Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unfall mit Streifenwagen führt zu Behinderungen im Busverkehr
Hannover Aus der Stadt Unfall mit Streifenwagen führt zu Behinderungen im Busverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 23.03.2018
Bei einem Unfall am Friederickenplatz in Hannover war offenbar ein Streifenwagen involviert. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Ein Verkehrsunfall am Friederikenplatz in Hannover behindert am Freitagvormittag den Busverkehr in Hannover. Ersten Informationen der Polizei zufolge ist ein Streifenwagen in die Kollision involviert. 

In Fahrtrichtung Ahlem fallen die auf der Linie 120 die Haltestellen Waterlooplatz, Calenberger Straße, Humboldstraße, Schwarzer Bär und Lindener Markt aus, teilt die Üstra bei Twitter mit.

Von ewo/pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Eigentümergemeinschaft des Bredero-Hochhauses hat eine Anwältin beauftragt, beim Grundbuchamt schnell eine Klärung offener Rechtsfragen herbeizuführen. Derzeit blockiert ein Einspruch das Umbauprojekt.

26.03.2018

Weil sich Kunden über die nackte Busenschnecke auf Üstra-Bussen beschwert haben, wurde die Werbung nun kurzerhand entfernt – zum Unmut der Wohnungsgenossenschaft Gartenheim. Diese hatte die Werbung seit vier Jahren geschaltet, nie habe es Probleme gegeben.

26.03.2018

Elektro- oder Hybridbusse, App-gestützte Transportdienste, autonomes Fahren – die neuen Chefinnen der Regiobus in Hannover wollen das Unternehmen zukunftsfest machen. Dabei sollen auch alle Betriebshöfe der Region auf den Prüfstand kommen.

26.03.2018
Anzeige