Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Prunk und Perücke
Hannover Aus der Stadt Prunk und Perücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 23.08.2015
Lieben es barock: Helga Muus und Axel Kohl. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

So bekommt man den FDP-Ratsherrn Wilfried Engelke (64) vermutlich eher selten zu sehen. Mit vornehmer Perücke und prächtigem barockem Kostüm schreitet er mitsamt Ehefrau Iris Netzeband-Engelke (54) an diesem Abend durch den Berggarten. Galant wird gegrüßt, wenn Paare in ebenso aufwendigen venezianischen Verkleidungen und Masken an ihm vorüberziehen. Musik von Händel erklingt: Arien aus der Oper „Almira“, aus „Xerxes“ oder „Agrippina“, dazu tanzen ganz in Weiß gekleidete Sänger, es gibt ein opulentes Büfett.

Zur Galerie
Es ist Karneval angesagt in Hannover, aber nicht der ausladende, rheinische wird gefeiert, sondern der vornehme, kurfürstlich-venezianische aus der Zeit des Kurfürstenpaares Ernst August und Sophie.

Es ist Karneval angesagt an diesem Abend in Hannover, aber nicht der ausladende, rheinische wird gefeiert, sondern der vornehme, kurfürstlich-venezianische aus der Zeit des Kurfürstenpaares Ernst August und Sophie. Dass es sich bei den historischen „Prunksitzungen“ um die besten Feste Europas jenseits von Paris oder Venedig, aber auch um machtpolitische Beziehungspflege handelte, darauf weist der ganz normal im Anzug erschienene Bürgermeister Thomas Hermann (56) hin. Ihn reize es, einfach mal in eine andere Zeit einzutauchen, sagt Engelke.

Axel Kohl (69), Vorsitzender des hannoverschen Vereins Kurfürstlich Venezianischer Karneval (KVKH), der zu dem „Venezianisch barocken Sommernachtstraum 2015“ eingeladen hat, schwärmt vom „tollen Leben“ damals, die maskierte Schatzmeisterin Monika Kollee von einer „charmanten Zeitperiode“.

Kohls Lebensgefährtin Helga Muus (65) weist darauf hin, dass man schon in der nächsten Woche wieder dem barocken Karneval frönen werde: auf dem größten Barockfest Mitteldeutschlands nämlich, auf Schloss Gotha. Barock ist nicht nur in Hannover in.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Internationaler Feuerwerkswettbewerb - Finnen feiern sich als Revolution

Der Sommer ist noch nicht zu Ende, die Sommerpause beim internationalen Feuerwerkswettbewerb schon. Zum ersten Mal in der Geschichte der pyrotechnischen Konkurrenz in Herrenhausen zündete am Sonnabendabend ein Team aus Finnland die Lunten.

23.08.2015
Aus der Stadt Große Nachfrage im Geburtshaus - Hausgeburten
 stehen vor dem Aus

Hausgeburten werden in der Region Hannover derzeit nur noch von zwei Hebammen angeboten. Alle anderen haben nach Angaben des Hebammenverbandes angesichts dramatisch gestiegener Versicherungskosten kapituliert. Obwohl nur noch wenige Frauen diese Art der Geburt wünschen, führt diese Lage zu einem spürbaren Engpass.

26.08.2015

Seit rund drei Wochen sucht ein 78 Jahre alter Tourist verzweifelt sein Auto, das er am 3. August in Hannover abgestellt hat. Der Norweger, der offenbar auf dem Weg von Andorra nach Oslo war, wollte an diesem Montag eigentlich nur Zwischenstation in der Landeshauptstadt machen.

24.08.2015
Anzeige