Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover sagt Schmierereien den Kampf an
Hannover Aus der Stadt Hannover sagt Schmierereien den Kampf an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 15.10.2015
Die Region Hannover verstärkt das Vorgehen gegen Farbschmierereien. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Außerdem wird das Team, das zunächst in einem Ende des Jahres auslaufenden Pilotprojekt unterwegs war, nun dauerhaft eingesetzt.

Vor drei Jahren haben die Mitarbeiter den Kampf gegen das Unwesen der Sprayer aufgenommen, die Bahnhöfe offensichtlich sehr attraktiv finden. Der Arbeitsauftrag sieht vor, rassistische und fremdenfeindliche Schmierereien binnen 24 Stunden, andere Graffiti binnen 72 Stunden nach Entdeckung zu entfernen. Auch werden Maler eingesetzt, die Stationsbereiche mit leicht zu reinigenden Farben zu streichen und dabei auch das Erscheinungsbild ein wenig bunter zu gestalten.

„Die Erfahrungen sind positiv“, teilt die Regionsverwaltung mit. Es gebe deutlich weniger Nachahmungstaten und damit insgesamt weniger Graffiti. Messbar sei dies unter anderem am Rückgang der Kundenbeschwerden. Die Region betont, dass die Arbeiten des Teams zusätzlich zu den üblichen Reinigungs- und Instandhaltungspflichten der Bahn durchgeführt werden und diese nicht ersetzen.

se

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Behinderungen bei der Üstra - Verkehrschaos in der City

Dichter Verkehr in Hannovers City hat am Donnerstagabend zu erheblichen Behinderungen im Busverkehr der Üstra geführt. Die Innenstadtlinien hatten nach Angaben des Unternehmens bis zu 30 Minuten Verspätung. 

Frerk Schenker 15.10.2015
Aus der Stadt Termine am 8. November und 27. Dezember - Gericht kippt zwei verkaufsoffene Sonntage

Die Stadt Hannover ist mit der Genehmigung von verkaufsoffenen Sonntagen zu großzügig umgegangen. Zu diesem Schluss ist am Donnerstag das Verwaltungsgericht gekommen. Die City-Gemeinschaft der Einzelhändler darf die beiden geplanten Shopping-Sonntage am 8. November mit Martinsumzug und Familienfest sowie am 27. Dezember nicht durchführen.

Mathias Klein 18.10.2015

Nirgendwo in Niedersachsen ist die Versorgung von Notfallpatienten so schlecht wie in Hannover. Das geht aus einer Antwort von Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) auf eine Anfrage der CDU im Landtag hervor.

Mathias Klein 18.10.2015
Anzeige