Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hier entsteht ab Montag der Maschinenbau-Campus
Hannover Aus der Stadt Hier entsteht ab Montag der Maschinenbau-Campus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.08.2016
Von Volker Wiedersheim
Frank Hauke und Uni-Präsident Dr. Volker Epping- Präsident bei einem Rundgang über das Gelände. Quelle: Franson
Anzeige
Garbsen

Bauarbeiter haben eine Fläche für das Fundament des ersten Gebäudes vorbereitet: Das Seminar- und Kommunikationsgebäude für die Studenten soll mit 25 Metern und fünf Obergeschossen später das höchste Gebäude des Campus werden.

Die Leibniz-Universität Hannover will bis Mitte 2019 alle rund 20 Institute ihrer Maschinenbau-Fakultät an einem Standort konzentrieren. Bisher liegen sie verstreut in der Nordstadt und zum Teil bereits in Garbsen im Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH) direkt gegenüber dem Baugelände. „Die Zusammenführung der Maschinenbau-Institute ist ein Meilenstein in der Entwicklung der gesamten Universität“, betont Uni-Präsident Volker Epping. Auf dem Maschinenbau-Campus entstehen mit Mensa, Hörsaal- und Institutsbauten sowie dem Forschungsbau Dynamik der Energiewandlung insgesamt acht neue Gebäude. Auf dem gesamten Gelände einschließlich PZH werden insgesamt rund 5300 Studenten und Beschäftigte lernen und forschen.

Ein Baukran wurde auf dem Gelände des neuen Maschinenbau-Campus in Garbsen aufgestellt: Am Montag wird auf der 21.000 Quadratmeter großen Neubaufläche mit den Bauarbeiten für die ersten Gebäude begonnen. Ab Sommer 2019 sollen die Studenten nach Garbsen pendeln und den neuen Campus nutzen.

Allerdings steht bereits fest, dass das Hörsaal-Gebäude keinen ausreichend großen Saal für die großen Erstsemestervorlesungen mit rund 500 bis 700 Studenten bietet. „Die Studenten werden zur Haupt-Uni pendeln müssen. Ich hoffe, dass wir irgendwann einen Mehrzweckbau für Großveranstaltungen hier haben werden“, sagt Epping. Garbsens Bürgermeister Christian Grahl betont, dass ein solcher Bau der Stadt bisher fehlt. „Wir wollen auch mit Kinobetreibern sprechen, ob dort vormittags Vorlesungen denkbar sind.“

Garbsen will möglichst viele Professoren und Studenten als Einwohner gewinnen. Die Stadt plant deshalb, eine Reservefläche neben dem Campus für die Erweiterung des Uni-Geländes, Studentenwohnheim und Kita festzuschreiben. „Eine gute Verbindung des Campus zur Haupt-Uni ist aber unerlässlich“, betont Epping. Die Forscher der Maschinenbau-Fakultät arbeiten interdisziplinär mit Kollegen aus diversen Fachbereichen. Die Stadtbahn reicht aber nicht bis zum Campus. Garbsen und Hannover wollen zumindest einen Fahrrad-Schnellweg voranbringen.

Die Kosten des von Land und Bund finanzierten Bauvorhabens belaufen sich inklusive Einrichtung auf 143 Millionen Euro.

Für die Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof beginnt an diesem Wochenende die Zeit der langen Fußball-Einsätze. Mit dem Start der Spiele in der 2. Bundesliga sowie den bereits laufenden Saisons in der 3. Bundesliga und in den Regionalligen wird Hannover wieder zum Drehkreuz für Fußballfans aus der ganzen Republik - darunter auch gewaltbereite Störer

Tobias Morchner

Zug um Zug zu Strafen oder freie Fahrt für's Feierabendbier? Das denken die HAZ-Leser über das geplante Alkoholverbot der Üstra, das ab dem 1. Januar 2017 in allen Bussen und Straßenbahnen gelten soll.

05.08.2016
Aus der Stadt Prozess um Säureanschlag - "Ich wollte sie hässlich machen"

Der Schwurgerichtsprozess gegen Daniel F., der der 27-jährigen Verkäuferin Vanessa Münstermann ein Glas mit ätzendem Industriereiniger ins Gesicht geschüttet haben soll, hat mit Hindernissen begonnen. Vorübergehend wurde die Öffentlichkeit ausgeschlosssen. Dann legte der Angeklagte ein ausführliches Geständnis ab.

Michael Zgoll 08.08.2016
Anzeige