Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bierwechsel im Eisstadion am Pferdeturm
Hannover Aus der Stadt Bierwechsel im Eisstadion am Pferdeturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.07.2016
Von Bernd Haase
Auf der Eisfläche ist der Markenwechsel am Pferdeturm schon zu sehen. Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

„Wir sind eine Kult-Sportstätte, und wir wollten eine Kult-Marke haben. Bier braucht Heimat“, begründet Gerhard Griebler, Geschäftsführer der Eisstadion-Betriebsgesellschaft KMG, den Wechsel. Die Partnerschaft sei langfristig angelegt, was wiederum Herrenhäuser-Vertriebschef René Hagemann freut: „Für uns ist das eine tolle Sache“, sagt er. Die Angelegenheit hat sicherlich für den Wettstreit der beiden hannoverschen Brauereien auf der lokalen Szene Bedeutung. Wie hoch die wirtschaftliche in Form von Volumen ist, darüber schweigen sich beide Seiten aus. Griebler sagt nur so viel: „Wir sind in den Wintermonaten eine der größten Kneipen Hannovers.

Die Gilde, die ihr Lindener Pilsener selbst als Kultmarke etablieren will, wurde nach Angaben von Geschäftsführer Mike Gärtner von der Entwicklung gelinde überrascht: „Wir bedauern das sehr, weil es eine gute Zusammenarbeit war. Die Gründe sind für uns nicht nachvollziehbar.“ Allerdings wird die Gilde dem Eishockey verbunden bleiben, wenn auch nicht in Hannover. Sie übernimmt den Ausschank beim Erstligisten Wolfsburg Grizzlies.

Die Stadtwerke haben den Software-Fehler bei der Steuerung der Straßenbeleuchtung nicht gefunden. Die Laternen werden deshalb heute ab 21 Uhr per Hand geschaltet. An den beiden vergangenen Abenden war es jeweils in der Stadt dunkel gewesen.

21.07.2016
Aus der Stadt HAZ-Serie "Hannover vor 50 Jahren" - "Üstra darf zum 1. August die Tarife erhöhen"

Die Üstra hebt die Preise drastisch an, Anwohner beschweren sich über das "Dirnenunwesen" – und Hannovers Postboten gehen zum Gegenangriff über: Für unsere Serie "Hannover vor 50 Jahren" haben wir Geschichten aus dem Archiv geholt, die HAZ-Leser vom 14. bis zum 18. Juli 1966 beschäftigt haben.

Frerk Schenker 04.08.2016

Kreischende Sägen und dumpfe Hammerschläge haben Anwohner rund um den Lindener Markplatz in der Nacht zu Donnerstag aus dem Schlaf gerissen. Die Üstra lässt derzeit die Gleise der Stadtbahnlinie 9 erneuern. "Wir entschuldigen uns für die Ruhestörung", sagt Üstra-Sprecher Udo Iwannek.

Andreas Schinkel 24.07.2016
Anzeige