Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
"Heute sind wir alle Geburtstagskinder"

775 Jahre Hannover "Heute sind wir alle Geburtstagskinder"

Vor genau 775 Jahren wurden Hannovers Stadtrechte bestätigt. Und zum Höhepunkt des Jubiläumsjahres stieg im Maschpark am Sonntagnachmittag ein großes Familienfest, bei dem die Stadt sich selbst und ihre eigene Vielfalt feiert. Mehr als 20.000 Besucher feierten mit. 

Voriger Artikel
5 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann
Nächster Artikel
Autoschrauber zeigen ihre Karossen

Am Sonntagnachmittag hat im Maschpark das große Famillienfest anlässlich des 775. Stadtgeburtstags begonnen. 

Quelle: Philipp von Ditfurth

Hannover. Mit einer riesigen Marzipan-Schokoladencreme-Torte der Bäckerinnung, Hunderten Luftballons, ganz viel Musik – von Feuerwehr-Orchester über Rap und Klassik bis Swing – und diversen Aktionen der 85 Aussteller im Maschpark hat Hannover am Sonntag den 775. Geburtstag gefeiert. Wie konnte die Stadt so alt werden? „Das ist vor allem ein Verdienst der Menschen in Hannover, die sich hier beruflich und ehrenamtlich engagieren“, sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD). „Heute sind wir alle Geburtstagskinder.“ Für die Einwohner sei auch das Familienfest hinterm Neuen Rathaus gedacht, bei dem sich zahlreiche Aussteller präsentierten und Musiker wie Spax, Lutz Krajenski und Juliano Rossi ohne Gage, aber mit viel Spaß auftraten. Mehr als 20.000 Besucher feierten mit.

Vor genau 775 Jahren wurden Hannovers Stadtrechte bestätigt. Und zum Höhepunkt des Jubiläumsjahres hat im Maschpark am Sonntagnachmittag ein großes Familienfest begonnen, bei dem die Stadt sich selbst und ihre eigene Vielfalt feiert. 

Zur Bildergalerie

Ausgerichtet worden ist das bunte Treiben im Maschpark von der Stadt und dem Freundeskreis Hannover. Deren stellvertretender Vorsitzender Matthias Görn sagte, der Verein sei vor 25 Jahren gegründet worden, um die Feier zum 750-jährigen Bestehen der Stadt zu organisieren. „Das Motto ist immer noch von Hannoveranern für Hannoveraner.“ Ob Hannover 96, Polizei, Feuerwehr, GOP, die Stadtentwässerung mit einer beeindruckenden Bälle-Ansaug-Maschine, Zoo, Künstler, Umweltschützer und andere Kreative – Hannover präsentierte sich vielseitig. „Toll, was die auf die Beine gestellt habe“, sagte Anja, die mit ihrer achtjährigen Tochter Johanna aus Groß-Buchholz gekommen war.

Zu einem richtigen Geburtstag gehört auch das Reinfeiern: Im Künstlerhaus endete am Sonnabendabend die Nacht der Museen und mündete gleichsam in den Auftakt des 775. Geburtstags. Weiter ging es am Sonntagmorgen mit dem Schorsenbummel und dem Festgottesdienst in der Marktkirche, bei dem Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann und Prof. Thomas Schwark vom Historischen Museum Hannover als eine Stadt lobten, die immer über Mauern hinaus gedacht und sich nicht eingeigelt habe.

Die Bilder zur Nacht der Museen 2016 in Hannover

Zur Bildergalerie

Die Bilder zur neuen Klanginstallation Leine De Light im Maschpark.

Zur Bildergalerie

Aktion: Ihre Familie vor der Madsack-Fotowand

Tausende Gäste haben das Familienfest zum Stadtjubiläum am vergangenen Sonntag im Maschpark besucht. Viele von Ihnen haben sich und Ihre Familie vor der Madsack-Fotowand ablichten lassen – finden Sie sich wieder?

Tausende Gäste haben das Familienfest zum Stadtjubiläum am Sonntag im Maschpark besucht. Viele von Ihnen haben sich und Ihre Familie vor der Madsack-Fotowand ablichten lassen – finden Sie sich wieder?

Zur Bildergalerie

4993222691001

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.