Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
IdeenHAZ: Willkommen im Land der Geistesblitze!

Zum Start der IdeenExpo IdeenHAZ: Willkommen im Land der Geistesblitze!

Die IdeenExpo beginnt – und zeitgleich wird HAZ.de am Wochenende zum Portal der Ideen für Hannover. Vorgelegt haben Ministerpräsident Weil, Oberbürgermeister Schostok, Landesbischof Meister und eine Schulklasse: Sie haben ihre Idee für uns gezeichnet. Außerdem präsentieren wir weitere Geistesblitze und kluge Einfälle. Lassen Sie sich inspirieren!

Voriger Artikel
Betrunkener fährt Warnbaken am Südschnellweg um
Nächster Artikel
Ein Mann, ein Schlag, ein kühles Bier

Zum Auftakt der IdeenExpo haben Prominente für die HAZ ihre Ideen skizziert.

Quelle: Montage

Hannover. Die 30 Schüler der 6. Klasse von der Ricarda-Huch-Schule haben gleich eine riesengroße Zukunftsvision entworfen, mit vielen kleineren Ideen, die den Alltag sicher erleichtern könnten. Gemeinsam mit dem Lehrer für Werte und Normen, Markus Rassiller, fertigten sie einen sogenannten Ideenbanner an und hielten darauf wunderbare Ideen für die Zukunft fest. Schülerin Isabella wünscht sich zum Beispiel ein Baumhaus mit Discokugel und einer Röhre, die sie morgens direkt zur sogenannten Tech-Town-School rutschen lässt.

Die HAZ hat prominente Persönlichkeiten vor der IdeenExpo nach ihren Ideen für die Zukunft gefragt. Die Besonderheit: Sie haben die Ideen für uns gezeichnet.

Zur Bildergalerie

Die elfjährige Beverly hat sich eine neue Frucht überlegt: die Banabeere. „Das spart Geld, weil man zwei Früchte auf einmal essen kann“, sagt sie. Ihre Frucht hat die Form einer Banane, schmeckt aber wie eine Erdbeere. Weitere Ideen: tragbare Steckdosen, Brillen, die Matheformeln speichern und anzeigen, Keksroboter, die Kekse in allen Geschmackssorten liefern. Der zwölfjährige Alex möchte Chips in die menschliche Haut pflanzen, mit denen man bargeldlos bezahlen kann. „Das gefällt nicht jedem, wäre aber praktisch“, sagt der Zwölfjährige aus Bothfeld.

Die IdeenHAZ

Geistesblitze und kluge Einfälle: Unter dem Motto IdeenHAZ haben wir Gastbeiträge, Überraschungen und ein paar schräge Gedanken zusammengetragen. Hier lesen Sie mehr.

Vor allem der Umweltschutz liegt den Schülern am Herzen. Entsprechend gibt es Vorschläge für Autos, die mit Wasserdampf fahren und fliegen. Auch die Zimmerausstattung war Thema. So wünschen sich Emma und Kadijah einen Kleiderschrank-Computer, in den man seine Kleidungswünsche eingibt, die anschließend bestellt und geliefert werden. Dazu kommen Möbel in Form von Mahlzeiten und sogar ein Pizza-Drucker. „Der funktioniert wie ein 3-D-Drucker. Man gibt Zutaten ein, druckt die Pizza aus und los geht’s“, sagt der Erfinder Pascal aus Bothfeld stolz.

Machen Sie mit!

Die Banabeere, der Pizza-Drucker, der Keksroboter: Haben Sie auch eine gute Idee? Dann melden Sie sich doch bei uns. Wir freuen uns auf kreative Vorschläge - gern auch mit Bild. Sie erreichen uns per E-Mail an online@haz.de. Oder posten Sie ihre Idee bei Twitter oder auf unserer Facebook-Seite mit dem Hashtag #IdeenHAZ .

Von Jan Sedelies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Aktion Sonnenstrahl: Keksebacken für den guten Zweck

Etwa 40 Frauen haben im Küchencenter Staude zu Nudelholz und Ausstechern gegriffen und Plätzchen zugusten der Aktion Sonnenstrahl zu backen. Diese unterstützt seit Jahren Kinder aus sozial schwachen Familien.