Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hoch dotierte Aids-Preise für MHH-Forscher
Hannover Aus der Stadt Hoch dotierte Aids-Preise für MHH-Forscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 18.06.2011
Von Heike Schmidt
Hilfe gegen Aids: Bernd Weste, Tim Fischer und Prof. Reinhold Schmidt beim Zoobesuch. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Der mit der gleichen Summe dotierte Hector-Forschungspreis ging an MMH-Professor Georg Behrens und seine Mitarbeiter.

Ausgezeichnet wurden Kongresspräsident Schmidt und seine Forschergruppe zusammen mit Prof. Frank Kirchhoff und Prof. Jan Münch von der Uni Ulm für ihre klinische Studie zu einem neuen Therapiekonzept. Wie berichtet, haben die Wissenschaftler ein antivirales Peptid entdeckt, das eine Vermehrung der Aids-Viren beim Patienten wirksam hemmt und weniger Nebenwirkungen verspricht. Bis dieses Peptid als Medikament eingesetzt werden kann, sei es aber noch ein weiter Weg, sagte Schmidt.

Nicht nur medizinische, auch soziale Fragen standen im Mittelpunkt des viertägigen Kongresses, bei dem 1300 Mediziner und Naturwissenschaftler, aber auch Sozialwissenschaftler und HIV-Infizierte miteinander diskutieren. „Ein Ergebnis des Kongresses wird sein, dass wir Leitlinien zum Umgang mit HIV-Infizierten am Arbeitsplatz aufstellen werden“, kündigte Schmidt an. Er berichtete zudem, dass die Diagnose Aids bei 20 bis 30 Prozent der Infizierten erst gestellt werde, wenn die Krankheit bereits ausgebrochen sei. In Deutschland gebe es etwa 3000 Neuinfektionen pro Jahr, besonders in den Risikogruppen nehme die Zahl zu. Die Prävention war daher neben medizinischen Fragestellungen einer der Schwerpunkte des Kongresses.

Am Freitagabend stand die Medizin dann mal im Hintergrund: Die Kongressorganisatoren hatten zur Abschlussfeier in den Zoo geladen. Im Palast des Maharadschas traten Chansonnier Tim Fischer, Kabarettistin Barbara Kuster und Musikerin Sharon Philips auf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich am ersten Tag ging das Lister-Meile-Fest in Hannover am Freitag in die Vollen. Auf der Bühne am Lister Platz versetzten Andy Lee und seine Band Tennessee Rain die gut gelaunten Zuhörer in die Zeit von Hüftschwung und Schmalztolle.

17.06.2011

Die Stadtverwaltung will ein Dokumentations- und Bildungszentrum einrichten, das sich mit der Geschichte Hannovers unter der Naziherrschaft beschäftigt. Das kündigte Kulturdezernentin Marlis Drevermann am Freitag in der Sitzung des Kulturausschusses an.

Andreas Schinkel 17.06.2011

Eine der bekannteren Bühnen der Stadt, auf der bereits Größen wie Helge Schneider, Nina Hagen, Nirvana oder Radiohead gestanden haben, steht möglicherweise vor dem Aus. Die Stadtverwaltung hat den gesamten Außenbereich des Musiktheaters Bad in Hannover auf ungewisse Zeit sperren lassen.

Tobias Morchner 17.06.2011
Anzeige