Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stresstest für eine hundertjährige Eiche
Hannover Aus der Stadt Stresstest für eine hundertjährige Eiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 31.03.2018
Mit Hilfe von gespannten Seilen simulieren die Baumexperten Windbelastung. Quelle: Haase
Anzeige
Hannover

 Die Eiche auf dem Mittelstreifen des Friedrichswalls vor dem Neuen Rathaus ist vermutlich so alt wie der Trammplatz, also mehr als hundert Jahre. Sie hat in dieser Zeit zwei Kriege, Straßenumbauten und manchen Sturm überlebt – zuletzt drei mit Orkanstärke in diesem Winter. „Es ist ein schöner Baum an einem schönen, aber wegen der stark befahrenen Straße auch etwas heiklem Standort“, sagt Bodo Hornig, bei der Stadt zuständig für die Baumpflege. Weil das so ist, musste die Eiche, einzige ihrer Art in diesem Bereich, am Mittwochvormittag eine Art Stresstest in Form von Zugversuchen über sich ergehen lassen. Hornig und seine Mitarbeiter wollen wissen, ob sie noch ausreichend standsicher ist.

Die Stadt weiß, dass der Baum von einem Pilz befallen ist, der ihn aber nicht umhauen wird. Was sie nicht weiß, ist, wie es tief in der Erde am Wurzelwerk und im Inneren des Stamms aussieht. Um es herauszufinden, hat sie den Baumsachverständigen Roman Rathai von der Landwirtschafskammer Niedersachsen konsultiert.

„Wir reißen hier nichts um“, sagte Rathai. Er und seine Mitarbeiter bestückten die Eiche am Fuß und am Stamm mit Sensoren, die die Auswirkungen von Belastungen erfassen. In diesem Fall waren es zwei Tonnen, erzeugt durch ein gespanntes Stahlseil mit einem beladenen Lastwagen als Gegengewicht. Für diesen Akt musste der Friedrichswall kurzzeitig gesperrt werden.

Was nun folgt, sind einigermaßen aufwändige Berechnungen am Computer. In etwa einer Woche, schätzt Rathai, wird man wissen, ob die Eiche auch künftig den Stürmen trotzen kann, die ab und an durch Hannover toben. Speziell denen am Rathaus.

Von Bernd Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Donnerstag bis Sonnabend bleiben viele Musikklubs in Hannover geschlossen. Grund ist ein landesweites Tanzverbot an den Osterfeiertagen. Diskobetreiber schütteln den Kopf, Politiker halten dagegen am Verbot fest.

31.03.2018

Der nächste Konzert-Kracher für Hannover: Die Punkrock-Legenden von Bad Religion treten am 17. August 2018 auf der Gilde Parkbühne auf.

28.03.2018

Schwerer Unfall auf der A37 am frühen Mittwochnachmittag: Aus bislang ungeklärter Ursache rutschte eine Corvette unter die Leitplanke. Eine Stunde lang war die Autobahn in Richtung Burgdorf gesperrt, mittlerweile ist in beide Fahrtrichtung wieder eine Fahrbahn frei.

28.03.2018
Anzeige