Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Linie 10 fährt am Wochenende wieder unterirdisch
Hannover Aus der Stadt Linie 10 fährt am Wochenende wieder unterirdisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 30.05.2018
Am Wochenende fährt die Stadtbahnlinie 10 zwischen Glocksee und Hauptbahnhof wieder durch den Tunnel. Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

Fronleichnam ist Feiertag in Nordrhein-Westfalen. Viele aus dem Nachbarbundesland nutzen die freie Zeit und kommen zum Einkaufen nach Hannover. Auch in diesem Jahr rechnen die Geschäftsleute mit vielen Kunden, gleichzeitig erhöht das das Staurisiko in der Stadt. Während die Üstra am Brückentag vor dem 1. Mai, an Himmelfahrt und Pfingsten die Stadtbahnlinie 10 in den Tunnel verlegte, soll nun vorerst alles wie gewohnt laufen. „Derzeit ist nicht geplant, die Stadtbahn unterirdisch fahren zu lassen“, sagt Unternehmenssprecher Udo Iwannek. Allerdings könne die Üstra jederzeit „spontan auf die Verkehrslage reagieren“.

Am Wochenende weicht die Linie 10 dann aber doch auf den Tunnel aus. Der Grund ist eine Baustelle. Zwischen Sonnabend, 5 Uhr, und Betriebsschluss am Sonntag wird am neuen Hochbahnsteig Steintor gearbeitet. „Da die Betonteile mit einem Autokran eingesetzt werden, können keine Stadtbahnen fahren“, sagt Üstra-Sprecher Udo Iwannek. Deshalb nimmt die 10 ab Haltestelle Glocksee die Strecke über Waterlooplatz und Markthalle Richtung Hauptbahnhof. Die Linie 17 wiederum endet an der Glocksee, an der Station Humboldtstraße kann in die Linie 10 umgestiegen werden.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 500 Jungen und Mädchen aus der Nähe von Tschernobyl verbringen die Ferien in Niedersachsen; jetzt sind die ersten von ihnen in Hannover gelandet. Die Aktion der Kirche gibt es schon zum 28. Mal.

02.06.2018

Die Bewerbung Hannovers um den Titel Kulturhauptstadt Europas will Kulturdezernent Harald Härke nicht mehr verantworten, zumindest bis zum Abschluss möglicher strafrechtlichen Ermittlungen gegen ihn.

02.06.2018

Drei Tage nach dem Fund einer weiblichen Leiche im Sehnder Ortsteil Höver ist die Polizei einen guten Schritt weiter. Nach einer DNA-Untersuchung steht fest, dass es sich bei der Toten um eine 32-Jährige Mutter aus Bockenem im Landkreis Hildesheim handelt.

30.05.2018