogar bis ins Flachland geschneit.

Zur Bildergalerie
++ 7.34 Uhr: 500 Flüchtlinge in Laatzen angekommen

Mit gut zwei Stunden Verspätung ist am Morgen ein Sonderzug mit rund 500 Flüchtlingen in Laatzen angekommen. Die Flüchtlinge werden vor Ort versorgt und dann mit Bussen in Erstaufnahmeeinrichtungen in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern gebracht. Nach Angaben der Region Hannover sind fast 170 Helfer von DRK, THW, Feuerwehr, Bundeswehr, Polizei sowie der Stadt Laatzen und der Region im Einsatz. Am Sonnabend soll ein weiterer Sonderzug ankommen.

++ 7.24 Uhr: 96-Kader wieder fast komplett

Nach der Länderspielpause geht es am Sonntag für "Roten" zum 1. FC Köln. 96-Trainer Michael Frontzeck kann dabei wieder auf einen vollständigen Kader zurückgreifen. Hiroki Sakai, Charlison Benschop und Oilver Sorg sind wieder fit, heute und Donnerstag kehren zudem die Nationalspieler wieder zurück. Wer die 96-Profis beim Training beobachten will: Heute wird um 10 und 16 Uhr auf der Mehrkampfanlage trainiert.

++ 7.09 Uhr: Schweinestall in Flammen

Zwei Schweineställe in Bartelsdorf (Landkreis Rotenburg) haben heute Morgen gebrannt. Als die Rettungskräfte eintrafen, standen die beiden Gebäude bereits komplett in Flammen, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten gehen davon aus, dass der Brand in den Ställen absichtlich gelegt wurde. Wie viele Schweine sich in den Ställen befanden und ob Tiere bei dem Feuer getötet wurden, war zunächst unklar. Es sei aber wahrscheinlich, dass auch Schweine verbrannt seien. Acht Ortsfeuerwehren waren mit den Löscharbeiten beschäftigt.

++ 6.56 Uhr: Straßensperrung nach Unfall bei Lehrte

Auf der Kreisstraße 134 zwischen Lehrte und Immensen hat sich am Morgen ein Unfall ereignet. Nähere Informationen sind noch nicht bekannt, die Straße ist derzeit zwischen Immensen und der Anschlussstelle zur A 2 (Lehrte-Ost) gesperrt. 

++ 6.42 Uhr: „Dauernotstand“ in Hannovers Kliniken?

Die Gewerkschaft Verdi beklagt dramatische Zustände in Hannovers Kliniken. Der Personalmangel in der Pflege führe zu einem „Dauernotstand“, sagt der zuständige Sekretär Thilo Jahn. Die Pflegekräfte in sämtlichen Kliniken seien chronisch überlastet, häufig arbeite nur eine Notbesetzung. Gemeinsam haben die Betriebsräte der hannoverschen Kliniken eine Petition an den Bund aufgesetzt und Mindeststandards bei der Zahl des Personals gefordert. Mehr dazu lesen Sie hier.

++ 6.26 Uhr:  Debatten zu VW und Flüchtlingen im Landtag

Die Krise bei Volkswagen und die Probleme bei der Unterbringung der Flüchtlinge dominieren am zweiten Sitzungstag des niedersächsischen Landtags die Tagesordnung. Mit Blick auf den weltweiten Abgas-Skandal bei VW will FDP-Fraktion heute insbesondere die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Braunschweig in den Fokus der Debatte rücken. Die Behörde hatte Anfang Oktober Ermittlungen wegen Betrugs gegen namentlich nicht genannte Manager eingeleitet. 

++ 6.15 Uhr: Weiterer Sonderzug mit Flüchtlingen

In Laatzen wird heute ein weiterer Sonderzug mit Flüchtlingen aus Passau erwartet. Etwas 500 Menschen sollen am Morgen am Messebahnhof ankommen und von dort mit Bussen in die Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes Niedersachsen gebracht werden. Ursprünglich war die Ankunft des Zuges für 5 Uhr vorgesehen, nach Angaben von Sonja Wendt, Sprecherin der Region Hannover, hat der Zug aber gut zwei Stunden Verspätung. 

++ 6.07 Uhr: Verkehrsmeldung

Ein Blick auf die Straßen: Die Verkehrsmanagementzentrale hat eine Gefahrenmeldung für die A 7 herausgegeben. Zwischen Großburgwedel und Mellendorf (Richtung Norden) liegen Gegenstände auf der Fahrbahn. 

++ 6.00 Uhr: Das ist der Morgen in Hannover

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ an diesem Mittwoch! Von 6 bis 11 Uhr versorgen wir Sie in unserem Newsticker mit Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen. So kommen Sie gut informiert in den Tag. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.