Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Heinemann ist neuer Kirchenchef von Hannover
Hannover Aus der Stadt Heinemann ist neuer Kirchenchef von Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 10.03.2010
Neuer Stadtsuperintendent: Hans-Martin Heinemann. Quelle: Nancy Heusel

Die Delegierten des Stadtkirchentags wählten den 56-jährigen Wiesbadener am Mittwochabend in einer nicht-öffentlichen Sitzung im Haus der Evangelischen Jugend in Linden im zweiten Wahlgang mit deutlicher Mehrheit. Heinemann setzte sich gegen Pastor Bernd Schwarze aus Lübeck durch. Beide hatten sich in Vorstellungspredigten im Februar in der Marktkirche präsentiert.

Die Wahl am Mittwochabend war nötig geworden, nachdem Vorgänger Wolfgang Puschmann Ende 2008 in Ruhestand gegangen war. Der erste Versuch, einen neuen Stadtsuperintendenten zu finden, war vor einem Jahr gescheitert. Damals lehnten die Delegierten den einzigen Kandidaten ab.

Heinemann leitet derzeit das Evangelische Dekanat Wiesbaden, zu dem 43 Kirchengemeinden in der hessischen Landeshauptstadt und dem Umland gehören. Zu seinen Stärken zählen Beobachter die Organisation von Veränderungen in der Kirche und das Einbinden unterschiedlicher Gruppen. „Wir hoffen auf Ihre Energie und Ideen für unsere Zukunftsprozesse“, sagte der amtierende Präsident des Stadtkirchentags, Matthias Hoyer, unmittelbar nach der Wahl.

Heinemann hat in Frankfurt am Main und Marburg studiert. In den achtziger Jahren hat er als Stadtjugendpfarrer in Wiesbaden gearbeitet. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Thorsten Fuchs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volksbank feiert ihr 150-jähriges Bestehen. Bei ihrer Gründung 1860 in Hannover wurde sie noch argwöhnisch beäugt – wegen „democratischer Bestrebungen, wie es damals hieß.

Simon Benne 10.03.2010

Die jahrelange Hängepartei hat ein Ende: Die Stadt Hannover will den 20-jähriger Syrer Aram A. nun doch einbürgern. Die Einbürgerung war dem jungen Mann wegen seiner politischen Aktivitäten im linken Spektrum bislang verwehrt worden.

11.03.2010

Die Region Hannover setzt neue Standards für die Schülerbeförderung. Nach den Skandalen 
um betrunkene Fahrer
 und fehlende Kindersitze
 verlangt sie jetzt
 Zertifikate von den
 Transportunternehmen.

Felix Harbart 10.03.2010