Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schostok spielt Tennis für Special Olympics

Sportveranstaltung Schostok spielt Tennis für Special Olympics

Vom 6. bis zum 10. Juni finden in Hannover die Special Olympics statt. 5000 Athleten sind dann in der Stadt zu Gast. Um für die Veranstaltung zu werben haben sich Oberbürgermeister Stefan Schostok und Athletensprecher Jörg Trute am Sonntag gemeinsam auf den Platz begeben.

Voriger Artikel
Das war das Wochenende in Hannover
Nächster Artikel
Grüne wollen Fahrkarten abschaffen

Oberbürgermeister Stefan Schostok und Athletensprecher Jörg Trute auf dem Platz.

Quelle: Petrow

Hannover. Mit einem Tennismatch haben Oberbürgermeister Stefan Schostok und Athletensprecher Jörg Trute für die Special Olympics in Hannover geworben. Die beiden trafen am Sonntag beim Tennisturnier von Hannover 78 am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg als Doppelpartner auf Daniel Dohme und Peter Ludwig. Schostok und Trute unterlagen zwar in dem einen gespielten Satz mit 1:6, dennoch ließ der Oberbürgermeister zuweilen seine in früheren Jahren antrainierten Tennisqualitäten aufblitzen. Er kämpfte um jeden Ball und konnte die Gegner auch einige Male mit guten Schlägen überwinden. Nach dem Match gab es dann viel Lob. „Trute ist ein toller Partner“, sagte Schostok. Es sei für den Gegner nicht so einfach, an dessen Bälle zu kommen, weil diese mit deutlich weniger Druck ankämen. Er selbst komme derzeit bedauerlicherweise kaum noch zum Tennisspielen, sagte Schostok, der sich im Sommer nun eine Stunde pro Woche dafür freihalten will. Auch Trute war angetan von dem Spiel. Der Athletensprecher tritt bei den Special Olympics selbst im Tennis an.

Vom 6. bis zum 10 Juni finden in Hannover die Special Olympics statt. 5000 Athleten sind dann in der Stadt zu Gast. Um für die Veranstaltung zu werben haben sich Oberbürgermeister Stefan Schostok und Athletensprecher Jörg Trute am Sonntag gemeinsam auf den Platz begeben.

Zur Bildergalerie

Gegner Ludwig berichtete anschließend von großem Druck, den er im Spiel verspürt habe. „Wenn man vor einem größeren Publikum spielt, ist die Gefahr sich zu blamieren, sehr groß“, betonte er.

Die Special Olympics finden vom 6. bis zum 10. Juni in Hannover statt. Dann werden rund 5000 Athleten aus ganz Deutschland zu Gast in Hannover sein. Die meisten der Wettkämpfe werden im Sportpark hinter dem Stadion ausgetragen. Zu den 18 Disziplinen gehören Leichtathletik, Judo, Fußball, Kanu, Badminton und Kraftdreikampf. Während bei den Paralympics Menschen mit körperlicher Behinderung gegeneinander antreten, nehmen an den Special Olympics Menschen mit geistiger Behinderung teil. Die Veranstalter und die Stadt wollen die Wettkämpfe zu einer großen Party in ganz Hannover machen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.