Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Messe spendiert 10 000 Donuts für Hannoveraner

Obama-Besuch Messe spendiert 10 000 Donuts für Hannoveraner

Am Sonntag kommt der lang erwartete Gast aus Amerika, doch Präsident Barack Obama wird für die meisten Hannoveraner ein unsichtbarer Besucher bleiben. Die Messe AG, Gastgeber des Präsidenten, bemüht sich jetzt, den zweitägigen Aufenthalt Obamas ein bisschen schmackhaft zu machen.

Voriger Artikel
Linke Aktivisten protestieren im Rat
Nächster Artikel
Grüne: Aufruf zur Mieterhöhung ist Skandal

Mittel um den Hannoveranern den Obama-Besuch schmackhaft zu machen: Donuts.

Quelle: dpa

Hannover. 10 000 Donuts schenkt die Messe den Hannoveranern. Wer am Sonntag in einer der 28 Göing-Bäckereien seine Frühstücksbrötchen kauft, bekommt eine Tüte mit zwei Donuts dazu - Schokoguss und bunte Zuckerperlen. „Wir freuen uns, dass die Messe für diese Aktion auf uns zugekommen ist“, sagt Thomas Friedrich Göing. Jetzt plane man mehr Personal für die Konditorei und für den Vertrieb ein, um die zusätzliche Donutproduktion bewältigen zu können.

Göing sieht in dem Besuch Obamas einen Imagegewinn für Hannover. „Ich hoffe aber auch, dass viele Leute zur Anti-TTIP-Demo gehen“, sagt er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Geschwister der getöteten Frau äußern sich zum Fassmord

Gemeinsam mit Anwalt Matthias Waldraff traten die Geschwister um Hubertus Sander vor die Kamera. Die Familie der vor 24 Jahren getöteten Frau aus Hannover beklagt die jahrzehntelange Untätigkeit der Polizei in dem Vermisstenfall.