Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unbekannter greift 20-Jähriger mehrfach in den Schritt
Hannover Aus der Stadt Unbekannter greift 20-Jähriger mehrfach in den Schritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 26.01.2018
Die 20-Jährige wurde an der Stadtbahnhaltestelle Am Schneiderberg belästigt. Quelle: Jan Philipp Eberstein
Anzeige
Hannover

 Eine 20-Jährige ist am Freitag gegen 7 Uhr an der Haltestelle Am Schneiderberg sexuell belästigt worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde die junge Frau von einem Unbekannten „auf anzügliche Weise“ angesprochen. Außerdem fasste er ihr an den Hintern. Als sich die 20-Jährige beschwerte, „näherte er sich ihr erneut von hinten und fasste ihr in den Schritt“, sagt Polizeisprecherin Wiebke Weitemeier. Als die Linie 5 schließlich kam, stieg die junge Frau in die vollbesetzte Bahn ein und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Ermittler konnten den Sextäter allerdings bislang nicht ausfindig machen. Der Gesuchte ist etwa 1,80 Meter groß, rund 25 Jahre alt und schlank. Er hat einen dunkleren Teint, dunkle Augen und leicht gelockte, etwas längere zum Zopf gebundene, dunkle Haare. „Der Täter ist von lateinamerikanischer Erscheinung und spricht Deutsch mit Akzent“, sagt Weitemeier.

Zur Tatzeit trug der Gesuchte eine schwarze Brille, blaue Jeans, einen halblangen Dufflecoat mit braunen Knöpfen und Winterstiefel. Außerdem hatte er einen schwarzen Rucksack bei sich.

Hinweise zum Täter – womöglich auch von Passagieren aus der vollbesetzten Stadtbahn – erbittet das Polizeikommissariat Nordstadt unter Telefon (05 11) 109 31 17.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Raststätte Lehrter See Nord - Lkw-Fahrer betäubt und ausgeraubt

Auf der Raststätte „Lehrter See Nord“ haben Unbekannte einen schlafenden Lkw-Fahrer ausgeraubt. Die Polizei vermutet, dass die Täter den 42-Jährigen in dessen Kabine betäubt haben.

26.01.2018

Eine Rentnerin aus Hannover-Misburg hatte sich ausgesperrt – und zahlte viel Geld für wenige Minuten Arbeit. Sie zog vor Gericht. Doch der  Inhaber eines Schlüsselnotdienstes aus Essen wurde jetzt freigesprochen.

29.01.2018

Die Polit-Gruppe „Region“ setzt oft auf Satire, aber die Idee, Gratistage im öffentlichen Nahverkehr einzuführen, war ernst gemeint. Eine politische Mehrheit im Verkehrsausschuss gab es dafür nicht.

29.01.2018
Anzeige