Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt "Ganztag darf nicht Alleinkriterium sein"
Hannover Aus der Stadt "Ganztag darf nicht Alleinkriterium sein"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 22.03.2017
Von Saskia Döhner
Die Stadt Hannover will Schulsozialarbeiter künftig flexibler einsetzen. Helfen soll ein Poolmodell. Quelle: Peter Krischunas
Hannover

"Das leider sehr knappe Gut der Schulsozialarbeit muss dort eingesetzt werden, wo es dringend gebraucht wird, unabhängig vom Ganztagsangebot", sagte Ralf Popp, Elternvertreter im Schulausschuss der Stadt, am Mittwoch. So seien zuletzt auch die Dietrich-Bonhoeffer-Schule, die Johannes-Kepler-Schule und die Realschule Misburg mit Sozialarbeitern ausgestattet worden, weil sie besonders viele Schüler ohne Deutschkenntnisse aufgenommen hätten. Dies seien aber keine Ganztagsschulen.

Stephanie Matz, Bildungsexpertin der CDU, betonte, dass insbesondere die neuen Oberschulen im Stadtgebiet Sozialarbeiter zugewiesen bekommen müssten. Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski wies darauf hin, dass es auch Sozialarbeiter im Landesdienst gebe. Dies müsste man mit den über die Stadt finanzierten Sozialarbeitern koordinieren, möglicherweise trete die Stadt auch erst in Vorleistung und die Personalkosten würden dann durch das Land übernommen.

Derzeit hat die Stadt an 35 Schulen Sozialarbeiter im Einsatz. Vorrangig seien zunächst Grundschulen mit einem hohen Anteil an Hauptschulempfehlungen sowie Förder- und Hauptschulen mit vielen Kindern aus ärmeren Familien ausgewählt worden, hieß es. Nun wolle man den Einsatz von Sozialarbeitern flexibler steuern.

Es ist eines der größten Justizirrtümer der jüngeren Vergangenheit gewesen: Wegen angeblicher Vergewaltigung einer Kollegin wird ein Lehrer in Hessen zu einer Haftstrafe verurteilt. Nun verfilmt der NDR den spektakulären Fall mit Hannes Jaenicke in der Hauptroll. Auch Amtsrichter stehen vor der Kamera.

Michael Zgoll 22.03.2017

Ein Differenzierungsraum für 306 Schüler, der gleichzeitig auch Computerraum ist und in dem zudem Deutschunterricht für Flüchtlinge, Medienerziehung und Elterngespräche stattfinden, ein Musikraum, der auch Bücherei und Bau-Besprechungszimmer ist - die Raumnot an der Grundschule Tagelweg ist immens.

Saskia Döhner 22.03.2017

In ganz Niedersachsen haben die Abiturprüfungen begonnen. Mit Geschichte. Die Prüfungsphase startet in diesem Jahr äußerst früh, bis zu den Osterferien werden bereits zwölf Klausuren geschrieben. Die letzte, Französisch, ist für den 5. Mai angesetzt. Zudem sind erstmals in mehreren Fächern Aufgabenteile deutschlandweit einheitlich.

Saskia Döhner 25.03.2017