Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hilfe für acht Brennpunktschulen in Hannover
Hannover Aus der Stadt Hilfe für acht Brennpunktschulen in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 14.06.2018
Die Grundschule Mühlenberg ist eine der Brennpunktschulen in Hannover, die im vergangenen Jahr wegen einer Vielzahl von Problemen einen Brandbrief geschrieben haben. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Bis zu acht Brennpunktschulen in Hannover werden künftig von Stadt und Land besonders gefördert. Das geht aus einer Drucksache hervor, über die die Verwaltung am Montag im Jugendhilfeausschuss berichtet hat. Wie genau die Hilfsmaßnahmen aussehen, sollen die Schulen zuvor individuell mit einem vom Land eingesetzten Schulentwicklungsteam erarbeiten. Dieser Prozess soll ein bis eineinhalb Jahre dauern. Der eigentliche Förderzeitraum beträgt fünf Jahre. Angaben zu den Kosten gibt es bislang noch nicht.

Ziel dieses „Verfahrens zur Unterstützung von Schulen mit besonderem Bedarf“ sei es, nicht mehr nach dem Gießkannenprinzip einzelne Maßnahmen an dieser oder jener Stelle einzusetzen, sagte Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski am Montag im Jugendhilfeausschuss. Es sollte im Gegenteil jetzt ein Verfahren auf den Weg gebracht werden, dass es ermögliche, maßgeschneiderte Konzepte für die jeweilige Brennpunktschule zu erarbeiten. Diese könnten schwerpunktmäßig Personalmaßnahmen enthalten. Sie könnten sich aber auch mit der Frage von sinnvollen Klassengrößen beschäftigen oder auch ganz grundsätzliche pädagogische Fragen des Unterrichts an einer Brennpunktschule mit einbeziehen. Möglichst nach den Sommerferien sollten diese Schulentwicklungsteams starten, sagte Rzyski. Welche Schulen teilnehmen werden, steht noch nicht fest. Kriterien für die Teilnahme sind unter anderem eine hohe Anzahl der Kinder, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist, eine hoheAnzahl von Schülern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf und eine hohe Anzahl von Schülern mit einer Lernmittelbefreiung.

Von Jutta Rinas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diesen Sommer läuft am Kulturtreff Hainholz an jeden Dienstag eine Open-Air-Veranstaltung. Zum Auftakt gab es indische Musik.

14.06.2018

Von Montag bis Freitag lädt die HAZ im Rahmen der Cebit jeden Tag um 15 Uhr in die d!lounge zur digitalen Kaffeepause ein. Thema am Montagnachmittag war: „Wie werden wir zukünftig arbeiten?“ HAZ-Redakteur Jan Sedelies führte durch den Talk mit Handwerkskammer und IHK.

12.06.2018

Ein 19-Jähriger ist am Sonntagabend bei einem Straßenraub in Hannover leicht verletzt worden. Drei Männer wollten ihm das Handy abnehmen. Dabei traten und schlugen sie ihn und verletzten ihn mit einem Messer.

11.06.2018
Anzeige