Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mit dieser neuen Technik werden Glasfaserkabel verlegt
Hannover Aus der Stadt Mit dieser neuen Technik werden Glasfaserkabel verlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 17.03.2018
Eine Spezialfirma aus Österreich schneidet den Asphalt nur wenige Zentimeter auf und verlegt anschließend die Leitungen. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

 Schneiden, verlegen, schließen: An der Kugelfangtrift in Bothfeld testen die Stadt und Kabel Deutschland/Vodafone seit Mittwoch ein neues Verfahren, um Glasfaserkabel zu verlegen. Nano-Trenching heißt die Technik, zu Deutsch etwa Kleinst-Grabung. Wo früher langwierige Arbeiten nötig waren, soll künftig ein kleiner Spalt im Asphalt ausreichen. Eine österreichische Spezialfirma zieht in der Straßenmitte zunächst mit einer Fräse einen wenige Zentimeter breiten Spalt. Anschließend werden die Kabel in dem kleinen Graben verlegt, der Spalt wird danach wieder versiegelt.

In Hannover-Bothfeld werden rund 700 Meter Glasfaserkabel mit der neuen Technik Nano-Trenching verlegt. Statt große Baugruben auszuheben, fräsen die Arbeiter lediglich einen wenige Zentimeter breiten Spalt in den Asphalt.

„Weniger Bauzeit, weniger Kosten und schnellerer Ausbau“ – das verspricht sich die Stadt von der neuen Technik. Zunächst kommt das Nano-Trenching bloß auf rund 700 Metern entlang der Kugelfangtrift zum Einsatz. Bereits am Donnerstag soll die Strecke geschafft und die Bauarbeiten unter nur geringfügigen Beeinträchtigungen abgeschlossen sein. Auch Enercity interessierte sich am Mittwoch vor Ort für die neue Technik. Das Unternehmen verlegt mitunter Kabel für htp. Womöglich eine neue Methode? „Wir haben uns das Ganze erst einmal nur angeschaut“, sagt Enercity-Sprecher Carlo Kallen.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In sieben Musikclubs haben Menschen mit ausländischem Aussehen keine Probleme beim Einlass. Das hat ein Test der Stadtverwaltung ergeben. Weitere Tests sollen folgen. 

17.03.2018

Am Mittwochvormittag hat in Höhe der Stadtbahnhaltestelle Braunschweiger Platz ein Mercedes Feuer gefangen. Der Fahrer wurde leicht verletzt, zwei Zeugen konnten den Brand löschen.

14.03.2018

Das Verwaltungsgericht Hannover hat am Mittwoch das Verbot gegen die Newroz-Kundgebungen auf dem Opernplatz gekippt. Die Demo anlässlich des angedrohten Verbots des kurdischen Neujahrsfestes darf wie geplant am Sonnabend stattfinden.

14.03.2018
Anzeige