Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Keine Gratistage im Nahverkehr
Hannover Aus der Stadt Keine Gratistage im Nahverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 26.01.2018
Für günstigere Fahrpreise gibt es derzeit viele Ideen im politischen Raum. Die meisten finden keine Mehrheit. Quelle: dpa
Hannover

 Die Gruppe „Region“ um Julian Klippert hatte sich mit dem Vorschlag für jährlich fünf Gratistage für Fahrgäste von Bussen und Bahnen in die Phalanx derer eingereiht, die Vergünstigungen im Nahverkehr fordern. Region und Großraum Verkehr Hannover (GVH) sollten ein entsprechendes Pilotprojekt entwickeln. „Wir sehen einen umlagefinanzierten kostenlosen Nahverkehr als Zukunftsmodell, um die Mobilität nachhaltiger und gerechter zu gestalten“, heißt es zur Begründung. SPD und CDU im Verkehrsausschuss sehen das Ganze allerdings als unausgegoren und nicht finanzierbar an und lehnten es deshalb ab.

Auslöser für allerlei politische Initiativen, Preise im öffentlichen Nahverkehr günstiger anzubieten, war die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und FDP in der Stadt Hannover. Sie forderte eine Jahreskarte für 365 Euro – umgerechnet also einen Euro pro Tag. Die Grünen haben das Thema prompt in die ohnehin für die Nahverkehrstarife zuständige Regionsversammlung gezogen. „Die neue Jahreskarte soll für die gesamte Region gelten. Die Nutzung von Bussen und Bahnen wird dadurch einfacher und attraktiver“, sagt die verkehrspolitische Sprecherin Swantje Michaelsen. Ein Beschluss fiel nicht im Verkehrausschuss, weil die Gruppe „Region“ noch Beratungsbedarf anmeldete. CDU und SPD sowie die Verwaltung hatten aber in der Vergangenheit erklärt, dass sie von dem Vorschlag wenig halten. Hauptgrund sind die Einnahmeverluste, die aus Steuergeld kompensiert werden müssten.

Während die Linksfraktion mit der Forderung scheiterte, die Preise für Monatskarten für Bedürftige stark zu senken, kam ein Antrag von SPD und CDU durch: Die zu Jahresbeginn eingeführte SparCard Schüler für 15 Euro dürfen bald auch Kunden kaufen, die ein freiwilliges ökologisches Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst absolvieren.

Von Bernd Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Raum Hannover sind immer mehr falsche Polizisten unterwegs. Nach Angaben der Polizei Hannover wurden allein im Januar bislang 70 Fälle registriert. Die Ermittler geben nun Tipps, woran man echte Beamte erkennt und wie man sich vor Betrügern schützt.

29.01.2018

Die Aktion „Hannover ist putzmunter“ von Aha findet in diesem Jahr am Sonnabend, 10. März, statt. Schon jetzt können Sammlersets bestellt werden. Das zugehörige Putzmunter-Fest wird von 11 bis 14 Uhr auf dem Mühlenberger Markt veranstaltet.

31.01.2018

Die IGS Südstadt kann vorerst nicht wie geplant saniert und erweitert werden. Die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Hannover gab dem  Eilantrag eines Nachbarn statt, wonach die Baugenehmigung vom November voraussichtlich rechtswidrig ist.

26.01.2018