Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schmetterlingsschau öffnet abends länger
Hannover Aus der Stadt Schmetterlingsschau öffnet abends länger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 29.03.2018
Hautnah bekommen Besucher die „Gaukler der Tropen“ zu Gesicht. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

 Die Schmetterlingsschau in den Herrenhäuser Gärten bleibt ein Besuchermagnet. Mehr als 70.000 Menschen haben die rund 1000 Falter im Tropenhaus des Berggartens bisher bewundert, und ein Ende des Ansturms ist nicht abzusehen. Daher verlängert die Gartenverwaltung jetzt die abendlichen Öffnungszeiten um eine Stunde. „Dadurch wollen wir noch mehr Gästen ermöglichen, sich von den Schmetterlingen bezaubern zu lassen“, sagt Gartendirektor Ronald Clark. Die Schauhäuser im Berggarten bleiben ab Dienstag, 27. März, bis 18.30 Uhr geöffnet. Die Falter-Ausstellung ist noch bis Ostermontag, 2. April, zu sehen.

Die Schmetterlingsschau ist die bisher erfolgreichste Sonderausstellung in den Herrenhäuser Gärten. Die Stadt musste einen Sicherheitsdienst beauftragen, um den Einlass zu regeln. Der Erfolg dürfte damit zu tun haben, dass etliche Arten zu bewundern sind, vom großen bunten Himmelsfalter bis zum kleinen, fast durchsichtigen Hautflügler. Zudem müssen Besucher die Tiere nicht mühsam zwischen Blättern ausfindig machen, im gesamten Tropenhaus flattern die Schmetterlinge umher. Manche lassen sich auf den Köpfen und Schultern der Menschen nieder. „Die Falter bringen Jung und Alt zum Strahlen“, sagt Clark.

Immer neue Arten bekommt die Gartenverwaltung aus tropischen Ländern geliefert. Inzwischen ist auch eine neue Generation der Insekten am Start, denn die Falter vermehren sich und lassen sich offenbar auch nicht von Menschen stören. Besucher können anhand von Eiern, Raupen und Puppen den Lebenszyklus der Schmetterlinge nachvollziehen. 

Der Erfolg der Ausstellung dürfte den Plänen für ein Schmetterlingshaus Auftrieb geben. Das in die Jahre gekommene Kanarenhaus im Berggarten soll durch ein neues, größeres Schauhaus ersetzt werden. Dort sollen auch Schmetterlinge dauerhaft gezeigt werden. Im Herbst will die Stadt einen Architektenwettbewerb für das neue Schauhaus starten. Danach will sich Clark auf Sponsorensuche begeben. Die Baukosten werden auf rund 5 Millionen Euro veranschlagt. Baubeginn wird voraussichtlich 2021/2022 sein. 

Der Berggarten ist täglich bis 19 Uhr geöffnet, die Schmetterlings-Ausstellung „Gaukler der Tropen“ bis 18.30 Uhr. Bis einschließlich Sonnabend, 31. März, beträgt der Eintrittspreis für Erwachsene 3,50 Euro, darin ist der Besuch des Berggartens und des Großen Gartens enthalten. Kinder bis 12 haben freien Eintritt, Jugendliche bis 17 zahlen 1,50 Euro. Mit Beginn der Sommersaison am Ostersonntag, 1. April, kostet der Eintritt zum Berggarten 5 Euro für Erwachsene und 3,50 Euro für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren.

Von Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Umbau der Fenskestraße erfordert Umleitungen. Während der Bauarbeiten läuft der Verkehr als Einbahnstraße in Richtung Schulenburger Landstraße.

29.03.2018

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der am Sonnabend in der List 24 Autos und einen Motorroller beschädigt haben soll. Möglich wurde die Festnahme, weil ein 37-jähriger Zeuge ebenso besonnen wie couragiert handelte.

26.03.2018

In Niedersachsen hat es in den vergangenen Jahren mehrere Überfälle auf Geldtransporter gegeben, die drei ehemaligen RAF-Terroristen zugeschrieben werden. Nun prüft die Polizei Parallelen zu einem Überfall auf einem Ikea-Parkplatz in Köln am Wochenende.

26.03.2018
Anzeige