Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Dieser Hannoveraner steht im ESC-Vorentscheid
Hannover Aus der Stadt Dieser Hannoveraner steht im ESC-Vorentscheid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.01.2018
Rick Jurthe, Künstlername Ryk, aus Hannover tritt beim ESC-Vorentscheid 2018 an Quelle: Foto: Loeper
Hannover

 Wer vorgeschlagen hat, Rick Jurthe müsse Deutschland beim alljährlichen Schlager-Bombast-Festival des Eurovision Song Contest (ESC) vertreten? „Ich weiß es nicht, ich war es nicht“, sagt Rick Jurthe, Künstlername Ryk, Komponist, Produzent, Sänger, 28 Jahre alt und Absolvent der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Der Erfolg für ihn hätte aber durchschlagender kaum sein können. Unter 4000 Bewerbern hat er es jetzt ins deutsche Finale geschafft, den Vorentscheid. Jurthe ist einer von sechs Künstlern, die am 22. Februar in Berlin auftreten, die ARD sucht dort den Song für Lissabon. Der Gewinner fährt nach Portugal. Jurthe hat begonnen, an seinem Beitrag zu feilen.

Nach verheerenden Resultaten beim europäischen Liederwettbewerb hat sich der verantwortliche NDR für ein aufwendiges Auswahlprozedere entschlossen, das Erfolg planbar machen soll. Jurthe erzählt, dass er einen Anruf des Senders bekam, sein von unbekannter Hand eingesandtes Musikvideo „You and I“ gefiel dort so gut, dass er unter die letzen 20 Kandidaten kam. Es folgte ein Workshop in Köln, die Macher guckten auf Bühnenpräsenz, es wurde gejammt, ein Coach gab Tipps, und zum Schluss wurde von jedem Teilnehmer ein Video gedreht. 90 Sekunden Zeit, um eine einmalige Chance zu nutzen. Jurthes Stück gefiel einer Jury aus 20 internationalen ESC-Experten und einem weiteren Kreis aus 100 Menschen, die „bestmöglich den Musikgeschmack der internationalen Fernsehzuschauer“ (ARD) darstellen sollen. 

Jetzt braucht der Künstler den einen richtigen Song für Berlin. „Mir ist extrem wichtig, meine eigene Musik zu machen, ich will auf jeden Fall mit einem eigenen Stück antreten“, sagt Rick Jurthe. Er habe Bilder im Kopf, wie Musik und Bühnenkonzept ineinander greifen könnten, er denke an Musik, die „atmosphärisch und orchestral“ sein soll. Derzeit hat er fürs Komponieren nicht viel Zeit, Jurthe ist mit dem erfolgreichen „Feuerwerk der Turnkunst“ auf Deutschland-Tournee, für das er die Musik schrieb.  

Die Ballade „You and I“ kann man sich im Internet ansehen. Rick Jurthe spielt und singt am Flügel, auf dem eine junge Frau in wallendem Kleid tanzt. Eines der Videos ist gekennzeichnet als Bewerbung für den ESC-Beitrag des Zwergstaates San Marino. Irgendwer, sagt Jurthe, habe es eingereicht, er habe erst später davon erfahren. „Ich habe dann erst mal nichts gemacht, hätte das aber gestoppt, wenn ich in die Endrunde gekommen wäre.“ Das ist nicht passiert. Jetzt also Deutschland. 

Von Gunnar Menkens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit vielen Partys, Feuerwerk und guter Laune haben die Hannoveraner den Jahreswechsel gefeiert. Polizei und Feuerwehr hatten einige Einsätze – die nach deren Ansicht aber ganz im Bereich der üblichen Silvesternächte blieben. Ein Überblick.

01.01.2018

Das Wahlversprechen „beitragsfreie Kita“ der schwarz-roten Landesregierung bringt viele Kommunen der Region Hannover in Nöte. Sie haben Angst, auf den Kosten sitzen zu bleiben – und fordern mehr Geld vom Land.

04.01.2018
Aus der Stadt Feuer in Bemerode - VW Tiguan brennt aus

Ein Feuer hat am Neujahrsmorgen in Bemerode einen VW Tiguan zerstört. Die Flammen zogen auch ein angrenzendes Gebäude in Mitleidenschaft.

01.01.2018