Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Heise Verlag kauft altes VHV-Haus in Hannover
Hannover Aus der Stadt Heise Verlag kauft altes VHV-Haus in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 28.03.2011
Anzeige

Neue Firmenansiedlung an der Karl-Wiechert-Allee: In das ehemalige Verwaltungsgebäude der Versicherung Hannoversche Leben, die inzwischen zur VHV-Gruppe gehört, wird der Heise Verlag ziehen, der unter anderem die Computerzeitschrift „ct“ herausgibt. „Voraussichtlich im Sommer werden wir uns dort niederlassen“, bestätigt Verlagssprecher Erik von Hoerschelmann. Nach Informationen der HAZ hat der Verlag eine zweistellige Millionensumme für das Versicherungsgebäude bezahlt, das bisher der Immobiliengruppe Archimedes in München gehörte. Derzeit lässt der Verlag die Büroräume im neuen Firmensitz renovieren.

„Der Vorteil des Umzugs liegt darin, dass alle Gesellschaften des Verlags, die jetzt auf verschiedene Gebäude verteilt sind, dann unter einem Dach arbeiten“, sagt von Hoerschelmann. Bisher residierten die 450 Mitarbeiter des Unternehmens an der Helstorfer Straße. Der Verlag gehört zu den alteingesessenen Firmen Hannovers, er wurde 1949 von Heinz Heise als Adress- und Telefonbuchverlag gegründet. Inzwischen hat das Unternehmen auch Zeitschriften und Fachbücher in seine Produktpalette aufgenommen. 2002 wurden die Geschäftsbereiche in eigenständige Gesellschaften unter dem Dach der Heise Medien Gruppe aufgespalten.

Die Hannoversche Leben hat ihren Sitz im Frühjahr 2009 in die Lister Constantinstraße verlegt. 90 Millionen Euro hat die Versicherung für den Neubau bezahlt, der von dem hannoverschen Architektenbüro BKSP entworfen worden war. 2003 fusionierte die Hannoversche Leben mit der VHV-Versicherungsgruppe.

asl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die umstrittene Umweltzone soll nach den Vorstellungen der Deutschen Umwelthilfe weiter verschärft werden. Neben gründlicheren Kontrollen und weniger Ausnahmegenehmigungen soll die Stadt Hannover nach Vorstellungen des Verbandes im Jahr 2013, spätestens aber im Jahr 2014 eine blaue Plakette einführen.

29.03.2011

Der stillgelegte Großbunker unterm Klagesmarkt in Hannover ist düsteres Zeugnis der Kriegsgeschichte. Stadt und Bund bereiten den Verkauf der Schutzanlagen in der Lönsstraße (Zooviertel) und im Lister Kirchweg vor.

28.03.2011

Der Lokführer-Streik am Montag hat sich auch auf Hannover ausgewirkt: Die Metronomzüge zwischen Hamburg, Uelzen und Hannover sowie zwischen Hannover und Göttingen sind weitgehend ausgefallen.

28.03.2011
Anzeige