Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover drückt die Daumen
Hannover Aus der Stadt Hannover drückt die Daumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 24.10.2012
Von Stefanie Kaune
Gewann im Februar bereits den Wettbewerb „Hören!" und will nun bei „The Voice of Germany" weiterkommen: Vinh Khuat. Quelle: Peters
Hannover

Ist Laura die neue Lena? Die 21-jährige Laura Buschhagen, Journalistik-Studentin an der Fachhochschule Hannover, singt gern. Aber sie ist – noch – keine Prominente. Wenn manche Leute trotzdem das Gefühl haben, sie schon mal gesehen zu haben, kann es an ihrem Nebenjob liegen: Sie sitzt oft im Kassenhäuschen der Hochhaus-Lichtspiele.

Am Freitagabend aber könnten sich  völlig neue Perspektiven auftun im Leben von Laura. Dann verfolgen Millionen Musikbegeisterte aus ganz Deutschland ihren Auftritt als Gesangstalent in der Sendung „The Voice of Germany“.

Die Show, abwechselnd ausgestrahlt auf PRO7 und SAT.1, war bereits im vorigen Jahr ein Quotenrenner im deutschen Fernsehen. In diesem Herbst wurden beim Start der neuen Staffel die bisherigen Zuschauerzahlen noch überboten: 4,69 Millionen Menschen verfolgten den ersten Teil der sogenannten „Blind Auditions“. Dabei hören die Juroren zunächst nur die Stimme der hinter ihnen auf die Bühne tretenden Kandidaten. Hat ein Bewerber Erfolg, nehmen Xavier Naidoo, Nena, Rea Garvey  oder  The BossHoss ihn in ihr Team auf und trainieren ihn für weitere Auftritte bis zum möglichen Finale.

Bereits am Donnerstag (20.15 Uhr, PRO7) tritt Vinh Khuat auf die Bühne. Der Student an der Musikhochschule Hannover wurde im vietnamesischen Hanoi geboren und kam im Alter von einem Jahr mit seinen Eltern nach Hameln. Vinh ist ein Fan des blinden Sängers Stevie Wonder und will es mit dessen Song „Superstition“ in die nächste Runde schaffen. Vinh spielt seit dem fünften Lebensjahr Klavier. Sein Markenzeichen sind extravagante Auftritte mit dem Instrument, bei denen er ordentlich in die Tasten haut, im Stehen spielt oder vorm Klavier tanzt. Auf diese Weise hatte der 22-Jährige im Februar den Wettbewerb „Hören!“ der hannoverschen Musikszene gewonnen. Noch weitere Niedersachsen gehen in den kommenden Wochen bei „The Voice of Germany“ an den Start: Evi Lancora (24) und Nele Kohrs (27) aus Hannover,  Jonas Hein (23) aus Hildesheim und Marcel Gabriel (23) aus Bad Harzburg.

Laura Buschhagen probiert ihr Glück am Freitag (20.15, SAT.1) mit „The Way I Am“ der US-Songwriterin Ingrid Michaelson. Bislang ist Musik für Laura nur ein Hobby. Immer mal wieder trifft sie sich mit „drei bis vier Jungs“ aus ihrer alten Schülerband zu Sessions. Am Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen erinnert man sich noch an Lauras erste Auftritte in der „Alten Polizei“. Damals allerdings hörten nur 300 Leute zu.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verkehrspsychologe Karl-Friedrich Voss bezweifelt die Wirkung von Blitzaktionen für die Sicherheit im Straßenverkehr. Er appelliert an das Bewusstsein der Bürger für mehr Selbstkontrolle.

24.10.2012

Weil er eine 47-Jährige in ihrer Wohnung in Döhren mehrfach vergewaltigte, muss ein ein 37-Jähriger für sechs Jahre und zwei Monate ins Gefängnis. Der Angeklagte beharrte darauf, dass es sich um einvernehmlichen Sex gehandelt habe.

Sonja Fröhlich 24.10.2012

Hannover kassiert so viel Einkommenssteuer wie noch nie: Einnahmen von bis zu 185 Millionen Euro erwartet Stadtkämmerer Marc Hansmann in diesem Jahr. Angesichts sprudelnder Steuereinnahmen schreiben die Ratspolitiker an ersten Wunschlisten für den kommenden Haushalt.

Mathias Klein 24.10.2012