Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover diskutiert über das Tanzverbot
Hannover Aus der Stadt Hannover diskutiert über das Tanzverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 25.03.2016
Hannover diskutiert das Tanzverbot am Karfreitag kontrovers. Quelle: Symbolbild/Körner
Anzeige
Hannover

Mehr als 140 Kommentare haben die Facebook-Nutzer unter dem geposteten Artikel bis am Vormittag des Karfreitag hinterlassen – und es ist eine lebhafte Diskussion.

"Wir leben im 21. Jahrhundert. Wir fliegen mit Flugzeugen um die Erde und mit Raketen zum Mond, wir fahren mit Autos wohin wir wollen, nutzen das Internet und Smartphones. Wir können die meisten schweren Krankheiten heilen und haben einen Teilchenbeschleuniger. Da wird es höchste Zeit derartige, längst überholte Regeln zu kippen", schreibt ein Facebook-Nutzer. Andere haben noch weniger Verständnis für das sogenannte Vergnügungsverbot. "Ich muss mir das Tanzen nicht verbieten lassen", schreibt eine empörte Nutzerin. Ein anderer formuliert es noch drastischer: "Ein Haufen Sekterier schafft es, allen anderen das Feiern zu verbieten." Allerdings gab es auch nicht wenige, für die das Tanzverbot an Karfreitag anscheinend Neuland war und die noch nichts davon gehört hatten.

Allerdings gibt es auch viele, die an die christlichen Werte erinnern oder schlichtweg Verständnis dafür anmahnen: "Was ist denn so schlimm daran, mal an einem Tag nicht so lange tanzen zu gehen?", schreibt eine Facebook-Nutzerin. Ein anderer formuliert es so: "Den Feiertag und das damit vebundene Arbeitsfrei nehmen wir gerne mit. Aber Einschränkungen in der Freizeitgestaltung? Das geht nun wirklich zu weit..!?"

Jürgen Steinecke, Geschäftsführer des Humanistischen Verbands Deutschlands (HVD), hatte das Vergnügungsverbot in einem Interview mit der HAZ ebenfalls kritisiert. Zuvor hatte Landesbischof Ralf Meister für den Schutz des Karfreitags geworben und dazu aufgerufen, stille Feiertage zu bewahren.

sbü

Die Diskussion zum Nachlesen:

Falls Ihr heute Abend ausgehen wolltet: Das könnte ein kurzes Vergnügen werden. Dann gilt das Karfreitags-Vergügungsverbot.

Posted by Hannoversche Allgemeine Zeitung / HAZ on Donnerstag, 24. März 2016
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema
Aus der Stadt Karfreitag in Hannover - Kein Tanz nach Mitternacht

In der Nacht zum Karfreitag hat wieder das Karfreitags-Vergnügungsverbot gegriffen. In Discos und Clubs gab es ab Mitternacht dann keine Tanzmusik mehr, sondern höchstens noch leise Berieselungsmusik. Das Tanzverbot ärgert Gastronomen und Partygänger gleichermaßen.

27.03.2016

Viele – gerade jüngere – Hannoveraner regen sich über das Tanzverbot am Karfreitag auf. Jürgen Steinecke, Geschäftsführer des Humanistischen Verbands Deutschlands (HVD), hält das staatlich verordnete Vergnügungsverbot für nicht mehr zeitgemäß. Im Interview mit Conrad von Meding erklärt er warum.

Conrad von Meding 25.03.2016

Weit über 700 Filme dürfen in Deutschland an Karfreitag nicht gezeigt werden. Auch tanzen ist vielerorts nicht erlaubt. Atheisten geht derlei staatliche Bevormundung auf die Nerven. Sie sprechen von Anachronismen. Soll man sie abschaffen?

Imre Grimm 30.03.2018

Zur Eröffnung der Hannover Messe kommt US-Präsident Barack Obama am 24. und 25. April nach Hannover – auch um mit Angela Merkel über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP zu reden. Deshalb sind zehntausende TTIP-Gegner mobilisiert, sechs Demonstrationen sind bei der Polizei Hannover angemeldet.

08.04.2016

Viele – gerade jüngere – Hannoveraner regen sich über das Tanzverbot am Karfreitag auf. Jürgen Steinecke, Geschäftsführer des Humanistischen Verbands Deutschlands (HVD), hält das staatlich verordnete Vergnügungsverbot für nicht mehr zeitgemäß. Im Interview mit Conrad von Meding erklärt er warum.

Conrad von Meding 25.03.2016

Haben Sie über Ostern frei und noch nichts vor? Dann haben wir hier einige Tipps zu Veranstaltungen in Hannover und der Region. Und auch, wenn Sie mal aus der grauen Stadt raus wollen, gibt es einiges zu erleben.

27.03.2016
Anzeige