Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover feiert die Demokratie mit einem Festmahl
Hannover Aus der Stadt Hannover feiert die Demokratie mit einem Festmahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.04.2017
Von Conrad von Meding
Auf dem Opernplatz soll am 17. Juni ein Festmahl für die Demokratie stattfinden. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die Organisatoren in Berlin haben etwa die Leuphana-Universität in Lüneburg als herausragende Hochschule gekürt, die an dem Tag Projekte plant. Die Drogeriekette dm soll als besonders demokratiefreundliches Unternehmen vorangehen. Und Hannover ist die bundesweit beispielgebende Stadt. „Wir sind stolz, dass die Initiatoren damit die besondere Rolle Hannovers würdigen“, sagt Roger Cericius. Der ehemalige Vorsitzende des Freundeskreises Hannover hatte mit Gleichgesinnten eine Diskussionsreihe zur Offenen Gesellschaft gestartet, nächster Termin ist am 6. Juni.

Am 17. Juni werden von 12 bis 17 Uhr vor dem Opernhaus lange Tafeln aufgebaut. Wer mag, bringt etwas zu essen mit. Auch für Kurzentschlossene werde es ein kleines Angebot geben, sagt der neue Freundeskreis-Vorsitzende Matthias Görn, „aber eher nicht Würstchen und Pommes“. Geplant seien Kulturevents auf der Freitreppe der Oper, an einer „langen Leine“ können Besucher zudem Wünsche, Anregungen und Bedenken zur Demokratie aufhängen.

Den Impuls zur Beteiligung Hannovers hatte der Sozialphilosoph Harald Welzer jüngst im Pavillon gegeben. In Gegenwart von OB Stefan Schostok warb er dafür, dass Hannover sich an dem Tag beteiligt. Die Stadt hat den Ball offenbar aufgenommen: Die Genehmigungen zur Nutzung des Opernplatzes seien völlig problemlos erteilt worden, sagt Cericius.

Aus der Stadt Raschplatz, Aegi und Kleefeld - Hannover bekommt drei neue Hotels

Am Raschplatz hat die Demontage der steinernen Wasserwand begonnen – dort entsteht demnächst ein neues Steigenberger Hotel mit 228 Zimmern. Auch am Aegidientorplatz und neben der geplanten Conti-Zentrale am Pferdeturm sind Hotels im Bau oder in der Planung – denn der Bedarf in der Landeshauptstadt ist groß.

Conrad von Meding 28.04.2017

Berufspendler müssen sich in dieser Woche rund um das Messegelände und auf dem Schnellweg auf Behinderungen einstellen. Heute, Mittwoch und Donnerstag wird der Messeschnellweg für An- und Abreise wieder zur Einbahnstaße.

Tobias Morchner 25.04.2017

Die Zahl der Straftaten, die von Flüchtlingen begangen werden, ist gestiegen – das belegen die Statistiken der hannoverschen und der niedersächsischen Polizei für das vergangene Jahr. Ein Grund dafür seien die Flüchtlingsunterkünfte, in denen die Menschen geballt auf engem Raum leben würden, sagt eine Sozialarbeiterin.

Andreas Schinkel 28.04.2017
Anzeige