Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hakenkreuze an Häusern in der Nordstadt
Hannover Aus der Stadt Hakenkreuze an Häusern in der Nordstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 20.08.2014
Unbekannte beschmierten die Kita am Schneiderberg mit Hakenkreuzen. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Zwischen Dienstagabend 22 Uhr und Mittwochmorgen 5.30 Uhr zogen die Vandalen offenbar die Straße Schneiderberg entlang und beschmierten die Fassade der gleichnamigen Kindertagesstätte im Marie-Juchacz-Haus mit „Ausländer raus“-Parolen, Hakenkreuzen und einer SS-Rune. In der Kita werden Kinder unterschiedlicher Nationalitäten betreut. Die Mitarbeiter der Einrichtung alarmierten daraufhin am Mittwochmorgen die Polizei.

Die Beamten entdeckten bei der Überprüfung der Umgebung, dass die Täter auch die Fußgängerbrücke an der Mensa der Universität mit verfassungsfeindlichen Parolen bemalt hatten. Ein weiteres Hakenkreuz fanden die Polizisten am Helmcke-Denkmal im Georgengarten. Die Säule, die an den 1824 gestorbenen Bäckermeister und Getreidehändler erinnert, hatten die Unbekannten mit der gleichen Sprühfarbe verunstaltet wie die Brücke und die Kindertagesstätte. Die Polizei geht daher von einem Zusammenhang der drei Taten aus und hat ein Verfahren wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Die Schmierereien wurden noch am Mittwoch entweder übermalt oder mit Klebeband verdeckt, um die verfassungswidrigen Schriftzüge und Zeichen unkenntlich zu machen. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch etwas Auffälliges beobachtet haben oder Hinweise zur Identität der Täter geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die falsche Nutzung von Abfallsäcken kostet die hannoverschen Gebührenzahler rund eine Million Euro im Jahr. Jeder zweite Altpapier- und jeder zweite gelbe Sack wird zweckentfremdet. Aus diesem Grund muss der Entsorger aha mit insgesamt 100 Millionen Säcken pro Jahr doppelt so viele bestellen wie notwendig.

Mathias Klein 23.08.2014
Aus der Stadt Missbrauchsfälle in Garbsen und Marienwerder - Tage der Angst

In Garbsen und Marienwerder sitzt nach den Missbrauchsfällen an einem Fünf- und einer 15-Jährigen der Schreck tief. Die Spielplätze sind verwaist. Zu groß ist die Angst der Eltern um ihre Kinder. Spuren der Täter gibt es noch nicht.

23.08.2014
Aus der Stadt Sport mit der Freeletics-App - Die freien Athleten

Sport im Freien statt im Studio: Die App Freeletics hat einen neuen Fitnesstrend angestoßen – und findet in Hannover begeisterte Fans, die sich lieber im Park treffen statt in der nächsten Muckibude.

20.08.2014