Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schostok spielt Tennis für Special Olympics
Hannover Aus der Stadt Schostok spielt Tennis für Special Olympics
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 18.04.2016
Von Mathias Klein
Oberbürgermeister Stefan Schostok und Athletensprecher Jörg Trute auf dem Platz. Quelle: Petrow
Anzeige
Hannover

Mit einem Tennismatch haben Oberbürgermeister Stefan Schostok und Athletensprecher Jörg Trute für die Special Olympics in Hannover geworben. Die beiden trafen am Sonntag beim Tennisturnier von Hannover 78 am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg als Doppelpartner auf Daniel Dohme und Peter Ludwig. Schostok und Trute unterlagen zwar in dem einen gespielten Satz mit 1:6, dennoch ließ der Oberbürgermeister zuweilen seine in früheren Jahren antrainierten Tennisqualitäten aufblitzen. Er kämpfte um jeden Ball und konnte die Gegner auch einige Male mit guten Schlägen überwinden. Nach dem Match gab es dann viel Lob. „Trute ist ein toller Partner“, sagte Schostok. Es sei für den Gegner nicht so einfach, an dessen Bälle zu kommen, weil diese mit deutlich weniger Druck ankämen. Er selbst komme derzeit bedauerlicherweise kaum noch zum Tennisspielen, sagte Schostok, der sich im Sommer nun eine Stunde pro Woche dafür freihalten will. Auch Trute war angetan von dem Spiel. Der Athletensprecher tritt bei den Special Olympics selbst im Tennis an.

Zur Galerie
Vom 6. bis zum 10 Juni finden in Hannover die Special Olympics statt. 5000 Athleten sind dann in der Stadt zu Gast. Um für die Veranstaltung zu werben haben sich Oberbürgermeister Stefan Schostok und Athletensprecher Jörg Trute am Sonntag gemeinsam auf den Platz begeben.

Gegner Ludwig berichtete anschließend von großem Druck, den er im Spiel verspürt habe. „Wenn man vor einem größeren Publikum spielt, ist die Gefahr sich zu blamieren, sehr groß“, betonte er.

Die Special Olympics finden vom 6. bis zum 10. Juni in Hannover statt. Dann werden rund 5000 Athleten aus ganz Deutschland zu Gast in Hannover sein. Die meisten der Wettkämpfe werden im Sportpark hinter dem Stadion ausgetragen. Zu den 18 Disziplinen gehören Leichtathletik, Judo, Fußball, Kanu, Badminton und Kraftdreikampf. Während bei den Paralympics Menschen mit körperlicher Behinderung gegeneinander antreten, nehmen an den Special Olympics Menschen mit geistiger Behinderung teil. Die Veranstalter und die Stadt wollen die Wettkämpfe zu einer großen Party in ganz Hannover machen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Kirschblütenfest, Atze Schröder, Straßenbahnen - Das war das Wochenende in Hannover

Ein buntes Kirschblütenfest, der Auftritt von Komiker Atze Schröder, historische Straßenbahnen in der Stadt, die Diskussion um Daniel Stendel und ein lebensgefährlich verletzter Asylbewerber – das war am Wochenende in Hannover los. 

17.04.2016
Aus der Stadt Versammlung des Fischereivereins - Streit um Angelverbot am Maschsee

Angeln am Maschseeufer wird weiter verboten bleiben, die Stadt wird am Status quo festhalten. Diese klare Aussage traf die Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette am Sonntag auf der Jahreshauptversammlung des Fischereivereins Hannover (FVH) im Freizeitheim Döhren – und sorgte damit für viel Unmut.

Michael Zgoll 20.04.2016
Aus der Stadt Drei Übergriffe an einem Wochenende - Räuber überfallen Männer im Steintorviertel

Dreimal an einem Wochenende haben Unbekannte im Steintorviertel in Hannover Männer überfallen und beraubt. In allen Fällen konnten die Täter laut Polizei unerkannt mit der Beute flüchten. Die im Anschluss an die Taten eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg. 

17.04.2016
Anzeige