Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Frankfurter Fan randaliert in Zug
Hannover Aus der Stadt Frankfurter Fan randaliert in Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:48 23.10.2016
Von Tobias Morchner
Quelle: dpa (Symbolbild)
Hannover

Er war mit mehreren Gleichgesinnten auf dem Weg zum Auswärtsspiel des Bundesligisten Eintracht Frankfurt beim Hamburger SV. Auf der Anreise missachteten die Frankfurter das in Metronom-Zügen geltende Alkoholverbot. Als ein Schaffner die Gruppe des Zuges verweisen wollte, wurden die Frankfurter sofort aggressiv. Deshalb schaltete der Zugbegleiter die Bundespolizei ein. In Hannover trafen die Beamten allerdings nur den 19-Jährigen an. Er wollte sich gegenüber den Beamten weder ausweisen, noch das Verbot zur Weiterfahrt akzeptieren. Die Beamten brachten ihn schließlich zur Ausnüchterung in eine Zelle. Auch dabei leistete er erheblichen Widerstand.

Hannovers Hightechbranche ist um einen Baustein reicher: Der Filmdienstleister TVN hat jetzt ein Tonstudio für dreidimensionale Musikaufzeichnungen eröffnet. Die Investition „schließe eine Produktionslücke im norddeutschen Raum“, sagt TVN-Geschäftsführer Frank Hähnel bei der ersten Vorführung.

Conrad von Meding 23.10.2016

Ein dicker Ast einer Kastanie bricht ab und fällt auf ein Auto. Die Reparatur kostet 3600 Euro – doch wer soll die zahlen? Die Haftpflichtversicherung der WEG, auf deren Grundstück der Baum steht, weigert sich. Die Teilkaskoversicherung greift nicht. Auch die Stadt fühlt sich nicht verantwortlich.

Michael Zgoll 23.10.2016

Das Stadionbad bleibt länger geschlossen als geplant. Weil sich bei der laufenden Sanierung Verzögerungen ergeben haben, können es Vereine erst ab dem ersten Novemberwochenende wieder nutzen und damit drei Wochen später als ursprünglich vorgesehen. Alle anderen müssen sich noch bis 2017 gedulden.

Bernd Haase 26.10.2016