Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Maßnahme A führt zu Verkehrschaos in der City

Hannover-Messe Maßnahme A führt zu Verkehrschaos in der City

Stau auf dem Messeschnellweg und stockender Verkehr in der City: Der zusätzliche Messeverkehr und die Behinderungen durch den nur in eine Richtung befahrbaren Messeschnellweg haben am Mittwoch zu erheblichen Verzögerungen im Berufsverkehr geführt – auch in der City von Hannover.

Voriger Artikel
Auf Spurensuche nach dem Wolf in der Region
Nächster Artikel
HAZ live: Der Morgen in Hannover

Stillstand auf dem Messeschnellweg.

Quelle: Silas Stein

Hannover. Auch am Mittwoch mussten sich Autofahrer auf dem Messeschnellweg und in der City von Hannover wieder gedulden. In den frühen Morgenstunden staute sich der Verkehr auf dem nur in Richtung Süden befahrbaren Schnellweg erneut mehrere Kilometer weit. Grund war der Anreiseverkehr für die Hannover-Messe. Zeitweise war zudem der Standstreifen durch ein Fahrzeug blockiert. 

Viele Autofahrer wählten als Ausweichroute den Weg durch die Stadt. Dadurch kam auch der Verkehr in der City ins Stocken, so zum Beispiel am Leibnizufer. 

Schon am Dienstag führte der Messeverkehr zu Staus in Hannover. In den Morgenstunden behinderte zunächst ein verunglückter VW-Bulli den Verkehr auf dem Messeschnellweg. Der Schnellweg war erst gegen 8.15 Uhr wieder frei befahrbar. Aber auch später ging es für viele Autofahrer nur schleppend voran. Obwohl der Verkehr aus Richtung Süden noch bis Donnerstag zwischen Weidetorkreisel und Messe bis gegen 11.30 Uhr vierspurig zum Gelände geführt wird, kam es zu langen Staus.

Zu spüren war das erhöhte Verkehrsaufkommen auch in Kirchrode. Dort ist die Lage wegen der Brückensperrung an der Hindenburgschleuse in Anderten und der Arbeiten an den Stadtbahngleisen im Bereich Großer Hillen ohnehin schon dramatisch. Autofahrer, die versuchten, über Kirchrode zur Messe zu gelangen, verstopften die Straßen endgültig. Betroffen davon waren auch die Fahrgäste der Stadtbahnlinie 5. Die Züge kamen nur schleppend voran, weil die Gleise blockiert waren. Als Folge gab es Verspätungen von bis zu 20 Minuten.

Was meinen Sie?

Stillstand auf den Schnellwegen: Wie umfahren Sie den Verkehrsstau wegen der Hannover Messe?

Nach Angaben der Veranstalter erreichten am Dienstag 16.000 Autos die Parkplätze - viele allerdings erst verspätet, weil die Einweiser zum Unmut der Fahrer nicht immer auf freie Kapazitäten rund um das Gelände hinwiesen. Dabei könnte es an den weiteren Messetagen auf den Zufahrtstraßen noch enger werden. Für den Mittwoch rechnet die Messe AG mit 25.000 Fahrzeugen, für Donnerstag mit 22.000 Autos.

Bis Donnerstag gilt Maßnahme A

Mittwoch und Donnerstag gilt noch die die Maßnahme A (für Anreise) auf dem Messeschnellweg. Dann wird der Schnellweg ab etwa 7.15 Uhr bis gegen 11.30 Uhr zwischen dem Weidetorkreisel und der Abfahrt Messe-Nord zu einer sechsspurigen Einbahnstraße in Richtung Süden. Am Freitag gilt die Maßnahme A nicht. Eine Maßnahme R (für Rückreise) ist an keinem der insgesamt fünf Messetage vorgesehen.

jen/tm/se/ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Der Ideenboulevard beim Maschseefest

Die Digitalisierung wird den beruflichen und privaten Alltag verändern. Beim IDN-Blvd.17 zeigen die Teilnehmer welche Chancen sich hierdurch ergeben.