Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover investiert 2 Milliarden in Immobilien
Hannover Aus der Stadt Hannover investiert 2 Milliarden in Immobilien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 14.09.2015
Stadt und Region Hannover haben in den vergangenen Jahren in eine Vielzahl von Immobilien investiert. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

Vor allem in Wohn- und Büroimmobilien wurde kräftig investiert, wie die beiden Dezernenten Sabine Tegtmeyer-Dette (Stadt) und Ulf-Birger Franz (Region) berichten. Grund für die steigende Nachfrage ist das Wachstum an Bevölkerung in 17 von 21 Regionskommunen und die steigende Zahl der Arbeitsplätze.

Seit 2010 wuchs die Zahl der Bürobeschäftigten um 14.000 auf 170.000. Allein im Bereich der Finanz- und Versicherungswirtschaft stieg die Zahl um mehr als zehn Prozent.

Der Immobilienmarktbericht wird seit 13 Jahren von der Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit 16 Unternehmen der Immobilienwirtschaft erstellt, Analyst ist die Firma Bulwien-Gesa.

med

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Änderung im Gesetzbuch klingt unbedeutend, aber im Alltag sorgt die neue Krankentransport-Regelung zunehmend für Ärger. Seit Ende Juli stehen ärztlich verordnete Fahrten zur ambulanten Behandlung unter Genehmigungsvorbehalt der Krankenkasse – und immer mehr Kassen nutzen den Paragrafen und verweigern die Zustimmung. 

Gabi Stief 17.09.2015
Aus der Stadt Region sucht Unterkünfte für Flüchtlinge - „Jeder Quadratmeter hilft!“

Die für die nächsten Monate prognostizierten Flüchtlingszahlen stellen die Gemeinden der Region vor ernste Probleme. Laatzens Bürgermeister Jürgen Köhne hat jetzt Vermieter aufgefordert, sich bei der Stadt zu melden. „Jeder Quadratmeter hilft“, sagte Köhne.

17.09.2015

Die Bahn will im Oktober mit dem Umbau der S-Bahn-Züge beginnen, die im hannoverschen Netz verkehren. Zum einen werden Wagen, deren Türbereiche nicht behindertengerecht sind, umgebaut, zum anderen soll in den sogenannten Mehrzweckabteilen mehr Platz geschaffen werden. Nach Angaben von Bernt Hüsken von der Nahverkehrsabteilung der Region Hannover sollen bis April alle Wagen umgerüstet sein.

Bernd Haase 17.09.2015
Anzeige