Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 500 Euro Strafe für Leon Andreasen
Hannover Aus der Stadt 500 Euro Strafe für Leon Andreasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.03.2016
Von Michael Zgoll
Fehlte als Zeuge vor Gericht: Leon Andreasen. Quelle: Petrow (Archiv)
Anzeige
Hannover

Auf dem Fußballplatz hat Bundesligist Hannover 96 die Arbeit mehr oder weniger eingestellt, und offenbar gibt es Profis, die die Zügel auch jenseits des Spielfelds schleifen lassen. Mittelfeldspieler Leon Andreasen bekam am Montag von Amtsrichter Aaron Bogan ein Ordnungsgeld von 500 Euro aufgebrummt, weil er bereits zum zweiten Mal einen Verhandlungstermin geschwänzt hat. Nun war es keine eigene Verfehlung, die dem 32-jährigen Dänen die Vorladung in den Volgersweg beschert hatte. Er sollte lediglich als Zeuge in einem Zivilverfahren aussagen.

Ehefrau Annabelle, die sich im Vorjahr von Andreasen getrennt hatte, war erschienen, doch Leon fehlte - unentschuldigt. Der Schadensersatz-Prozess, der noch weitergeht, dreht sich um einen Auffahrunfall auf dem Parkplatz am Stadion-Nordeingang. Ein betagter Autofahrer hatte im April 2013 beim Rangieren den Wagen einer Ordnerin touchiert, die Andreasens hatten den Vorfall beobachtet und der Polizei gemeldet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich sechs Schüler aus Hannover haben bei der diesjährigen Mathematik-Olympiade in der Universität Göttingen einen der vorderen Plätze belegt. In zwei vierstündigen Klausuren mussten die Schüler der Jahrgänge fünf bis zwölf ihr logisches Denken, ihre Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden unter Beweis stellen.

Saskia Döhner 10.03.2016

Bis zu 550 Flüchtlinge sollen im ehemaligen Maritim-Hotel am Friedrichswall gegenüber dem Rathaus untergebracht werden. Die Stadt will alle Stadtteilbewohner, Geschäftsleute und Rathausmitarbeiter über die neue Unterkunft und ihre künftigen Bewohner informieren. Die Veranstaltung wird am Dienstag, 8. März, um 17 Uhr eröffnet.

Andreas Schinkel 07.03.2016

Hannovers Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette hat sich dafür entschuldigt, dass sie die Öffentlichkeit längere Zeit nicht über die Einleitung von Toluol aus dem Werk von Contitech informiert hat. Die Verwaltung sei damit beschäftigt gewesen, die Ursache der Chemikalieneinleitung abzustellen.

10.03.2016
Anzeige