Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
23-Jähriger tritt auf am Boden liegenden Mann ein

Hauptbahnhof Hannover 23-Jähriger tritt auf am Boden liegenden Mann ein

Ein 23-jähriger Iraker sitzt seit dem frühen Sonntagmorgen im Polizeigewahrsam. Er steht im Verdacht im Hauptbahnhof Hannover im Streit einen am Boden liegenden Mann gegen den Kopf getreten zu haben. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Voriger Artikel
3000 Dollar weg: Ehepaar aus Korea im Intercity bestohlen
Nächster Artikel
Gesuchter Straftäter kifft im Hauptbahnhof

Die Polizei hat am Sonntagmorgen im Hauptbahnhof Hannover einen 23-Jährigen festgenmommen, der für ein versuchtes Tötungsdelikt verantwortlich sein soll.

Quelle: Symbolbild/dpa

Hannover.  Ein Streit zwischen mehreren Beteiligten ist am frühen Sonntagmorgen im Hauptbahnhof Hannover eskaliert. Die Polizei nahm einen 23-jährigen Iraker fest. Er soll einen am Boden liegenden Mann gegen den Kopf getreten haben. Nach Angaben der Polizei war ein bislang unbekannter Mann gegen 4.15 Uhr in Begleitung einer ebenfalls unbekannten Frau in der Halle des Hauptbahnhofs in Richtung Raschplatz unterwegs. Aus ungeklärter Ursache geriet das Pärchen in Streit, in dessen Verlauf der Mann die Frau zu Boden schlug.

Ein 36-jähriger Zeuge des Übergriffs versuchte, der Frau zu Hilfe zu eilen. Daraufhin entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung zwischen dem Helfer und dem Schläger. Der 23-jährige Iraker soll sich anschließend gemeinsam mit einem ein Jahr jüngerem Landsmann auf der Seite des Schlägers in den Streit eingemischt haben. Beide Iraker schlugen so lange auf den 36-Jährigen ein, bis dieser bewusstlos zu Boden ging. Anschließend soll der 23-Jährige gegen den Kopf des am Boden liegenden Mannes getreten haben. Von weiteren Tritten konnte ihn zum Glück sein 22-jähriger Komplize fern halten.

Die Polizei nahm die beiden Iraker noch am Tatort fest. Der 23-Jährige soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der 22-Jährige befindet sich inzwischen wieder auf freiem Fuß. Das Opfer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht derzeit nicht.

Die Polizei sucht dringend Zeugen des Vorfalls. Insbesondere erhoffen sich die Ermittler wichtige Erkenntnisse von dem unbekannten Mann und dessen Begleiterin. Sie und andere Zeugen können sich bei der Kripo unter der Nummer (0511) 1095555 melden.

Von Tobias Morchner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Läuferbilder vom Aegi, 14.30 - 14.40 Uhr

Hannover-Marathon 2018: Läuferbilder vom Aegi, 14.30 - 14.40 Uhr