Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Scheiben von frisch erweitertem Rewe in Linden zerstört
Hannover Aus der Stadt Scheiben von frisch erweitertem Rewe in Linden zerstört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:44 07.02.2018
Scheiben von neu umgebautem Rewe in der Limmerstraße eingeschlagen.  Quelle: Manuel Behrens
Anzeige
Hannover

 Nur fünf Tage nach der Neueröffnung eines Rewe-Supermarkts an der Limmerstraße haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag die Außenfassade zerstört. Die Fensterfront der vergrößerten Filiale wies über die gesamte Länge Beschädigungen auf, teils waren die Scheiben eingeschlagen worden – vermutlich mit einem Werkzeug. Schon am folgenden Vormittag wurden die Scherben beseitigt und die Front ausgetauscht. Die Filiale hatte am Dienstag regulär geöffnet. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus, der Marktleiter war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.  

Gerade erst umgebaut und schon beschädigt: Die Scheiben von dem erweiterten Rewe in der Limmerstraße wurden eingeworfen. 

In den vergangenen Jahren war es immer wieder zu Angriffen auf neu eröffnete Geschäfte an der Limmerstraße gekommen. Diese gingen mit Protesten linker Gruppen gegen die angebliche Gentrifizierung des Stadtteils einher. Zuerst traf es einen Denn’s Bio-Markt, der Anfang 2013 direkt gegenüber der Rewe-Filiale eröffnet hatte. Mehrfach wurden in der Folge die Außenfassade mit Farbbeuteln und Graffiti beschmiert und Fensterscheiben zerstört. 2015 sprühten Vandalen wiederholt Graffiti an ein neu eröffnetes Schuhgeschäft in der Limmerstraße. Auch an den Rewe-Markt sprühten die Täter jetzt eine Beschimpfung. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Gentrifizierungsgegner die ich kenne, sich den Rewe als Feind auserkoren haben“, sagt Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube (Grüne). 

250 Menschen haben gegen die Schließung des Kiosk von Esengül Türk an der Limmerstraße demonstriert.

Eine Anwohnerin hatte in der Nacht gegen kurz vor 3 Uhr Lärm gehört und zwei bis drei mit dunklen Kapuzenpullis bekleidete, schlanke Männer am Supermarkt an der Limmerstraße 4 beobachtet. Beide sollen zwischen 20 und 25 Jahren alt sein. Die Frau alarmierte die Polizei, die mutmaßlichen Täter flüchteten in Richtung Selmastraße. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. – nun sucht sie Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Sie können sich unter (05 11) 109 55 55 bei der Polizei melden.

Zuvor war der Supermarkt wegen Vergrößerungsmaßnahmen für zwei Wochen geschlossen gewesen. Seither gehört auch die rund 300 Quadratmeter große frühere Rossmann-Filiale zur Supermarktfläche. Viele Lindener ärgerten sich vor allem über die Schließung des beliebten Kiosks von Esengül Türk. Auch dessen Räume gingen in dem Supermarkt auf.

Von Manuel Behrens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Egal ob Maki, Nigiri oder California Roll: Sushi ist in Hannover gefragt. Doch wo schmeckt das traditionell japanische Gericht am besten? Die HAZ-Leser haben abgestimmt. Diese Restaurants sind am beliebtesten. 

06.02.2018

Ein Mann hat am Montagmorgen in einem Kaffee-Laden in der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade Geld aus der Kasse genommen und seine Beute verteidigt, in dem er der Verkäuferin heißen Kaffee ins Gesicht schüttete.

06.02.2018

Der britische Popstar Elton John geht ein letztes Mal auf Tour – und macht auch in Hannover Halt. Am 22. Mai 2019 spielt er in der Tui-Arena. Am Dienstag beginnt der exklusive Presale der Tickets. 

06.02.2018
Anzeige