Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Feuerwehr rettet 70-jährige Frau aus der Leine
Hannover Aus der Stadt Feuerwehr rettet 70-jährige Frau aus der Leine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 04.02.2018
Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei retten eine Frau aus der Leine.  Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

  Wasserretter der Feuerwehr Hannover haben am Freitag in Döhren eine Frau aus der Leine gezogen. Die 70-Jährige war um kurz nach 11 Uhr von der Brücke an der Wilkenburger Straße aus im Wasser entdeckt worden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr verteilten sich nach der Alarmierung an verschiedenen Stellen entlang des Flusses. Nahe der Brückstraße entdeckten Feuerwehrleute schließlich die Frau.

Ein Feuerwehrmann sprang mit einem Wasserrettungsanzug bekleidet in den kalten Fluss. Durch die starke Strömung der Hochwasser führenden Leine wurden beide gut 400 Meter bis zur Fußgängerbrücke am Gänseanger abgetrieben. Dort bekam der Feuerwehrmann die 70-Jährige zu fassen und hielt sie über Wasser. Weitere Einsatzkräfte zogen die beiden mit Rettungsleinen ans Ufer. Dort wurde sie von einem Notarzt untersucht.

Zur Galerie
Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei retten eine Frau aus der Leine.

Über den genauen Gesundheitszustand der Frau ist nichts bekannt. Sie kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Wie und warum die Frau in den kalten Fluss geraten war, dazu macht die Feuerwehr keine Angaben.

Von frs/man

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine alkoholisierte Radfahrerin hat sich bei einem Sturz am Donnerstagabend in Limmer schwere Verletzungen zugezogen. Sie war mit ihrem Rad gegen einen Ampelmast gefahren und daraufhin gefallen.

04.02.2018

In einem Mehrfamilienhaus in Vahrenwald sollen die Mieten drastisch steigen. Dagegen wehren sich nun die Bewohner. Chancen auf Erfolg haben sie kaum.

05.02.2018

In Bemerode könnte es schon bald zwei neue Schulen geben. Die Schuldezernentin hat nun Anlieger über eine „Vorbehaltsfläche“ für eine weiterführende Schule Am Sandberge in Bemerode informiert. Die nahe liegende IGS Kronsberg kritisiert die Pläne für ein Gymnasium an diesem Standort. 

05.02.2018
Anzeige