Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
ICE wegen herrenloser Tasche gestoppt

Bahnhof Bismarkstraße ICE wegen herrenloser Tasche gestoppt

In einem ICE, der von Göttingen nach Hannover unterwegs war, ist am Donnerstag eine herrenlose Tasche gefunden worden. Der Zug wurde am Bahnhof Bismarkstraße gestoppt. Die Tasche soll nun untersucht werden.

Voriger Artikel
Internationalität beim Unternehmerinnentreff
Nächster Artikel
„Mehr Schaufensterbummel wagen“
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Hannover. Wegen einer herrenlosen Tasche hat die Bundespolizei am Donnerstag einen ICE gestoppt, der von Göttingen nach Hannover unterwegs war. Gegen 18.15 Uhr hatte ein Reisender den Schaffner des Zuges auf die braune Tasche aufmerksam gemacht, die keinem der anderen Bahnkunden zugeordnet werden konnte. Als sich nach drei Durchsagen keiner der Mitreisenden beim Zugebegleiter gemeldet hatte, informierte dieser den Lokomotivführer und die Polizei.

Derzeit steht der ICE am Bahnhof Bismarkstraße. "Unsere Kräfte sind auf der Anfahrt und werden die Tasche untersuchen", sagte Bundespolizeisprecher Martin Ackert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

So funktioniert die KATWARN-App

Stadt und Region informieren die Bürger jetzt auch via Smartphone, wenn etwa eine Bombenentschärfung ansteht oder ein Großbrand ausgebrochen ist und Gefahr für die Anwohner besteht. So funktioniert KATWARN.