Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
ICE-Züge fahren wegen Baustelle länger

Strecke Hannover – Berlin ICE-Züge fahren wegen Baustelle länger

Auf der ICE-Strecke Hannover – Berlin müssen Reisende ab dem 13. Mai längere Fahrzeiten in Kauf nehmen. Grund ist eine Baustelle: Auf einer Länge von 82 Kilometern werden bis Ende August abgenutzte Gleise ausgetauscht. Teilweise entfällt der Halt an den Bahnhöfen Spandau und Ostbahnhof.

Voriger Artikel
VIP-Tickets für die Comic Con zu gewinnen
Nächster Artikel
Politiker fordern Absage des Naidoo-Auftritts
Quelle: dpa/Symbolbild

Hannover. Ab dem 13. Mai werden die rund 20 Jahre alten Gleise zwischen Gardelegen und Ribbeck sowie Schönhauser Damm und Nahrstedt auf der Schnellstrecke zwischen Hannover und Berlin ausgetauscht. Der ICE fährt dann teilweise über Braunschweig und Magdeburg. Für Fahrgäste bedeutet dies, dass die Züge zum Teil bis 30 Minuten länger unterwegs sind. Die Züge fahren entsprechend früher ab, die geänderten Abfahrtzeiten sind laut Bahn bereits in den Fahrplänen eingearbeitet. Zum Teil entfällt der Halt an den Bahnhöfen Spandau bzw. Ostbahnhof. Im Einzelfall ist das auf der  Internetseite der Bahn bei den einzelnen Zugverbindungen ersichtlich.

Die Bahn hat die Arbeiten in drei Zeiträume unterteilt: Bis zum 30. Mai sind die ICE 15 bis 20 Minuten länger unterwegs. Zwischen 31. Mai und 9. Juni ist es sogar eine Stunde für Bahnreisende, die von Hannover aus Richtung Berlin fahren, weil die Züge über Braunschweig und Magdeburg umgeleitet werden. In der Gegenrichtung fahren die Züge 15 bis 30 Minuten länger. Für den restlichen Zeitraum bis 31. August sind es in beide Richtungen 15 bis 30 Minuten mehr.

Im vergangenen Jahr bereitete eine Baustelle der Bahn auf der Strecke zwischen Hannover und Kassel größere Schwierigkeiten, weil die Trasse wegen dringender Arbeiten zwei Wochen gesperrt war – unter anderem während der Hannover-Messe, zu der viele Messebesucher mit dem Zug anreisen wollten.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das sind die neuen Räume der Diakonie

Die Zentrale Beratungsstelle der Diakonie zieht neue Räumlichkeiten in der Berliner Allee.