Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Heimspiel für Jamie-Lee
Hannover Aus der Stadt Heimspiel für Jamie-Lee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.01.2016
Jamie-Lee (rechts) auf der Bühne in der Swiss Life Hall.  Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
Hannover

Das erste Stück gehört der Gewinnerin. Mit „Hello“ von Adele eröffnet Jamie-Lee Kriewitz die Show in der Swiss Life Hall. Und dann kommen schon die anderen. Endlich sind sie da, wo sie immer hinwollten: Die letzten acht stimmgewaltigen Talente von „The Voice of Germany“ stehen auf der Bühne. Diese acht sind seit Ende Dezember auf Tour durch Deutschland unterwegs und jetzt auch Hannover angekommen. Ein Heimspiel für die Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz, die schließlich aus der Region stammt und mit ihrer Komposition „Ghost“ schon im Finale der Pro7-Castingshow  die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert hat. Und jetzt in der Swiss Life Hall singt, in der schon Rap-Stars wie Caspar große Auftritte hatten. Und die an diesem Abend locker 2000 Fans unterbringen kann.

"The Voice of Germany – Live in Concert" heißt die Show, mit der die acht Talente der aktuellen Staffel von "The Voice" durch Deutschland touren. Für die Gewinner Jamie-Lee Kriewitz war der Abend in der Swiss Life Hall ein Heimspiel: Die 17-Jährige kommt aus Bennigsen bei Springe.

Isabel Ment, Dimi Rompos, Denise Beiler, Mary Summer, Tiffany Kemp, Ayke Witt, Tobias Vorwerk und Jamie Lee Kriewitz stehen im Rampenlicht. Sie haben sich durch die sogenannten Blind Auditions gesungen, haben die Coaches berührt und bewegt, haben gerockt, gezittert, sich bekämpft und schließlich überzeugt. Jetzt gilt es, das Livepublikum zu begeistern. Und das schaffen sie. Aus den Laien im Musikgeschäft sind binnen weniger Wochen offensichtlich echte Profis geworden. Ob als Solisten oder im Team, sie haben ihre Stimmen und das Publikum im Griff, alle.

Viele Teenager sitzen oder stehen in der Halle mit Eltern und auch Großeltern, und der Applaus nach jedem Stück ist gewaltig. Die Nachwuchskünstler auf der Bühne machen ihre Sache gut. Zwar darf Jamie-Lee immer in der Mitte stehen, wenn gemeinsam gesungen wird, doch es kommt auch jeder einzeln und in Kleingruppen zum Zuge. Schlag auf Schlag interpretieren die Finalisten bekannte Popsongs auf ihre Weise, dabei gerät der Auftritt mitunter zum Kostümfest. Jamie-Lee hat natürlich eindeutig Heimvorteil, aber auch die Soulstimme von Tiffany kommt beim Publikum offensichtlich bestens an. Eine stimmungsvolle sympathische Truppe, die da auf der Bühne steht und natürlich Zugaben liefern muss. Dieser Nachwuchs kann sich hören lassen.

Von Susanna Bauch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Miss-Wahl in Ernst-August-Galerie - Sophie aus Stelingen ist Miss Niedersachsen

Sie hat die größte Fangemeinde mitgebracht und trägt das schönste Kleid: Sophie Imelmann aus Stelingen ist in der Ernst-August-Galerie in ihrer knallroten Robe zur Miss Niedersachsen 2016 gekürt worden. Die 19-Jährige, die in Hildesheim Internationales Management studiert, musste sich gegen zehn Konkurrentinnen behaupten, bevor die kleine Krone auf ihrem Kopf landete.

12.01.2016
Aus der Stadt Anti-Pegida-Aktion "Licht aus" - „Ich wollte, dass Hannover aufsteht“

Jennifer Löffler hatte vor einem Jahr die Idee zur "Licht aus"-Aktion gegen die Pegida-Bewegung in Hannover. Hat sie etwas gebracht? "Jein", sagt Löffler.

Martina Sulner 12.01.2016
Aus der Stadt Treffen mit Pegida-Teilnehmern - „Ja, ich fühle mich bestätigt“

Vor einem Jahr sprach die HAZ mit vier Teilnehmern der ersten Pegida-Kundgebung. Vieles ist schlimmer geworden, sagen sie nun - und sympathisieren mit der AfD.

Gunnar Menkens 12.01.2016
Anzeige