Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Scheiben von frisch erweitertem Rewe in Linden zerstört

Limmerstraße Scheiben von frisch erweitertem Rewe in Linden zerstört

Auf einer Länge von 50 Metern wurden die Scheiben des Rewe-Supermarkts an der Limmerstraße zerstört.  Eine Anwohnerin hatte in der Nacht zum Dienstag mehrere Verdächtige vor der Filiale beobachtet. Die Polizei sucht Zeugen.

Voriger Artikel
Das ist das beliebteste Sushi-Restaurant der HAZ-Leser
Nächster Artikel
Mercedes fährt 77-Jähriger über den Fuß

Scheiben von neu umgebautem Rewe in der Limmerstraße eingeschlagen.
 

Quelle: Manuel Behrens

Hannover.  Nur fünf Tage nach der Neueröffnung eines Rewe-Supermarkts an der Limmerstraße haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag die Außenfassade zerstört. Die Fensterfront der vergrößerten Filiale wies über die gesamte Länge Beschädigungen auf, teils waren die Scheiben eingeschlagen worden – vermutlich mit einem Werkzeug. Schon am folgenden Vormittag wurden die Scherben beseitigt und die Front ausgetauscht. Die Filiale hatte am Dienstag regulär geöffnet. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus, der Marktleiter war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.  

d8d463ac-0b25-11e8-bf7e-30afb409a688

Gerade erst umgebaut und schon beschädigt: Die Scheiben von dem erweiterten Rewe in der Limmerstraße wurden eingeworfen. 

Zur Bildergalerie

In den vergangenen Jahren war es immer wieder zu Angriffen auf neu eröffnete Geschäfte an der Limmerstraße gekommen. Diese gingen mit Protesten linker Gruppen gegen die angebliche Gentrifizierung des Stadtteils einher. Zuerst traf es einen Denn’s Bio-Markt, der Anfang 2013 direkt gegenüber der Rewe-Filiale eröffnet hatte. Mehrfach wurden in der Folge die Außenfassade mit Farbbeuteln und Graffiti beschmiert und Fensterscheiben zerstört. 2015 sprühten Vandalen wiederholt Graffiti an ein neu eröffnetes Schuhgeschäft in der Limmerstraße. Auch an den Rewe-Markt sprühten die Täter jetzt eine Beschimpfung. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Gentrifizierungsgegner die ich kenne, sich den Rewe als Feind auserkoren haben“, sagt Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube (Grüne). 

250 Menschen haben gegen die Schließung des Kiosk von Esengül Türk an der Limmerstraße demonstriert.

Zur Bildergalerie

Eine Anwohnerin hatte in der Nacht gegen kurz vor 3 Uhr Lärm gehört und zwei bis drei mit dunklen Kapuzenpullis bekleidete, schlanke Männer am Supermarkt an der Limmerstraße 4 beobachtet. Beide sollen zwischen 20 und 25 Jahren alt sein. Die Frau alarmierte die Polizei, die mutmaßlichen Täter flüchteten in Richtung Selmastraße. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. – nun sucht sie Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Sie können sich unter (05 11) 109 55 55 bei der Polizei melden.

Protest gegen den Biomarkt Denn's: Unbekannte hatten Ende April mit Steinen die Frontscheibe des Biomarktes Denn's an der Limmerstraße in Linden eingeworfen.

Zur Bildergalerie

Zuvor war der Supermarkt wegen Vergrößerungsmaßnahmen  für zwei Wochen geschlossen gewesen. Seither gehört auch die rund 300 Quadratmeter große frühere Rossmann-Filiale zur Supermarktfläche.  Viele Lindener ärgerten sich vor allem über die Schließung des beliebten Kiosks von Esengül Türk. Auch dessen Räume gingen in dem Supermarkt auf.

Von Manuel Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

So war die TKH-Turngala 2018

Mit Reifen oder am Reck: Die Turngala des Turn-Klubbs Hannover (TKH) hatte einiges zu bieten.