Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hannover feiert das Bier an der Marktkirche

Pfingstwochenende Hannover feiert das Bier an der Marktkirche

Genuss für Leib und Kehle: Das hannoversche Bierfest geht am Wochenende in die vierte Runde. Bierfreunde können rund um die Marktkirche 340 verschiedene Sorten des beliebten Gerstensafts probieren.

Voriger Artikel
Das ist Pfingsten in Hannover los
Nächster Artikel
Christopher Street Day trifft auf Jamie-Lee

Organisator Michael Solms erwartet durstige Biertester.

Quelle: Frank Wilde/Archiv

Hannover. Kennen Sie Saba Yuzu? Wenn nicht: Saba Yuzu entsteht, wenn ein amerikanischer Bierbrauer in Norwegen eine japanische Zitrusfrucht zu Bier verarbeitet. Und wenn er das dann noch auf dem Berliner-Weiße-Gipfel in Neukölln vorstellt und zufällig Michael Solms zugegen ist, findet diese Spezialität den Weg nach Hannover. Solms ist Organisator des Bierfests, er hat in Neukölln 18 Fässer Saba Yuzu eingesackt und wird sie an diesem Wochenende rund um die Marktkirche zum Ausschank bereithalten. 

Saba Yuzu ist eins von insgesamt 340 verschiedenen Bieren, die bei der vierten Auflage des hannoverschen Bierfests auf durstige Tester warten – und es gehört zu den Favoriten des baumlangen Gastronoms, der nicht nur die Biere mag, sondern auch die manchmal skurrilen Geschichten, die sich drumherum ranken. So kommt man eben zu 18 Fässern Saba Yuzu – oder zu anderen exotischen Getränken am Spezialitätentresen wie einem Braunbier mit Walderdbeere, das der Braumeister „Berliner Scheiße“ genannt hat – „warum“, sagt Solms, „das weiß ich nicht“. 

Dafür weiß er genau, wie das „Killer Cucumber Ale“ der kanadischen Brauerei Steamworks zustande kommt: „Das ist ein typisches obergäriges Ale, das zusammen mit frischen Biogurken eingebraut wird.“ Es sei ein schönes leichtes Sommerbier, und es schmecke „geil nach Gurke“. 

Zu probieren gibt es also wahrlich genug, auch Traditionelles natürlich. Das Bierfest ist mit seinen Pilsen, Ales, Gourmet- und Craftbieren Leistungsschau, Exotenmesse und Volksbelustigung in einem. Zumal es auch noch Präsentationen, Verlosungen und Vorträge rund ums Bier und um die Kunst des Brauens gibt. So etwas sei in ganz Norddeutschland einmalig, sagt der Organisator nicht ohne Stolz.

Musik darf natürlich auch nicht fehlen. Neben der Marktkirche zwischen den Tresen gibt es ein Bühnenprogramm, das Freitag um 20 Uhr mit der Rockkantine startet, am Sonnabend mit der Chill Out Blues Band (17 Uhr) und um 20 Uhr mit den Sterls weitergeht. Am Sonntag sind dann um 17 Uhr die Beagles und um 20 Uhr Good Night Folks dran.  Letzteres Motto könnte dann auch für den einen oder anderen Besucher gelten, der das Bierfestprogramm stramm durchgezogen hat. 

Los geht das Bierfest am Freitag um 17 Uhr, Sonnabend um 14 Uhr, Sonntag um 12 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Bruchmeister besuchen das Historische Museum

Das "Collegium ehemalige Bruchmeister e. V." besucht die Sonderausstellung „Typisch Hannover“ im Historischen Museum.