Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Maßnahme A führt zu Verkehrschaos in der City
Hannover Aus der Stadt Maßnahme A führt zu Verkehrschaos in der City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 26.04.2017
Stillstand auf dem Messeschnellweg. Quelle: Silas Stein
Anzeige
Hannover

Auch am Mittwoch mussten sich Autofahrer auf dem Messeschnellweg und in der City von Hannover wieder gedulden. In den frühen Morgenstunden staute sich der Verkehr auf dem nur in Richtung Süden befahrbaren Schnellweg erneut mehrere Kilometer weit. Grund war der Anreiseverkehr für die Hannover-Messe. Zeitweise war zudem der Standstreifen durch ein Fahrzeug blockiert. 

Viele Autofahrer wählten als Ausweichroute den Weg durch die Stadt. Dadurch kam auch der Verkehr in der City ins Stocken, so zum Beispiel am Leibnizufer. 

Schon am Dienstag führte der Messeverkehr zu Staus in Hannover. In den Morgenstunden behinderte zunächst ein verunglückter VW-Bulli den Verkehr auf dem Messeschnellweg. Der Schnellweg war erst gegen 8.15 Uhr wieder frei befahrbar. Aber auch später ging es für viele Autofahrer nur schleppend voran. Obwohl der Verkehr aus Richtung Süden noch bis Donnerstag zwischen Weidetorkreisel und Messe bis gegen 11.30 Uhr vierspurig zum Gelände geführt wird, kam es zu langen Staus.

Zu spüren war das erhöhte Verkehrsaufkommen auch in Kirchrode. Dort ist die Lage wegen der Brückensperrung an der Hindenburgschleuse in Anderten und der Arbeiten an den Stadtbahngleisen im Bereich Großer Hillen ohnehin schon dramatisch. Autofahrer, die versuchten, über Kirchrode zur Messe zu gelangen, verstopften die Straßen endgültig. Betroffen davon waren auch die Fahrgäste der Stadtbahnlinie 5. Die Züge kamen nur schleppend voran, weil die Gleise blockiert waren. Als Folge gab es Verspätungen von bis zu 20 Minuten.

Stillstand auf den Schnellwegen: Wie umfahren Sie den Verkehrsstau wegen der Hannover Messe?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Stillstand auf den Schnellwegen: Wie umfahren Sie den Verkehrsstau wegen der Hannover Messe?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Nach Angaben der Veranstalter erreichten am Dienstag 16.000 Autos die Parkplätze - viele allerdings erst verspätet, weil die Einweiser zum Unmut der Fahrer nicht immer auf freie Kapazitäten rund um das Gelände hinwiesen. Dabei könnte es an den weiteren Messetagen auf den Zufahrtstraßen noch enger werden. Für den Mittwoch rechnet die Messe AG mit 25.000 Fahrzeugen, für Donnerstag mit 22.000 Autos.

Bis Donnerstag gilt Maßnahme A

Mittwoch und Donnerstag gilt noch die die Maßnahme A (für Anreise) auf dem Messeschnellweg. Dann wird der Schnellweg ab etwa 7.15 Uhr bis gegen 11.30 Uhr zwischen dem Weidetorkreisel und der Abfahrt Messe-Nord zu einer sechsspurigen Einbahnstraße in Richtung Süden. Am Freitag gilt die Maßnahme A nicht. Eine Maßnahme R (für Rückreise) ist an keinem der insgesamt fünf Messetage vorgesehen.

jen/tm/se/ewo

Am Osterwochenende war es wieder so weit. Im Wennigser Ortsteil Steinkrug ist ein Wolf unterwegs gewesen, später wurde das Tier von Spaziergängern und Autofahrern auch noch bei Springe-Völksen fotografiert. Nun stellen sich die Fragen: Leben in der Region Hannover dauerhaft Wölfe und sind die Weidetiere sicher? 

Bernd Haase 28.04.2017

Die Grünen in Hannover haben am späten Dienstagabend den 28-jährigen Richard Heise zum neuen Stadtverbandsvorsitzenden gewählt. Für ihn stimmten 53 Grünen-Mitglieder, drei votierten gegen ihn, zwei enthielten sich. Heise übernimmt den Posten von Daniel Gardemin.

Andreas Schinkel 28.04.2017

Die Vorplanung für das aktuell größte Neubaugebiet Niedersachsens ist fertig: Am Dienstag haben Stadtbaurat Uwe Bodemann und mehrere Planer das Konzept für die Süderweiterung der Kronsberg-Bebauung vorgestellt. 3500 Wohnungen für 7000 bis 8000 Menschen sollen dort bis etwa 2025 entstehen.

28.04.2017
Anzeige