Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Eltern und Schulleiter kritisieren Grundschul-Ranking
Hannover Aus der Stadt Eltern und Schulleiter kritisieren Grundschul-Ranking
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.01.2018
Quelle: dpa
Hannover

Der Kreisverband Region Hannover der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält das umstrittene Grundschul-Ranking der hannoverschen Stadtverwaltung nicht für stigmatisierend, sondern für „hilfreich und gut“.  Hier gehe es nicht um die Abbildung von Schulen im Sinne von gut und schlecht, sagte der stellvertretende Vorsitzende, Frank Post, zugleich Leiter der Grundschule Fuhsestraße. Die Verwaltung habe im Gegenteil eine Prioritätenliste für Schulen mit besonderen Bedarfen erstellt, die es jetzt abzuarbeiten gelte.

Die Verwaltung hatte das Ranking aller 57 Grundschulen Hannovers beispielhaft erstellt, um zu zeigen, nach welchen Kriterien die kommunalen Sozialarbeiter auf die Grundschulen Hannovers verteilt werden. Die Zahlen stammen aus dem Schuljahr 2015/16. In der Ratspolitik stößt die Liste überwiegend auf Zustimmung.

Die Verwaltung hat ein Ranking aller 57 Grundschulen in Hannover erstellt, um den Bedarf an kommunalen Schulsozialarbeitern zu ermitteln. In dieser Bildergalerie sehen Sie das Ranking – und die jeweiligen Werte der Einrichtungen. 

Von Schulleitern und Elternvertretern kommt heftige Kritik, weil das „Armutsranking“ bestimmte Schulen abstemple. Es sei ein „Nebenkriegsschauplatz“, ob das Ranking diskriminierend sei, meinte am Donnerstag auch der Vorsitzende der GEW Region Hannover, Harald Haupt, zugleich Grundschullehrer der Grundschule Salzmannstraße. Es zeige lediglich deutlich, dass Bildung in Hannover von der sozialen Herkunft abhänge.

Haupt plädierte dafür, auch die weiterführenden Schulen unter denselben Aspekten zu beleuchten und darzustellen. Andere deutsche Städte wie beispielsweise Hamburg täten dies schon –und verbänden mit solchen Rankings erhebliche finanzielle und personelle Ressourcen für Schulen mit besonderen Bedarfen.

Von Jutta Rinas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jens Wackerhagen wusste, dass das Montane Spine Race durch England die Hölle sein kann. 426 Kilometer über Stock und Stein. Dann kam es schlimmer.

25.01.2018

In der Rathausaffäre bleibt der angeschlagene Kulturdezernent Harald Härke vorerst im Amt – zum Ärger nicht weniger Ratspolitiker. Einige denken jetzt über eine Abwahl nach. 

25.01.2018

Kurdische Demonstranten sind am Donnerstagabend erneut zu einer Kundgebung am Hauptbahnhof in Hannover gekommen. Rund 650 Teilnehmer protestieren gegen die türkische Militäroffensive in Syrien.

25.01.2018