Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Politik beschließt Ausbau der Hans-Böckler-Allee
Hannover Aus der Stadt Politik beschließt Ausbau der Hans-Böckler-Allee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.02.2018
Die Hans-Böckler-Allee muss mehr Verkehr aufnehmen, wenn die Conti-Zentrale fertig ist. Daher soll die Straße mehr Spuren bekommen. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

 Mehr Platz für den Autoverkehr im Osten Hannovers – der Bauauschuss hat am Mittwoch dem geplanten Ausbau der Hans-Böckler-Allee mehrheitlich zugestimmt. Das Ampel-Bündnis wünscht sich zudem breitere Wege und bessere Verbindungen für den Radverkehr an dieser Stelle. Die CDU kritisiert, dass die Vorrangschaltung für Busse und Stadtbahnen an der Kreuzung Clausewitzstraße/Hans-Böckler-Allee bestehen bleibt, trotz des zu erwartenden hohen Verkehrsaufkommens.

Grund für das zwei Millionen Euro teure Vorhaben ist der geplante Bau des Conti-Verwaltungssitzes nahe der Pferdeturm-Kreuzung. Rund 1000 Mitarbeiter werden in dem Bürokomplex zu beiden Seiten der Hans-Böckler-Allee Platz finden. In beiden Richtungen will die Stadt die Hans-Böckler-Allee um jeweils eine Fahrspur erweitern. Dadurch werden zwei Linkgsabbiegerspuren in Richtung Seligmannallee geschaffen, sowie ein durchgängiger Rechtsabbiegerstreifen in Richtung Clausewitzstraße. 

Das Ampel-Bündnis (SPD, Grüne, FDP) hat sich mit Verbesserungen für den Radverkehr durchgesetzt. So sollen unter anderem die beidseitigen Zweirichtungsradwege an der Hans-Böckler-Allee durchgehend eine Breite von 2,50 m statt der geplanten 2,00 m erhalten und die Radwegeführung über die Verkehrsinseln auf der Pferdeturm-Kreuzung begradigt werden, um auch den neuen Anforderungen durch Pedelecs und Lastenfahrräder gerecht zu werden. 

Von Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die rechtlichen Weichen sind gestellt, um die IGS Südstadt doch noch erweitern zu können. Die Ratspolitik hat einer Änderung des Bebauungsplans  zugestimmt. Kita und Sporthalle sind nun zugelassen.

10.02.2018

Niedersachsen bekommt einen neuen Feiertag – aber welcher ist angemessen? HAZ-Leser haben am Mittwochabend mit Vertretern von Glaubensgemeinschaften, Gewerkschaften und Arbeitgebern im Pressehaus diskutiert. Der Liveticker zum Nachlesen.

10.02.2018

Wegen eines Unfalls zwischen Rethen und Koldingen staut sich der Verkehr derzeit auf der B443. 

08.02.2018